Deutsche Snow-Volleyball Meisterschaften 2022 abgesagt

Foto Conny Kurth: Auch 2022 ruht der Ball im Schnee Foto Conny Kurth: Auch 2022 ruht der Ball im Schnee Ohne die Deutschen Snow-Volleyball Meisterschaften startet auch 2022 die Volleyball Outdoor-Saison. Aufgrund der Corona-Pandemie und den unwägbaren Planungsmöglichkeiten haben sich der Deutsche Volleyball-Verband (DVV) sowie Oberstaufen als Austragungsort auch 2022 für eine Absage der vierten Snow-DM entschieden. Bereits 2021 konnte das Event in der dritten Corona-Welle nicht stattfinden.

Planungen 2023

„Wir bedauern es sehr, dass wir auch 2022 kein Snow-Volleyball spielen können. Die aktuellen Pandemie-Entwicklungen und die daraus resultierenden Planungsschwierigkeiten haben diese Entscheidung unumgänglich gemacht. Meinen Dank möchte ich der Oberstaufen Tourismus Marketing GmbH aussprechen, mit der wir einen sehr guten Austausch hatten. 2023 wollen wir zurück nach Oberstaufen und die neuen Deutschen Meister*innen küren“, sagt DVV Vorstand Bernd Janssen.

Tourismusdirektorin Constanze Höfinghoff hatte sich mit ihrem Team bereits auf die gemeinsame Veranstaltung in Oberstaufen gefreut: “2020 hatten wir ein tolles Snow-Volleyball Event mit dem DVV. Wir schauen jetzt positiv ins Jahr 2023. In diesen verrückten Zeiten ist die Absage 2022 die richtige Entscheidung. Aufgeschoben bleibt nicht aufgehoben.“

Ursprünglich hätte die vierte Ausgabe der Snow-DM Ende Februar im Oberstaufen Park stattfinden sollen. Seit 2018, als die Premiere in Winterberg stattfand, kürt der Deutsche Volleyball-Verband (DVV) bereits dreimal die Champions im Schnee (2018-2020). Rekordsiegerin ist Lena Overländer, die bei allen Meisterschaften, in unterschiedlichen Teamkonstellationen, Gold gewann.

  • Hummelsport
  • Mikasa