Die kommenden Europameisterschaften

Foto CEV: im Snow-Volleyball werden 2018 erstmals Europameisterschaften ausgetragen. Foto CEV: im Snow-Volleyball werden 2018 erstmals Europameisterschaften ausgetragen. Auf dem CEV-Kongress in Krakau gab der Europäische Volleyball-Verband CEV die Austragungsorte der zukünftigen Europameisterschaften bekannt. Dabei kommt es auch zu einer Premiere: Die erste Snow-Volleyball EM findet vom 22. bis 25. März 2018 in Flachau & Wagrain/AUT statt.

Die EM wird in 1.850 Meter Höhe ausgetragen und von jeweils 16 Frauen- und Männer-Teams gespielt werden. Die Qualifikation für die erstmalige EM erfolgt über die CEV-Serie bzw. mögliche nationale Turniere. Der Widerpart zum Schnee ist in dem Fall der Sand, die Beach-EM 2018, dann bereits die 26., findet in Apeldoorn, Den Haag, Rotterdam und Utrecht/NED (15.-22. Juli) statt.

Erstmals vier Länder, erstmals 24 Teams

Die glorreichen und mit EM-Silber dekorierten DVV-Männer können sich auf die erstmalig in vier Ländern ausgetragene EM-Endrunde 2019 (13.-29. September) freuen, denn sie sind durch die Vize-Europameisterschaft bereits dafür qualifiziert. Wo es genau hingeht, steht noch nicht fest, gespielt wird in Belgien, Frankreich, den Niederlanden und Slowenien. Sicher ist, dass es erstmals eine Europameisterschaft mit 24 Nationen geben wird.

Und auch die Frauen-EM 2019 wird von einem Länder-Quartett ausgerichtet: Polen, die Tschechische Republik, die Türkei und Ungarn heißen dann die 24 Nationen willkommen. Ob sich die DVV-Frauen dafür qualifizieren müssen, hängt von dem Ergebnis bei der kommenden EM in Baku/AZE (22. September bis 1. Oktober) ab.

  • comdirect
  • Deutsche Energie
  • Stanno
  • Mikasa