Olympia: USA und Frankreich mit dem ersten Olympia-Sieg der Geschichte

Foto FIVB: USA-Frauen Volleyball-Olympiasiegerinnen 2021 Foto FIVB: USA-Frauen Volleyball-Olympiasiegerinnen 2021 In Tokio wurden zwei neue Volleyball-Olympiasieger gekrönt. Die Weltranglistenersten aus den USA gewinnen zum ersten Mal Gold im Volleyball-Turnier der Frauen bei den olympischen Spielen und das französische Männer-Team feiert nach dem ersten Finaleinzug auch den ersten Olympiasieg. Die Olympiasieger 2016 aus Rio, das chinesische Frauen-Team und brasilianische Männer-Team, gehen in Tokio leer aus. Brasilien und das russische Team nehmen Silber mit nach Hause, Argentinien und Serbien die Bronze-Medaille.

Ergebnisse

Spiel Team A Team B Ergebnis
Bronze-Spiel (M) Argentinien Brasilien 3:2 (25-23, 20-25, 20-25, 25-17, 15-13)
Finale (M) Frankreich Russian Olympic Committee 3:2 (25-23, 25-17, 21-25, 21-25, 15-12)
Bronze-Spiel (F) Südkorea Serbien 0:3 (18-25, 15-25, 15-25)
Finale (F) Brasilien USA 0:3 (21-25, 20-25, 14-25)

Brasilien vs. USA 0:3 (21-25, 20-25, 14-25)

Die US-Amerikanerinnen gewannen zum ersten Mal die Gold-Medaille bei den Olympischen Spielen. Nach Silber (1984, 2008, 2012) und Bronze (1992, 2016) stehen sie 2021 ganz oben auf dem Podest. Es war das Rematch des Finals der Volleyball Nations League 2021 im italienischen Rimini und wie schon beim VNL-Sieg bestätigten die US-Frauen ihre Top-Form auch bei Olympia und gewannen deutlich mit 3:0 gegen die Peking- und London-Siegerinnen aus Brasilien. Rio-Olympiasieger China war bereits in der Gruppenphase gescheitert.

Insgesamt gewannen die USA in den Mannschafts-Ballsportarten bei den Spielen in Tokio sechs Goldmedaillen. Bei ihrer vierten Finalteilnahme sicherte sich das Volleyball-Team der Frauen erstmals Gold. In der Ariake Arena dominiert das Team um die Libera des VC Wiesbaden Justine Wong-Orantes von Beginn an und bog schon früh auf die Siegesstraße ein. Brasilien wehrte sich, hatte aber nie wirklich eine Chance. Nachdem sie bei den Heim-Spielen in Rio 2016 noch leer ausgegangen waren, freuen sie sich 2021 jetzt aber über Silber.

Das ganze Spiel im Relive: HIER klicken.

Südkorea vs. Serbien 0:3 (18-25, 15-25, 15-25)

Die Weltmeisterinnen und Rio-Zweite aus Serbien gewannen Bronze durch ein deutliches 3:0 gegen die Überraschungsmannschaft aus Südkorea. Dadurch verpasste Südkorea die erste Medaille seit Bronze 1976 in Montreal. Serbien sicherte sich die zweite Medaille nach der silbernen vor 5 Jahren. Die alles überragende Spielerin des Spiels mit 33 Punkten war die 24-jährige Serbin Tijana Boškovic, die den Weg zu Bronze fast im Alleingang ebnete.

Das ganze Spiel im Relive: HIER klicken.

Foto FIVB: Frankreichs Equipe neue Olympiasieger Foto FIVB: Frankreichs Equipe neue Olympiasieger

Frankreich vs. Russian Olympic Committee 3:2 (25-23, 25-17, 21-25, 21-25, 15-12)

Ein historischer Tag für Frankreich: Nach den Handballern gewann auch die französische Volleyball-Nationalmannschaft der Männer Gold bei den olympischen Spielen in Tokio. Ein riesiger Erfolg für den Volleyballverband aus dem deutschen Nachbarland: Die Franzosen konnten bei ihren vier Teilnahmen an Olympischen Sommerspielen noch nie eine Medaille gewinnen, noch nie stand ein französisches Team im Olympiafinale. Der bislang größte Triumph war der EM-Titel 2015, das beste Abschneiden bei einer WM die Bronzemedaille 2002. Und dieses Finale bot alles, was das Volleyball-Herz begehrt: Die Entscheidung fiel erst im Tiebreak nach 2,5 Stunden, nachdem das russische Team einen 0:2 Satzrückstand aufgeholt hatte.

