SPORT1 überträgt Frauen-EM live im FREE-TV

Foto FIVB: Jubel bei den Schmetterlingen: Ihre Spiele werden live im Free-TV gezeigt. Foto FIVB: Jubel bei den Schmetterlingen: Ihre Spiele werden live im Free-TV gezeigt. Vom 23. August bis 8. September findet die Frauen-Europameisterschaft statt. Die Schmetterlinge treten in der Vorrunde in Pool D in Bratislava an, in dem fünf Vorrundenspiele warten. Für alle Fans gibt es großartige TV-News: SPORT1 überträgt ALLE deutschen EM-Spiele sowie ausgewählte Partien mit nichtdeutscher Beteiligung.

SPORT1 mit umfangreicher Übertragung

SPORT1 überträgt alle fünf deutschen Spiele in der Vorrunde live im FREE-TV. Hinzu kommen sieben Partien mit nichtdeutscher Beteiligung, in denen Weltklasse-Teams wie Vize-Weltmeister Italien, Russland oder die Türkei aufschlagen. Je nach Abschneiden des deutschen Teams werden auch die K.o.-Spiele gezeigt, wobei im Moment - unabhängig davon - sowohl Übertragungen von zwei Viertelfinals, beiden Halbfinals sowie dem Finalspiel geplant sind.

Übertragungen Vorrunde FREE-TV SPORT1

Fr, 23. Aug 14:30 Uhr Deutschland Schweiz
Fr, 23. Aug 17:00 Uhr Weißrussland Russland
Fr, 23. Aug 20:00 Uhr Slowakei Spanien
Sa, 24. Aug 17:30 Uhr Deutschland Spanien
Sa, 24. Aug 18:30 Uhr Türkei Finnland
So, 25. Aug 17:30 Uhr Spanien Weißrussland
So, 25. Aug 20:30 Uhr Ukraine Italien
Mo, 26. Aug 17:30 Uhr Deutschland Russland
Mo, 26. Aug 20:30 Uhr Polen Ukraine
Di, 27. Aug 20:00 Uhr Deutschland Slowakei
Mi, 28. Aug 17:30 Uhr Russland Spanien
Mi, 28. Aug 20:00 Uhr Deutschland Weißrussland

Endgültige Kader-Nominierung nach Länderspielen in Münster und Bremen

Aktuell bereitet sich Deutschland in Münster mit 15 Spielerinnen auf die Europameisterschaft vor und bestreitet im Zuge dessen am Donnerstag in Münster (15. August) sowie Freitag in Bremen (16. August) zwei Vorbereitungsspiele gegen Polen. Aus dem aktuellen 15-er Kader muss eine Spielerin für die EM noch gestrichen werden. Die Nominierung erfolgt nach dem letzten Länderspiel am Freitag in Bremen, bevor am Samstag (17. August) die Reise in den letzten Vorbereitungsort nach Steinbrunn in Österreich auf dem Plan steht. Anschließend reist Deutschland am 21. August zur Vorrunde nach Bratislava.

Foto CEV: Die deutschen Vorrundengruppen. Foto CEV: Die deutschen Vorrundengruppen.

Größtes Teilnehmerfeld der Geschichte

Die Frauen-Europameisterschaft wird vom 23. August bis 8. September erstmals von vier Nationen in Polen, der Türkei, der Slowakei sowie Ungarn ausgetragen. Mit 24 Nationen gibt es außerdem ein Rekord-Teilnehmerfeld. In der Vorrunde treffen die Schmetterlinge in Pool D auf den Gastgeber, Spanien, die Schweiz, Russland und Weißrussland.

Modus

Die 24 Mannschaften wurden in vier Gruppen (A-D) á sechs Teams aufgeteilt. Jeweils die besten vier Mannschaften (insgesamt 16) erreichen dabei das Achtelfinale. Die Partien werden dabei nicht neu ausgelost, sondern über Kreuz ermittelt (A1 vs. C4, A2 vs. C3, C1 vs. A4, C2 vs. A3 | B1 vs. D4, B2 vs. D3, D1 vs. B4, D2 vs. B3). Diese werden in allen vier Ausrichterländern ausgetragen. Ab dem Viertelfinale wird nur noch in Polen und der Türkei gespielt, ab den Halbfinals ausschließlich in der Türkei.

Kader EM-Vorbereitung

Name Position Verein
Lina Alsmeier Universal USC Münster
Nele Barber Außenangriff SSC Palmberg Schwerin
Linda Bock Libera USC Münster
Kimberly Drewniok Diagonal SSC Palmberg Schwerin
Jennifer Geerties Außenangriff Imoco Volley Conegliano
Lisa Gründing Mittelblock SC Potsdam
Denise Hanke Zuspiel SSC Palmberg Schwerin
Pia Kästner Zuspiel Allianz MTV Stuttgart
Louisa Lippmann Diagonalangriff Shanghai
Anna Pogany Libera SSC Palmberg Schwerin
Jana-Franziska Poll Außenangriff LiB Aachen
Marie Schölzel Mittelblock SSC Palmberg Schwerin
Lena Stigrot Außenangriff Dresdner SC
Camila Weitzel Mittelblock Dresdner SC
Natalie Wilczek Mittelblock SC Potsdam
  • comdirect
  • Stanno
  • Mikasa