2x Bronze! Die Welt-Elite am Hamburger Rothenbaum

Foto: Justus Stegemann Foto: Justus Stegemann Internationaler Beach-Volleyball auf Top-Niveau in Deutschland: Die Beach Pro Tour ist mit einem Elite 16-Turnier zu Gast in Hamburg. Im Stadion am Rothenbaum, in dem bereits 2019 die Weltmeisterschaft ausgetragen wurde, geht es nun um internationale Punkte in der höchsten Turnierkategorie der Beach Pro Tour des Weltverbandes. Von Mittwoch bis Sonntag spielen die besten Beach-Volleyballer*innen der ganzen Welt um den Turniersieg.

 

+++ Spiel um Platz 3, So: 14. August +++

Borger/Sude vs. Barbara/Carol (BRA) 2:1 (10:21, 23:21, 15:11)

Ehlers/Wickler vs. Boermans/Immers (NED) 2:0 (23:21, 21:18)

 

+++ Halbfinale, Sa: 13. August +++

Borger/Sude vs. Cheng/Flint (USA) 0:2 (17:21, 18:21)

Ehlers/Wickler vs. Brouwer/Meeuwsen (NED) 0:2 (16:21, 18:21)

 

+++ Viertelfinale, Sa: 13. August +++

Ittlinger/Schneider vs. Brunner/Hüberli (SUI) 0:2 (20:22, 7:21)

Borger/Sude vs. Stam/Schoon (NED) 2:1 (19:21, 21:18, 15:10)

Ehlers/Wickler vs. Luini/Penninga (NED) 2:0 (21:19, 24:22)

 

+++ Hauptfeld Gruppenphase, Fr: 12. August +++

  • Ehlers/Wickler und Borger/Sude ziehen als Gruppensieger*innen ins Viertelfinale ein.
  • Ittlinger/Schneider ziehen als Gruppenzweite ins Viertelfinale ein.
  • Laboureur/Schulz und Müller/Tillmann beenden das Elite16 als Gruppendritte und damit auf Platz 9.

Laboureur/Schulz vs. Cheng/Flint (USA) 1:2 (22:20, 23:25, 13:15)

Borger/Sude vs. Barbara/Carol (BRA) 2:1 (21:16, 19:21, 15:10)

Ehlers/Wickler vs. Herrera/Gavira (ESP) 2:0 (21:15, 21:19)

Laboureur/Schulz vs. Talita/Rebecca (BRA) 2:1 (18:21, 21:18, 15:11)

Ittlinger/Schneider vs. Menegatti/Gottardi (ITA) 2:1 (16:21, 21:16, 15:13)

Ehlers/Wickler vs. Grimalt M./Grimalt E. (CHI) 2:1 (21:15, 18:21, 15:10)

Borger/Sude vs. Naraphornrapat/Worapeerachayakorn (THA) 2:1 (21:9, 19:21, 15:6)

Müller/Tillmann vs. Álvarez M./Moreno (ESP) 2:0 (22:20, 21:18)

 

+++ Hauptfeld Gruppenphase, Do: 11. August +++

Laboureur/Schulz vs. Stam/Schoon (NED) 1:2 (21:16, 22:24, 10:15)

Borger/Sude vs. Piersma/Van Driel (NED) 2:0 (21:16, 21:18)

Ittlinger/Schneider vs. Böbner/Vergé-Dépré, Z. (SUI) 2:1 (21:23, 21:14, 15:7)

Müller/Tillmann vs. Kravcenoka/Graudina (LAT) 1:2 (13:21, 21:14, 13:15)

Ehlers/Wickler vs. Renato/Vitor/Felipe (BRA) 2:0 (21:19, 21:18)

Ittlinger/Schneider vs. Bukovec/Brandie (CAN) 0:2 (22:24, 19:21)

Müller/Tillmann vs. Brunner/Hüberli (SUI) 0:2 (14:21, 24:26)

 

+++ Qualifikation, Mi: 10. August +++

  • Damit erreichen nur Chantal Laboureur/Sarah Schulz das Hauptfeld in Hamburg.

Sowa/Pfretzschner vs. Herrera/Gavira (ESP) 0:2 (12:21, 17:21)

Laboureur/Schulz vs. Carro/Lobato (ESP) 2:0 (21:9, 21:15)

Laboureur/Schulz vs. Schützenhöfer/Plesiutschnig (AUT) 2:0 (25:23, 21:15)

Klinke/Ottens vs. Böbner/Vergé-Dépré (SUI) 0:2 (19:21, 17:21)

Kunst/Körtzinger vs. Hermannova/Stochlova (CZE) 0:2 (16:21, 10:21)

Henning/Winter vs. Herrera/Gavira (ESP) 0:2 (11:21, 16:21)

Sowa/Pfretzschner vs. Aravena/Droguett (CHI) 2:0 (25:23, 21:16)

Isabel Schneider und Sandra Ittlinger. Foto: Volleyballworld Isabel Schneider und Sandra Ittlinger. Foto: Volleyballworld

1000 Tonnen Sand im und um das Tennisstadion

Wenn einer der berühmtesten Tennisplätze der Welt tonnenweise mit Sand bedeckt ist, ist es wieder Zeit für Beach-Volleyball am Rothenbaum in Hamburg. Zum fünften Mal seit 2016, trifft sich die Sport-Elite in der norddeutschen Stadt zu einem Weltklasse-Turnier, der Beach Pro Tour Hamburg Elite16, vom 10. bis 14. August.

