EM-Blog: Niederlage zum Abschluss - Platz acht in der Endabrechnung

Foto CEV Foto CEV Vom 26. September bis 4. Oktober findet in den tschechischen Städten Kurim und Brno die U20-Europameisterschaft statt. Insgesamt 10 Teams nehmen teil. Im Blog halten wir alle Fans über die Ergebnisse sowie Übertragungen der deutschen U20-Auswahl auf dem Laufenden.

Das sind die Finalspiele am Sonntag

Finale

Italien vs. Russland | 1:3 (23-25, 25-12, 24-26, 25-27) - Stats

Spiel um Bronze

Belarus vs. Belgien | 0:3 (19-25, 15-25, 27-29) - Stats

Spiel um Platz 5

Frankreich vs. Niederlande | 3:2 (25-17, 21-25, 25-21, 18-25, 15-9) - Stats

Spiel um Platz sieben

Deutschland vs. Polen | 0:3 (16-25, 18-25, 20-25) - Stats

Ohne Sieg muss die deutsche Nationalmannschaft die Heimreise antreten. Auch im letzten Match gegen Polen wurde es nichts mit dem erhofften Sieg. In der Endabrechnung landet die DVV-Auswahl auf dem 8. Platz.

Halbfinals Plätze 1-4

Italien vs. Belarus | 3:0 (25-19, 25-18, 25-19) - Stats

Russland vs. Belgien | 3:2 (25-17, 19-25, 18-25, 25-22, 15-13) - Stats

Halbfinals Plätze 5-8

Niederlande vs. Polen | 3:2 (25-23, 18-25, 25-23, 13-25, 15-13) - Stats

Deutschland vs. Frankreich | 2:3 (23-25, 21-25, 25-18, 25-19, 9-15) - Stats

Die deutsche U20-Mannschaft hat im vierten EM-Spiel den ersten Sieg knapp verpasst und kann am Sonntag maximal Platz sieben in der Endabrechnung erreichen. Gegen Frankreich kämpfte sich die DVV-Auswahl nach einem 0:2-Rückstand zurück, konnte im Tiebreak dem französischen Aufschlagdruck aber nicht standhalten.

Allein drei der insgesamt sieben Asse erzielte Frankreich im entscheidenden Durchgang. Gegner des deutschen Teams am Sonntagvormittag (10:30 Uhr) ist Polen, das ebenfalls in fünf Sätzen gegen die Niederlande verlor.

"In den ersten zwei Sätzen war der Angriff unser größtes Problem, danach haben wir besser reingefunden. Im fünften Satz hatten wir gegen Frankreich, das sehr gut aufgeschlagen hat, Probleme in der Annahme, was uns im Angriff in schwierige Situationen gebracht hat. Insgesamt konnten wir uns steigern, aber es ist schwierig, wenn du ein enges Match verlierst", sagte Bundestrainer Dan Ilott.

Kapitän Erik Röhrs ergänzte: "Es war besser als zuletzt. Wir haben gut gekämpft und müssen den ersten oder zweiten Satz gewinnen. Frankreich hat es im Tiebreak gut gemacht und uns mit starken Aufschlägen unter Druck gesetzt. Wir wollen Sonntag das letzte Spiel gewinnen und nicht ohne Sieg nach Hause fahren. Dafür werden wir alles geben und unsere Kräfte mobilisieren."

Foto CEV Foto CEV

So geht es für Deutschland weiter

Frankreich ist der nächste Gegner für das deutsche Team. Es geht um die Qualifikation für das Finalspiel um Platz fünf, der noch erreicht werden könnte. Frankreich hat die Vorrunde in Pool I mit drei Siegen und zwei Niederlage auf Platz drei abgeschlossen. Im zweiten Spiel in dieser Runde stehen sich die Niederlande und Polen gegenüber.

Um die Medaillen spielen Belarus, Belgien, Italien sowie Russland.

