Ausnahmesaison in der 2. Bundesliga beendet

Hier begann die Meisterfeier des TSV Grafing; Foto: Lothar Forstmair Hier begann die Meisterfeier des TSV Grafing; Foto: Lothar Forstmair Die 2. Bundesliga Süd Männer war spannungsreich bis zum Schluss. Im Fernduell konkurrierten der TSV Grafing und die BADEN VOLLEYS SSC Karlsruhe bis zum Himmelfahrtswochenende um die Meisterkrone. Seit Samstag ist klar, der TSV Grafing konnte das Meisterschaftsrennen für sich entscheiden und reiht sich neben dem TSV Bayer 04 Leverkusen, dem VC Neuwied 77 sowie dem SV Lindow-Gransee in die Schar der Meister ein.

Damit ging eine Spielzeit unter Corona-Bedingungen zu Ende, die für alle Spieler*innen, Trainer*innen, Vereinsvertreter*innen und ehrenamtlich Aktiven ein außerordentlicher Kraftakt war. Die Umsetzung der individuellen Hygienekonzepte, die umfangreichen Testszenarien sowie der Aufbau von Livestreaming an den Standorten waren dabei nur drei wichtige Bausteine für den erfolgreichen Abschluss der Saison 2020/21. „Trotz aller Schwierigkeiten in dieser Spielzeit konnten  alle vier 2. Bundesligen ihre Meister ausspielen und ehren. Ich hoffe für die nächste Serie auf bessere Rahmenbedingungen für Vereine, Spieler*innen und natürlich unsere Fans.“, meint Linda Damerau, Managerin 2. Bundesliga.

2. Bundesliga Nord Frauen: Vorzeitige Meisterschaft für Leverkusen

Seit dem 14. März steht es schon fest. Den Rheinländerinnen ist die Meisterschaftskrone nicht mehr zu nehmen. Die Zahlen sprechen dabei für sich: 24 Siege aus 25 Spielen, 74 zu 14 Sätze, 71 Punkte und 19 Punkte Vorsprung auf die Zweitplatzierten. Gegenwärtig kann der TSV weitere positive Signale vermelden. Der Meisterkader (Stand 12. Mai: Acht Spielerinnen) wird in großen Teilen auch 2021/22 für die Schwarz-Roten an den Start gehen.

Meisterlicher Jubel in der Ostermann-Arena; Foto: Mowy Meisterlicher Jubel in der Ostermann-Arena; Foto: Mowy

2. Bundesliga Süd Frauen: Aufsteigerinnen aus Neuwied

Technisch wurden die Weichen der Deichstadtvolleys schon lange vor dem Meistertitel auf Aufstieg gestellt. Mithilfe des Entwicklungsprogramms der 1. Volleyball Bundesliga der Frauen wurde der Schritt ins Oberhaus schon Mitte Dezember in Angriff genommen. Doch der sportliche Aufstieg war für die Rheinstädterinnen ein wichtiges Ziel, um auch zukünftig in der höchsten Spielklasse bestehen zu können. Diesen konnte die Mannschaft von Dirk Groß am 10. April unter Dach und Fach bringen.

Das Objekt der Begierde – der silberne Meisterschaftspokal; Foto: Eckhard Schwabe Das Objekt der Begierde – der silberne Meisterschaftspokal; Foto: Eckhard Schwabe

2. Bundesliga Nord Männer: Zweiter Meistertitel für Lindow

Die Grün-Weißen sichern sich nach 2015 ihre zweite Meisterschaft. Im spannenden Dreikampf setzten sich die Brandenburger am Ende gegen starke Konkurrenten vom Kieler TV und dem Moerser SC durch. Somit geht für Lindow-Gransee eine corona- und verletzungsbedingt fordernde Saison mit dem maximalen Ertrag zu Ende.

Ungewohnter Jubel – Die Lindower holen die Meisterfeier nach; Foto: Matthias Haack / Ruppiner Anzeiger Ungewohnter Jubel – Die Lindower holen die Meisterfeier nach; Foto: Matthias Haack / Ruppiner Anzeiger

2. Bundesliga Süd Männer: Grafing gewinnt Herzschlagfinale

Auf die Entscheidung im Titelrennen mussten die Grafinger und Karlsruher Spieler und Fans zwei Wochen warten. Doch am vergangenen Samstag war es so weit – Grafing setzt sich durch den 3:0-Sieg gegen Bliesen die Krone auf. Damit geht eine packende und abwechslungsreiche Serie auch im Süden zu Ende. Der letzte Meister 2021 ist gefunden.

#FightingBayrisch sichert sich die Meisterkrone; Foto: Lothar Forstmair #FightingBayrisch sichert sich die Meisterkrone; Foto: Lothar Forstmair
KALENDER 2021 Alle Termine
  • comdirect
  • Hummelsport
  • Mikasa