Ich habe bereits zwei internationale Turniere hier im Tennisstadion gespielt und es war immer eine tolle Erfahrung. Vor allem die große Unterstützung des Hamburger Publikums ist für uns eine wichtige Motivation“, so Isabel Schneider. Vier hochkarätige Beach-Volleyball-Veranstaltungen – das Hamburg Major 2016 auf der FIVB Beach Volleyball World Tour, die World Tour Finals 2017 und 2018 sowie die FIVB Beach Volleyball World Championships 2019 – wurden bereits am Rothenbaum ausgespielt. 2021 wurden hier die Kings und Queens of the Court gekürt.

Seit Dienstag rollen 72 LKW-Ladungen von feinstem Beach-Volleyball-Sand nach Hamburg. Rund 1.000 Tonnen werden für die beiden Wettkampfplätze und das Warm-up-Court benötigt. Nach dem Turnier steht der Sand interessierten Sportvereinen aus der Region und ihren Einrichtungen zur Verfügung.

Vier deutsche Teams im Hauptfeld

Deutschlands neues Beachvolleyball-Top-Team Cinja Tillmann und Svenja Müller führen die Setzliste der Frauen an. Die aktuelle Nummer fünf der Welt hat jetzt schon eine herausragende Saison hinter sich. Sie kletterten von Platz 83 der FIVB Weltrangliste zu Beginn des Jahres bis auf die ersten drei im Juni und Juli. Tillmann und Müller waren Überraschungssieger eines der vier bisherigen Elite16-Events in Ostrava und holten sich Bronze bei der Beach-Volleyball-Weltmeisterschaft in Rom 2022.

Nach der Zwangspause nach der WM im Juni durch Covid, hat sich das Duo nun beim Nations Cup in Wien wieder eingespielt und will in Hamburg angreifen. Nur wenige Tage vor der Europameisterschaft in München sind auch Julia Sude/Karla Borger, Sandra Ittlinger/Isabel Schneider und Chantal Laboureur/Sarah Schulz in Hamburg dabei. Letztere treten in der Qualifikation an, ebenso wie Leonie Klinke/Lena Ottens und Lea Kunst/Leonie Körtzinger.

Bei den Männern sind Nils Ehlers/Clemens Wickler im Hauptfeld gesetzt, die weiteren Nationalteams Paul Henning/Sven Winter und Lukas Pfretzschner/Robin Sowa starten in der Qualifikation. Für alle drei Teams ist es das große Warm-Up vor den Heim-Europameisterschaften in München, wo sie ebenfalls alle an den Start gehen.

 

Deutsche Teams im Hauptfeld:

  • Svenja Müller/Cinja Tillmann
  • Karla Borger/Julia Sude
  • Sandra Ittlinger/Isabel Schneider
  • Nils Ehlers/Clemens Wickler

Deutsche Teams in der Qualifikation:

  • Chantal Laboureur/Sarah Schulz
  • Leonie Klinke/Lena Ottens
  • Lea Kunst/Leonie Körtzinger
  • Lukas Pfretzschner/Robin Sowa
  • Paul Henning/Sven Winter

Zeitplan Hamburg:

  • Mittwoch, 10.08.2022: Qualifikation
  • Donnerstag, 11.08.2022: Gruppenphase
  • Freitag, 12.08.2022: Gruppenphase
  • Samstag, 13.08.2022: Viertelfinale, Halbfinale
  • Sonntag, 14.08.2022: Spiel um Platz 3, Finale

Elite 16 - Event Format:

  • Hauptfeld: Teams pro Geschlecht: 16 (12 Teams stehen direkt im Hauptfeld)
  • Qualifikation: 16 Teams für 4 weitere Hauptfeldplätze
  • Gruppenphase: 4 Gruppen à 4 Teams: Platz 1 und 2 der Gruppe kommen weiter
  • K.o.-Phase: 8-Teams: Single Elimination: Viertelfinale, Halbfinale, Medaillenspiele
  • Preisgeld: 300,000 US Dollar (150,000 pro Geschlecht)
  • Hummelsport
  • Mikasa