"Die Ergebnisse waren insgesamt ein Enttäuschung für das gesamte Team, das sich im Vorfeld hohe Ziele gesetzt hatte. Das Match gegen Russland, als die gesamte Mannschaft großartig gekämpft und teilweise ihren besten Volleyball gezeigt hat, war das Highlight", lautete das Fazit von Bundestrainer Dan Ilott nach der Gruppenphase.

Trotz der Niederlagen haben wir uns in einigen Bereichen verbessert und freuen uns auf die letzten zwei Spiele. Sie sind eine gute Möglichkeit, um weiter zu lernen und uns zu verbessern", blickte er voraus.

Spiele Deutschland in der Vorrunde in Brno, Pool II

Spiel 3: Deutschland vs. Belarus | 0:3 (20-25, 12-25, 23-25) - Stats

Auch im dritten Spiel hat die deutsche U20-Auswahl einen Sieg verpasst und muss damit den Traum vom Halbfinale sowie der Weltmeisterschaft, für die sich nur der Europameister und Vize-Europameister qualifizieren, begraben. Pool II in Tschechien beendet das deutsche Team mit drei Niederlagen und einem Punkt auf dem vierten Platz. In den kommenden Partien am Samstag und Sonntag geht es damit noch um die Plätze fünf bis acht. 

Im letzten Gruppenspiel gegen Belarus hatten die deutschen Spieler Probleme in der Annahme (Annahmequote: 38%), die ein Angriffsspiel nur schwer möglich machten (Angriffsquote: 30%). Belarus wiederum servierte druckvoll (7 Asse) und fand im Angriff Lösungen über ihre Angreifer Maksim Bahatka (16 Punkte) sowie Uladzislau Babkevich (15 Punkte), die den deutschen Block (3 Blocks) immer wieder überwanden. Valentin Simon Torwie war auf deutscher Seite mit 12 Zählern noch der erfolgreichste Scorer.

Im Kampf um die Plätze fünf bis acht erwartet Deutschland am Samstag (Uhrzeit noch unbekannt) ein Duell mit dem Drittplatzierten aus Gruppe I - Belgien oder Frankreich.

Spiel 2: Deutschland vs. Russland | 2:3 (23-25, 25-20, 17-25, 25-23, 5-15) - Stats

Mit einer deutlich stärkeren Leistung gegenüber dem Auftakt hat sich die deutsche U20-Auswahl im zweiten Gruppenspiel der Europameisterschaft präsentiert. Für den ersten Sieg sollte es dennoch nicht reichen. 

Beste Punktesammler des deutschen Teams wurden Valentin Simon Torwie (18 Punkte) und Erik Röhrs (15 Punkte). 

"Es war definitiv ein besseres Spiel von uns heute. Wir hatten ein wenig Zeit, um den Gegner zu studieren und hatten einen guten Matchplan gegen Russland. Die Jungs haben viele Dinge sehr gut gemacht, konnten im Tieabreak aber nicht mehr die Leistung abrufen. Russland hat in dem Moment sehr gut aufgeschlagen und uns unter Druck gesetzt", sagte Bundestrainer Dan Ilott im Anschluss.

Das Halbfinale ist aber weiterhin möglich. Dafür braucht es in der letzten Partie am Donnerstag gegen Belarus einen deutlichen Sieg sowie Schützenhilfe der Russen, die nach zwei Spielen noch ungeschlagen sind, gegen die Niederlande.

Spiel 1: Deutschland vs. Niederlande | 1:3 (17-25, 25-19, 18-25, 26-28) - Stats

Zum Auftakt startet das deutsche Team am Sonntagnachmittag mit einer 1:3-Niederlage gegen die Nachbarn aus den Niederlanden. Am Mittwochabend geht es in der Gruppenphase weiter gegen Russland. Pool II mit dem deutschen Team besteht nach dem Corona-bedingten Rücktritt zweier Teams nur noch aus 4 Mannschaften (GER, RUS, NED, BLR). Am ersten Spieltag der Gruppe gewann nach den Niederlanden auch Russland sein Auftaktmatch gegen Belarus mit 3:1.

