Mareike Hindriksen wird Co-Trainerin der DVV-Frauen

Mareike Hindriksen (rechts) wird Co-Trainerin der DVV-Fraue. Foto: Andreas Steindl Mareike Hindriksen (rechts) wird Co-Trainerin der DVV-Fraue. Foto: Andreas Steindl Bundestrainer Vital Heynen und der Deutsche Volleyball-Verband sind fündig geworden: Mareike Hindriksen wird Co-Trainerin der Deutschen Frauen-Nationalmannschaft. Die 34-jährige, langjähriges Gesicht der Bundesliga, spielte bis Sommer 2021 in Aachen. Höhepunkte ihrer Karriere waren der DVV-Pokalsieg 2015 und 2016 sowie die Deutsche Meisterschaft 2016. Seit ihrem Karriereende ist sie Co-Trainerin und Sportkoordinatorin der Ladies in Black Aachen.

Mareike Hindriksen (links, hier im Bild mit Jana-Franziska Poll) wird Co-Trainerin der DVV-Frauen. Foto: Andreas Steindl
Mareike Hindriksen (links, hier im Bild mit Jana-Franziska Poll) wird Co-Trainerin der DVV-Frauen. Foto: Andreas Steindl

Den A-Trainerschein legte Mareike Hindriksen noch während ihrer aktiven Zeit Anfang 2021 erfolgreich ab. Die ehemalige Zuspielerin ist voller Vorfreude auf ihre Aufgabe beim DVV: "Für mich als junge Trainerin ist das eine große Ehre, hier dem Verband und natürlich Vital Heynen helfen zu dürfen. Ich freue mich sehr auf die kommenden Monate mit dem Höhepunkt der Weltmeisterschaft in Polen und den Niederlanden Ende September. Von einem der besten Trainer der Welt, der Vital Heynen definitiv ist, kann man nur lernen. Ich danke ihm daher sehr für diese Chance und ich danke meinem Verein Ladies in Black Aachen, dass mir dies ermöglicht wird."

Mareike Hindriksen wird die DVV-Frauen bereits beim Lehrgang in Kienbaum im Mai betreuen, bevor ab Ende Mai die Nations League ansteht. Hier wird nacheinander in den USA, Brasilien und Kanada gespielt. Anschließend kommt die DVV-Auswahl nach einer kurzen Pause wieder in Kienbaum zusammen, um sich final auf die Weltmeisterschaft vorzubereiten, bei der die Nationalmannschaft in der Gruppenphase auf Bulgarien, Kazachstan, Serbien, Olympiasieger USA und Kanada trifft.

DVV-Sportdirektor Christian Dünnes: „Wir freuen uns sehr Mareike Hindriksen im Team zu haben. Sie war bereits auf dem Feld eine Führungsspielerin, die ihre Mitspielerinnen anleiten konnte - eine sehr gute Basis auch als Trainerin erfolgreich zu sein. Wir sind sehr froh, dass sie diese Qualitäten ab sofort auch in der Nationalmannschaft einbringt und freuen uns auf die gemeinsame Saison.

  • Hummelsport
  • Mikasa