Bundesauswahlturniere: Bayern gewinnt doppelt

Foto: Detlef Gottwald Foto: Detlef Gottwald Vom 18. bis 20. Juni fanden jeweils zwei sogenannte Bundesauswahlturniere in Wiesbaden und Brandenburg a. d. Havel statt. Der DVV ging mit jeweils zwei Mannschaften an den Start.

Vom 18. Juni fand für die weibliche U16 in Wiesbaden und für die männliche U17 in Brandenburg a. d. Havel das Bundesauswahlturnier statt. Im Vorfeld des Turniers trafen sich die Teams zur Vorbereitung. Die Besonderheit des Turnier war, dass die Landesverbände mit den jeweils älteren Nachwuchskadern zum Turnier anreisten. Die Mannschaften des DVV waren somit die jüngsten Teams. 

Männliche U17

Mit jeweils dem siebten und achten Platz beschließen die U17-Auswahlen des DVV das Bundesauswahlturnier in Brandenburg a. d. Havel. In der Vorrunde des Turnier können beide Teams von Bundestrainer Dominic von Känel kein Spiel gewinnen, verlieren aber jedes Spiel knapp und zeigen jeweils gute Leistungen gegen ältere Gegner. In der Zwischenrunde zeigen beide Teams dann aber wie gut sie schon mit den älteren Jahrgängen mithalten können. Deutschland 2 gewinnt alle vier Spiele der Zwischenrunde und landet am Ende auf Platz 7. Auch Deutschland 1 hält gut mit und verliert nur zwei enge Spiele gegen Sachsen-Anhalt und Detuschland jeweils in drei Sätzen. Für Deutschland 2 bedeutet das Platz 8. 

Die besten Mannschaft des Turniers war die Auswahl aus Bayern. Mit fünf Siegen und nur einem verlorenem Satz ging die Auswahl durch die Vor- und Zwischenrunde. In der K.o.-Runde konnten dann auch die Auswahlen aus Baden-Würtemberg und Hessen die Bayern nicht stoppen und so gewinnt die bayrische Auswahl das Bundesauswahlturnier von Brandenburg a. d. Havel. 

Dominic von Känel, Bundestrainer der männlichen U17, zeigt sich nach dem Turnier zufrieden: "Das war alles in allem ein super Turnier. Wir konnten über den Lehrgang und das Turnier sehr viel arbeiten und uns weiterentwickeln. Im Turnier waren wir dann spielerisch vollkommen gut und haben so gespielt, wie ich mir es erhofft habe. Mit dem abschließenden 7. und 8. Platz bin ich auch zufrieden. Ich glaube, dass das Wochenende ein durchaus wichtiges für den deutschen Volleyball war, weil man einen super Überblick über den Großteil des Volleyball-Nachwuchs gewinnen kann und alle sich weiterentwickeln können. Da auch noch einmal ein Dank an die beiden Ausrichter, die es uns ermöglicht haben, die beiden Turniere in der Form durchzuführen." 

Platzierungen

  1. Platz
Bayern
  1. Platz
Hessen
  1. Platz
Baden-Würtemberg
  1. Platz
Berlin
  1. Platz
Mecklenburg-Vorpommern
  1. Platz
Sachsen
  1. Platz
Germany 2
  1. Platz
Germany 1
  1. Platz
Sachsen-Anhalt
  1. Platz
Brandenburg
  1. Platz
Rheinland-Pfalz

Vorbericht

Dominic von Känel zeigte sich im Vorfeld des Lehrgangs und dem Turnier glücklich: "Ich finde es richtig gut, dass wir jetzt solch einen Lehrgang und im Anschluss auch das Turnier spielen dürfen. Aufgrund der Lage in den vergangenen anderthalb Jahren sind einige Sichtungen ausgefallen. Jetzt haben wir die Chance, den kompletten Jahrgang vor Ort zu trainieren und zu sichten." 
Für von Känel geht es beim Lehrgang vor allem darum nach der langen Zeit alle Spieler auf einen Stand zu bringen und zu sichten, in welcher Form sich alle Spieler befinden: "Ich habe einige Jungs lange nicht gesehen. Wir werden vor Ort schauen in welcher Form jeder Einzelne ist und werden danach die beiden Teams formen. Wir wollen bei den Mannschaften die richtige Mischung aus Weiterbildung, Entwicklung und viel Spielerfahrung finden. Dafür eignet sich das Turnier hervorragend." 

Mit vor Ort war auch Coach des Nachwuchskaders 1, Dan Ilott, um seine aktuellen und möglicherweise auch zukünftigen Spieler zu sichten. 

Mit dabei beim Turnier sind zusätzlich zu den zwei DVV-Team neun weitere U19 Landesauswahlen aufgeteilt in drei Gruppen:

Kader

Spieler Verein
Mika Ahmann TSV Schmiden
Damian Baker Telekom Post Sprotverein Bielefeld
Felix Baumann MTV Ludwigsburg
David Dornauf TV Rottenburg
Neo Epple SSV Geißelhardt
Florian Forschner TV Rottenburg
Tristan Fröbel Sonnenberger VC 04
Daniel Günther TSV Unterhaching
Fabio Bertea Moerser SC
Samuel Halm TSV Grafing
Luca Jendircs Volleyball Club Dresden
Erik Junker Berliner Volleyball-Verein Vorwärts
David Robert Markovic VfB Friedrichshafen
Maximilian König SVC Nordhausen
Julian Hikel Rumeler TV
Emil Kreike Oldenburger TB
Joshua Krzikalla VC Gotha
Arvid Kutz BTSC
Neo Laumann Dürener TV
Dominik Marjanovic TSV Schmiden
Tobias Müller Dürener TV
Raphael Noz MTV Ludwigsburg
Ole Sackermann SV Cheruskia Laggenbeck
Tjark Saß Oststeinbeker SV
Ian Schein TSV Grafing
Tim Türpe Berliner TSV
Fritz Vähning TSV 1860 Mühldorf
Giulio Wahrlich TV Rottenburg
Arthur Wehner VC Dresden
Moritz Wöls TSV 1860 Mühldorf

30 Spieler sind beim Lehrgang vor dem Bundesauswahlturnier mit dabei. Foto: DVV 30 Spieler sind beim Lehrgang vor dem Bundesauswahlturnier mit dabei. Foto: DVV

Weibliche U16

Die weibliche U16 kann zufrieden aus dem Bundesauswahlturnier von Wiesbaden gehen. Mit dem 5. und 8. Platz zeigten beide deutschen Teams eine durchweg solide Leistung beim Turnier. 