Positive Corona-Tests sorgen für Reduzierung des Teilnehmerfeldes

Einige Spieler aus den Teams der Türkei und der Ukraine wurden nach Ankunft in der Tschechischen Republik positiv auf das Corona-Virus getestet. Deshalb werden diese Teams nicht an der Endrunde der EM teilnehmen. Da in Pool 2 nun vier Teams übrig blieben, wurde der Spielplan in der Gruppenphase überarbeitet. Deutschland bestreitet nun nur 3 Gruppenspiele, das erste am Sonntag gegen die Niederlande.

Foto: CEV Foto: CEV

Das sagt Bundestrainer Dan Ilott vor dem Start

Nach einem zweiwöchigen Trainingscamp in Berlin und Kienbaum geht es für die deutsche U20-Auswahl nach Brno in die Tschechische Republik zu den Europameisterschaften. 16 Spieler nahmen an den Trainingswochen teil, mit 12 Auserwählten geht es jetzt zum Turnier.

Dan Ilott: “Ich freue mich, dass wir die letzten Wochen zusammen im Team verbringen konnten, um zu trainieren und unser Spiel zu verfeinern. Die Mannschaft hat sich in vielen Bereichen sehr gut entwickelt, und wir freuen uns nun auf die Herausforderung der EM-Endrunde. Die COVID-19-Situation stellt für alle Beteiligten eine Herausforderung dar und dadurch war auch die Vorbereitung auf diese EM natürlich schwieriger als sonst. Es fehlt an Wettkampferfahrung, die die letzten Monate nicht möglich war. Aber so geht es allen Teams und ich bin froh, dass wir hier in den letzten Wochen im Trainingslager ein sehr gutes Programm absolvieren konnten.

Wir wollen bei der EM in jedem Spiel unser Niveau verbessern, unter Druck unseren besten Volleyball spielen und hoffentlich in unserem Pool unter die Top 2 kommen um die Chance zu haben, uns für die Weltmeisterschaft zu qualifizieren. Mit der speziellen Vorbereitung in diesem Jahr weiß keiner, in welchem Zustand die Teams bei diesem Turnier auftauchen und wir unterschätzen keinen Gegner. Wir erwarten harte Konkurrenz. Wir hoffen, dass alle Teams, die Zuschauer und die Organisatoren die COVID-19-Situation bis ins kleinste Detail respektieren und alles tun, um eine sichere Umgebung für alle am Turnier Beteiligten zu gewährleisten. Unsere erste Priorität ist immer die Gesundheit und das Wohlbefinden unserer Spieler und unserer Mannschaft.

Kadernominierung erfolgt

Bundestrainer Dan Ilott hat am Donnerstag die Nominierung des deutschen Kaders bekannt gegeben. Mit den folgenden 12 Spielern greift er bei der U20-EM an:

Kader

Name Verein
Jan Breburda TuS Kriftel/VCO Berlin
Jannik Brentel VfB Friedrichshafen/VCO Berlin
Moritz Eckardt Berliner TSC/VCO Berlin
Tobias Hosch VfB Friedrichshafen/VCO Berlin
Julian Hoyer Bremen 1860/VCO Berlin
Filip John FC Schüttdorf 09/VCO Berlin
Maximilian Kersting TV Mömmlingen/VCO Berlin
Onno Möller TV Rottenburg/VCO Berlin
Anselm Rein Blue Volleys Gotha
Erik Röhrs Berliner TSC/VCO Berlin
Max Schulz Berliner TSC/VCO Berlin
Simon Torwie TuS Kriftel/VJ Frankfurt

Staff

Name Funktion
Dan Ilott Bundestrainer
Dominic von Känel Co-Trainer
Hansi Huber Co-Trainer
Scout Ulrike Schemel
Physiotherapeutin Nadine Schupfer
  • comdirect
  • Stanno
  • Mikasa