WM: Wichtiger Sieg gegen Kamerun - am Dienstag wartet der Gastgeber

Foto: Volleyballworld Foto: Volleyballworld Am Dienstag steht das dritte und finale Gruppenspiel der Weltmeisterschaft für die Männer-Nationalmannschaft gegen Gastgeber Slowenien in Ljubljana an. Livestream, Highlights und ein Relive des Spiels gibt es auf Sportdeutschland.tv.

 

Starting Six gegen Kamerun: Christian Fromm, Tobias Krick, Lukas Maase, Lukas Kampa, Moritz Reichert, Moritz Karlitzek, Julian Zenger (Libero)

Da ist er, der erste Sieg. Deutschland bezwingt Kamerun mit 3:0 (30:28, 25:14, 25:19). Nach einem schwierigen knappen ersten Satz, mit zwei Satzbällen für Kamerun, sichert sich das deutsche Team schließlich mit drei Blocks, stärkeren Aufschlägen und dem vierten Satzball den ersten Durchgang. Anschließend war der Knoten geplatzt.

"Der erste Satz war der Schlüssel des Spiels"

Kapitän Lukas Kampa nach dem Spiel: "Das sind diese ekligen Spiele. Das macht keinen Spaß, das ist nicht schön, man kann nur verlieren und man hat gesehen, dass wir noch angespannt waren. Das ist ja nicht nur dieses Spiel, sondern das ganze Turnier, was da auf dem Spiel steht und deswegen umso wichtiger, dass wir uns da durchgekämpft haben."

Moritz Reichert, mit 15 Punkten bester deutscher Angreifer, ergänzt: "Der erste Satz war super schwer. Wir haben etwas verkrampft gespielt, Kamerun hat viel Risiko gespielt und uns unter Druck gesetzt. Ganz wichtig, dass wir den Satz gewonnen haben." Lukas Maase, der heute Geburtstag feiert: "Solche Spiele in denen man selbst Favorit ist, sind immer schwierig, man steht unter viel Druck, das hat man im ersten Satz gesehen. Wichtig ist es, dass wir dann die Punkte trotzdem machen. Das brauchen wir auch im nächsten Spiel."

Im zweiten Durchgang fand die deutsche Mannschaft sofort und besser zu ihrem Spiel. Sie dominierte und führte zwischenzeitlich mit zehn Punkten. Den Satzgewinn machte Linus Weber, mit seinem Turnierdebüt, klar. Satz drei war weniger deutlich als der zweite, Kamerun deutlich konzentrierter, aber Deutschland ließ nichts mehr anbrennen. Tobias Brand feierte im dritten Satz sein WM-Debüt und legte mit einer kleinen Aufschlagserie, einem Ass und zwei Angriffspunkten ein tolles Debüt hin.

Bundestrainer Michał Winiarski: "Der erste Satz war der Schlüssel des Spiels. Wir wussten dass es schwer werden kann, weil Kamerun gerne sehr aggressiv anfängt, sie viel riskieren und sehr athletisch sind. Aber ich bin froh, dass mein Team in diesen schwierigen Momenten die wichtigen Punkte gemacht hat. Und dann haben wir das Spiel kontrolliert und gut zu Ende gespielt."

"Die Halle zum Schweigen bringen"

Das letzte deutsche Gruppenspiel findet am 30. August (20.30 Uhr) gegen den Gastgeber und Vize-Europameister Slowenien statt, die ebenfalls einen 3:0-Sieg gegen Kamerun und eine 2:3-Niederlage gegen Frankreich auf dem Konto haben.

Lukas Kampa erwartet eine volle Halle und einen starken Gegner, "aber ich denke wir sind an dem Punkt, an dem wir sein wollten. Natürlich hätten wir das Frankreich-Spiel besser gestalten können, aber ich denke insgesamt, haben wir jetzt erstmal drei wichtige Punkte eingefahren und und zwei deutliche Sätze, die uns mit Sicherheit auch noch helfen werden. Am Dienstag müssen wir die Halle ruhig bekommen, das muss das Ziel sein. Es wird voll und dann muss man die Nadel hier fallen hören, dann ist das ein gutes Zeichen. Alles andere werden wir sehen."

Jeweils die zwei bestplatzierten Mannschaften aus jeder der sechs Vorrundengruppen sowie die vier besten Dritten erreichen die nächste Runde.

Spielplan, Kader und Allgemeine Infos zur WM

Der 14-köpfige WM-Kader

Name Verein Länderspiele (vor GER-CMR)
Brand, Tobias SWD powervolleys Düren 15
Fromm, Christian Foinikas Syros Onex 205
Günthör, Jakob Helios Grizzlies Giesen 20
Kampa, Lukas Trefl Gdansk 205
Karlitzek, Moritz Indykpol AZS Olsztyn 31
Krage, Florian Cuprum Lubin 39
Krick, Tobias Modena Volley 95
Maase, Lukas SVG Lüneburg 23
Reichert, Moritz Tourcoing Lille Métropole 101
Sossenheimer, David Arago de Sète 47
Schott, Ruben Berlin Recycling Volleys 114
Weber, Linus Projekt Warszawa 48
Zenger, Julian Kionene Padova 112
Zimmermann, Jan BBTS Bielsko-Biala 157
  • Hummelsport
  • Mikasa