Frankreich begann zurückhaltender, drehte aber Mitte des ersten Satzes auf und sicherte sich unter anderem mit 3 Assen einen Punktevorsprung, den sie bis Satzende behielten. Das war die Initialzündung für die Franzosen. Sie hatten sichtlich Spaß auf dem Feld, nahezu jede Aktion funktionierte und mit dem erarbeiteten Selbstbewusstsein ging Satz 2 deutlich an die Equipe Tricolore. Aber das russische Team gab sich nicht geschlagen und Mitte des dritten Satzes waren Wille und Kampfgeist wieder da und so fiel die Entscheidung nach dem Ausgleich Russlands erst im fünften Satz. Zwei Mannschaften auf Augenhöhe boten packende Schlussminuten in der Ariake Arena von Tokio. Der Angriff der Russen beim Stand von 14:12 ging schließlich ins Aus, auch eine letzte russische Challenge half nichts, und Frankreichs Sieg war perfekt. Der Franzose Earvin N’Gapeth war der überragende Angreifer des Spiels, mit 26 Punkten.

Das französische Team hatte sich im Januar 2020 im Finale der Olympiaqualifikation in Berlin gegen Deutschland die Teilnahme in Tokio gesichert, fliegt jetzt mit der Goldmedaille und dem nächsten Ziel vor Augen in die Heimat: die Olympischen Heim-Spiele 2024 in Paris.

Das ganze Spiel im Relive: HIER klicken.

Argentinien vs. Brasilien 3:2 (25-23, 20-25, 20-25, 25-17, 15-13)

Einen südamerikanischen Krimi bot das Bronze-Spiel der Männer. Das argentinische Team konnte sich schließlich nach 2,5 Stunden in fünf Sätzen gegen das Nachbarland Brasilien durchsetzen. Damit bleibt der Olympiasieger aus Rio 2016 in Tokio ohne Medaille. Argentinien, mit dem zukünftigen Berliner Libero Danani Santiago, sicherte sich Satz 1, Brasilien wehrte sich aber mit allen Kräften gegen eine Niederlage und so entwickelte sich ein Spiel auf Augenhöhe. Brasilien konnte nach der 2:1 Satz-Führung den Sieg aber nicht festmachen und so fiel die Entscheidung im Tiebreak. Beim 13:13 und dem erfolgreichen Sideout gelang Argentinien mit dem Block der erfolgreiche Matchball.

Für die argentinischen Männer ist es erst die zweite olympische Medaille seit Seoul 1988. Nach 2x Silber und 2x Gold bei den vergangenen vier Spielen geht Brasilien zum ersten Mal seit Sydney 2000 wieder leer aus. Das ganze Spiel im Relive: HIER klicken.

Kurios bei den Frauen: Das Finale USA vs. Brasilien gab es bereits 2008 und 2012 bei den Olympischen Spielen. Brasilien gewann beide Spiele und holte Gold. Die USA haben trotzdem ihr viertes Edelmetall in Folge bei Olympia sicher. Auf die Finalniederlagen 2008 und 2012 folgt Bronze 2016. Olympiasiegerinnen sind sie noch nie geworden. 

Bei den Männern könnte Russland, in Tokio unter neutraler Flagge am Start, erstmals seit dem Olympiasieg 2012 wieder Gold gewinnen. Für Frankreich ist bereits der Finaleinzug historisch: Noch nie stand das französische Team im Olympiafinale, noch nie gewannen sie eine Medaille.

  • comdirect
  • Hummelsport
  • Mikasa