In der Vorrunde gelingt Detuschland 1 ein Sieg gegen Sachsen-Anhalt, der den Platz in der Zwischenrunde sichert. Deutschland 2 hingegen gelingt kein Sieg in der Vorrunde, zeigt aber eine gute Leistung, die das Team dann in der Zwischenrunde mit zwei Siegen gegen Sachsen-Anhalt und Sachsen bestätigt. Die zwei Siege sichern den guten 8. Platz beim Bundesauswahlturnier. 

Deutschland 1 verliert in der Zwischenzeit zwei Spiele gegen Hessen und Baden-Württemberg knapp in der Zwischenrunde und zieht ins Spiel um Platz 5 ein. In diesem Spiel zeigt Deutschland 1 dann eine klasse Leistung und sichert sich mit 2:0 (25-22, 25-20) den starken fünften Platz. 

Platzierung

Jens Tietböhl zeigt sich nach dem Turnier überaus zufrieden: "Schon vor dem Turnier hat uns der Lehrgang mit den 24 Spielerinnen schon einmal deutlich weiter gebracht. Wir konnten alle auf einen Stand bringen und weiterentwickeln. Beim Turnier haben wir uns dann super präsentiert. Beide Teams konnten am letzten Tag dann noch einmal einen Sieg einfaren und haben enorm viel aus dem Woche mitgenommen. Wir haben gegen die späteren Sieger jeweils gute und enge Spiele geboten und haben gezeigt, dass wir von den Teams gar nicht so weit weg sind." 

  1. Platz
Bayern
  1. Platz
Hessen
  1. Platz
Baden-Würtemberg
  1. Platz
Brandenburg
  1. Platz
Germany 1
  1. Platz
Rheinland-Pfalz
  1. Platz
Mecklenburg-Vorpommern
  1. Platz
Deutschland 2
  1. Platz
Sachsen-Anhalt
  1. Platz
Sachsen

Vorbericht

Die weibliche U16 startete am 15. Juni in einen dreitägigen Lehrgang und bestreitet anschließend ebenfalls ein Bundesauswahlturnier, welches in Wiesbaden stattfindet. Auch das Team um Jens Tietböhl wird dann kurz vor dem Start des Turniers in zwei Teams aufgeteilt. Folgende U18-Teams der Landesverbände sind dabei: siehe Tabelle. 

Bundestrainer Jens Tietböhl zeigt sich vor dem Turnier vor allem dankbar: "Ich bin super dankbar, dass wir solch ein Programm mit Lehrgang und anschließendem Turnier in der aktuellen Zeit durchführen können. Uns als Trainerinnen und Trainern hilft das enorm, den ganzen Jahrgang zu sichten und nach der langen Zeit wieder auf einen Stand zu bringen. Ganz besonderer Dank da natürlich auch an den VC Wiesbaden, der uns dies ermöglicht." 

Die Ziele für Jens Tietböhl für die anstehende Woche sind klar: "Im Lehrgang wollen wir vor allem weiter an der Technik und dem Spielkonzept arbeiten. Beim Turnier geht es darum, gegen körperlich schon weiter entwickelte Spielerinnen Spielerfahrung zu sammeln. Da geht es weniger um die endgültige Platzierung, sondern darum, dass man als Mannschaft wieder die Möglichkeit hat mehrere Spiele in wenigen Tage zu absolvieren. Klar wollen wir auch das ein oder andere Spiel gewinnen, aber darauf liegt nicht der Fokus." 

Kader

Spielerinnen Verein
Romy Birnbaum RPB
Gesa Brandstrup SC Spelle-Venhaus
Anna Bruns Schweriner SC
Lea Feistritzer Schmiden
Hanna Emilia Freiynfeldova Schweriner SC
Johanna Gröger RC Borken Hoxfeld
Leana Grozer TV Gladbeck
Charlotte Kittelmann Dresdner SC
Daniela Ligacheva Rotation Prenzlauer Berg
Klara Lüttich VC Bitterfeld-Wolfen
Antonia Meiser SV Blau-Weiß Aasee Münster
Svea Elin Naujack Schweriner SC
Clara Schuster HT Barmbeck-Uhlenhorst
Lotte Neuenhöfer VV Schwerte
Line Otto Biedenkopf
Emilia Pissarski TV Gladbeckl
Greta Rakow VoR Paderborn
Mirella Rederer MTV Stuttgart
Marlene Rieger TSV Auerbach
Florentine Rosemann Dresdner SC
Hannah Rudde RC Borken-Hoxfeld
Lara-Marie Schaefer VoR Paderborn
Marie Steinhilber Tübinger Modell
Paulina Ströh Schweriner SC
Teresa Ziegenbalg Dresder SC

Die weibliche U16 während dem Lehrgang in Wiesbaden. Foto: DVV Die weibliche U16 während dem Lehrgang in Wiesbaden. Foto: DVV
  • comdirect
  • Hummelsport
  • Mikasa