U22 Europameisterschaft in den Niederlanden

Philipp Huster und Simon Pfretzschner sowie Nachrückeranwärter Max Just und Lui Wüst (Spieler v. l.) mit ihrem Trainer- und Betreuerteam in den Niederlanden Philipp Huster und Simon Pfretzschner sowie Nachrückeranwärter Max Just und Lui Wüst (Spieler v. l.) mit ihrem Trainer- und Betreuerteam in den Niederlanden Als Saisonhighlight des Volleyballnachwuchs stehen die U22 - Europameisterschaften an. Das Turnier findet vom 09. bis 12. Juni in den Niederlanden, in Vlissingen and Bilthoven, statt. Für Deutschland gehen bei den Frauen Marie Schieder und Paula Schürholz an den Start, bei den Männern Philipp Huster und Simon Pfretzschner.

  • Event-Seite
  • Turnierkategorie: CEV U22 Beach Volleyball European Championships
  • Wann: 09. - 12. Juni 2022
  • Wo: Visslingen und Bilthoven (Niederlande)
  • Keine Zeitverschiebung

 

Für die deutschen Teams war das Turnier bereits am Samstag beendet. Das Finale der Männer gewannen die Schweden Jacob Hölting Nilsson mit David Åhman, der eigentlich bei der Beach-Volleyball-WM in Rom hätte antreten sollen, dessen Partner aber verletzungsbedingt dort absagen musste. Bei den Frauen setzten sich die Spanierinnen Álvarez M/Moreno im Finale gegen die Däninnen Windeleff/Bisgaard durch. 

 

+++ 11. Juni, Round of 24 +++

  • Huster/Pfretzschner treten das Spiel aus Vorsichtsmaßnahmen (verletzungsbedingte Gründe) nicht an. Schieder/Schürholz verlieren ein enges Match knapp mit 1:2 und landen damit auf dem 17. Platz.

Huster/Pfretzschner vs. Vartigov/Daniel (BUL) 0:2

Schieder/Schürholz vs. Berntsen/Maaseide (NOR) 1:2 (18:21, 23:21, 16:18)

 

+++ 9. und 10. Juni, Gruppenphase +++

  • Sowohl Huster/Pfretzschner als auch Schieder/Schürholz sind jeweils als Gruppenzweite in der Round of 24. Die Spiele finden am Samstag statt. 

Huster/Pfretzschner vs. Cuzmiciov/Day (ISR) 0:2 (18:21, 18:21)

Schieder/Schürholz vs. Vasvári, E./Vasvári, Z. (HUN) 2:0 (21:11, 21:13)

Huster/Pfretzschner vs. Anton/Milcica (ROU) 2:0 (21:10, 21:14)

Schieder/Schürholz vs. Windeleff/Bisgaard (DEN) 2:1 (24:22, 26:28, 15:12)

Huster/Pfretzschner vs. Lyø/Petersen (DEN) 2:0 (21:11, 21:18)

Schieder/Schürholz vs. González/Fernández da Silva (ESP) 0:2 (15:21, 21:23)

 

Am Donnerstag, dem 09. Juni, startet die U22- Europameisterschaft. 32 Teams spielen um den Titel sich Europameister in der Altersklasse U22 nennen zu können. Für Deutschland ist je ein Team im Turnier gesetzt. Bei den Frauen treten Marie Schieder und Paula Schürholz an. Auf der Nachrückerliste stehen Lea Kunst und Nele Schmitt. Bei den Männern starten Philipp Huster und Simon Pfretzschner direkt im Turnier. Max Just und Lui Wüst stehen als Nachrücker bereit. 

Foto: Justus Stegemann - Marie Schieder und Paula Schürholz
Foto: Justus Stegemann - Marie Schieder und Paula Schürholz

Nachdem Paula Schürholz und Marie Schieder 2021 das erste Mal bei den Deutschen Beach-Volleyball-Meisterschaften in Timmendorfer Strand teilnahmen, wollen sie sich nun auch international beweisen. Anfang Juni belegten sie beim Futures-Turnier in Klaipeda, Litauen, am Ende den neunten Platz. Bei der U22-EM soll genau daran angeknüpft werden.

Simon Pfretzschner (li.) und Philipp Huster (r.)
Simon Pfretzschner (li.) und Philipp Huster (r.)

Simon Pfretzschner will nach einjähriger verletzungsbedingter Pause diesen Sommer wieder sein Comeback starten. "Ich freue mich riesig nach meiner Verletzungspause wieder für Deutschland an den Start gehen zu können. Internationale Jugendmeisterschaften sind immer ein Höhepunkt der Saison. Die Vorfreude steigt von Tag zu Tag und wir sind heiß aufs Turnier" sagt der 20-Jährige Nachwuchsspieler. Auch sein Partner Philipp Huster sieht der U22-EM mit großer Freude entgegen: "Internationale Jugendmeisterschaften sind immer ein Highlight! Ich freue mich riesig auf unsere erste gemeinsame Meisterschaft und die Chance uns mit den Besten unseres Jahrgangs zu messen". Die beiden haben dieses Jahr schon ein paar Qualifikationen für nationale und internationale Turniere gespielt, konnten sich aber nicht durchsetzen. Nun gilt es die Bestleistungen in den Niederlanden abzurufen. "Wir hatten eine intensive und gute Vorbereitung. Jetzt heißt es die PS auf die Strecke zu bringen und Spiel für Spiel das Puzzle zusammen zu bauen" spricht der Trainer der beiden, Alexander Prietzel, motivierende Worte.

  • Hummelsport
  • Mikasa