Statistik

Siegerinnen der World Tour Finals 2021: Julia Sude & Karla Borger (Foto: FIVB) Siegerinnen der World Tour Finals 2021: Julia Sude & Karla Borger (Foto: FIVB) Die World Tour Finals wurden 2015 eingeführt. Zu diesem Event qualifizieren sich pro Geschlecht die besten acht bzw. zehn (2 Wildcards) Teams der Weltrangliste, wobei alle in dieser Saison bis dato erspielten Punkte auf der World Tour berücksichtigt werden. Die Finals bilden das große Saisonhighlight der World Tour, das, neben der hohen Qualitätsdichte der Teams, mit dem größten Preisgeldtopf der Saison aufwartet. Das Gesamtpreisgeld des Turniers beträgt 800.000 US-$, die Siegerteams erhalten jeweils 150.000 US-$.

Alle fünf bisherigen Ausgaben der World Tour Finals bei den Frauen wurden von Teams aus Deutschland oder Brasilien gewonnen. Allein Laura Ludwig gewann die Finals drei mal. Julius Thole/Clemens Wickler konnten die einzige Medaille der Männer gewinnen, als sie 2019 nur knapp an den russischen Weltmeistern scheiterten.

World Tour Finals in

Gold Silber Bronze dt. Platzierungen
2015 Fort Lauderdale (USA) Larissa/Talita (BRA) Ludwig/Walkenhorst Agatha/Seixas (BRA)
  1. Laboureur/Sude
2016 Toronto (CAN) Ludwig/Walkenhorst Heidrich/Zumkehr (SUI) Forrer/Vergé-Dépré (SUI)
  1. Laboureur/Sude
2017 Hamburg (GER) Ludwig/Walkenhorst Agatha/Duda (BRA) Larissa/Talita (BRA)
  1. Laboureur/Sude
2018 Hamburg (GER) Agatha/Duda (BRA) Hermannova/Slukova (CZE) Mariafe/Clancy (AUS)   
  1. Laboureur/Sude, 9. Bieneck/Schneider
2019 Rom (ITA) Ludwig/Kozuch Agatha/Duda (BRA) Ana Patricia/Rebecca (BRA)             
2021 Cagliari (ITA) Borger/Sude Pavan/Melissa (CAN) Ross/Klineman (USA)   

World Tour Finals in

Gold Silber Bronze dt. Platzierungen
2015 Fort Lauderdale (USA) Alison/Bruno (BRA) Lucena/Dalhausser (USA) Pedro/Evandro (BRA)
2016 Toronto (CAN) Alison/Bruno (BRA) Pedro/Evandro (BRA) Hyden/Bourne (USA)
2017 Hamburg (GER) Lucena/Dalhausser (USA) Evandro/Andre (BRA) Nicolai/Lupo (ITA)
  1. Böckermann/Schümann, 9. A.Dollinger/Erdmann
2018 Hamburg (GER) Mol/Sorum (NOR) Bryl/Fijalek (POL) Kantor/Losiak (POL)
  1. Thole/Wickler
2019 Rom (ITA) Krasilnikov/Stoyanovskiy (RUS) Thole/Wickler Mol/Sorum (NOR)
  1. Ehlers/Flüggen
2021 Cagliari (ITA) Mol/Sorum (NOR) Perusic/Schweiner (CZE) Varenhorst/van de Velde (NED)

  • Hummelsport
  • Mikasa