Evers als Präsident bestätigt

Foto VBL: Der Vorstand der Volleyball Bundesliga: hinten, v.l.n.r. Bundesschiedsrichterwart Dr. André Jungen, DVV-Generalsekretär Jörg Ziegler als Abgesandter für den DVV-Präsidenten Thomas Krohne, Heino Konjer, Andreas Bahlburg, Michael Evers, Rüdiger Hein und VBL-Geschäftsführer Klaus-Peter Jung; vorne, v.l.n.r. Bundesspielwart Gerald Kessing, Florian Scheuer, Nicole Fetting und Jörg Papenheim Foto VBL: Der Vorstand der Volleyball Bundesliga: hinten, v.l.n.r. Bundesschiedsrichterwart Dr. André Jungen, DVV-Generalsekretär Jörg Ziegler als Abgesandter für den DVV-Präsidenten Thomas Krohne, Heino Konjer, Andreas Bahlburg, Michael Evers, Rüdiger Hein und VBL-Geschäftsführer Klaus-Peter Jung; vorne, v.l.n.r. Bundesspielwart Gerald Kessing, Florian Scheuer, Nicole Fetting und Jörg Papenheim Große Einigkeit in der Volleyball Bundesliga (VBL): Die Bundesligaversammlung in Zeuthen (in der Nähe von Berlin) hat Michael Evers einstimmig für vier weitere Jahre zum Präsidenten gewählt.

Evers plant auch für die Zukunft wichtige Veränderungen. „Doch wichtig ist dabei, dass wir die Mitwirkungsmöglichkeiten der Vereine nicht beschneiden und transparent bleiben“, so der 58-Jährige, der seit 2006 dem Ligaverband vorsteht.

Auch bei den weiteren Vorstandsentscheidungen herrscht bei den Repräsentanten der Erst- und Zweitligateams große Einigkeit: Jörg Papenheim (Vizepräsident Finanzen), Rüdiger Hein (Vizepräsident Recht), Nicole Fetting (Vizepräsidentin, Sprecherin 1. Bundesliga Frauen), Andreas Bahlburg (Vizepräsident, Sprecher 1. Bundesliga Männer) und Florian Scheuer (Vizepräsident, Sprecher 2. Bundesliga Süd) sind einstimmig in ihren Positionen (für zwei Jahre) bestätigt worden.

Ein neues Gesicht gibt es als Sprecher der 2. Bundesliga Nord. Hier tritt Heino Konjer vom SCU Emlichheim an die Stelle von Ulrich Nordmann. Letztgenannter hatte sich nach 15-jähriger Amtszeit nicht wieder zur Wahl gestellt.

(VBL)

  • Deutsche Energie
  • Stanno
  • Mikasa