Das Grozer-Gen

Foto DVV/DudaFoto.de: Was steckt hinter dem Namen Grozer? Foto DVV/DudaFoto.de: Was steckt hinter dem Namen Grozer? Der Name Grozer ist in (Volleyball-)Deutschland sehr bekannt. Wohl kein anderer Name sorgt seit Jahren für so viel Aufsehen und spektakuläre Aktionen wie von der Familie, die aus Ungarn stammt und in Moers heimisch geworden ist. In der ersten Ausgabe des eMagazins #VolleyPassion sind wird dem Geheimnis des Erfolges und dem Grozer-Gen auf der Spur.

„Wir alle sind ehrgeizig, kämpferisch und wir können gut körperliche Schmerzen ertragen!"

Georg Grozer senior

Der Ursprung des Grozer-Volleyball-Clans liegt in Ungarn, wo die Geschwister Georg sen. und Anna schnell in ihrem Sport für Furore sorgen. 90 Länderspiele bestreitet Anna für Ungarn, sogar 96 Georg sen., ehe es ihn nach Deutschland zieht und er schließlich auch für die deutsche Nationalmannschaft schmettert. Aus der Verbindung zwischen Georg sen. und Ilona geht Sohn Georg jun. hervor. Mit Ehefrau Timea, selbst ehemalige Nationalspielerin und Tochter einer dreimaligen (!) Olympiateilnehmerin und 350-fachen ungarischen Nationalspielerin, entstehen die drei Kinder Tom, Dora und Tim.

Grozer sen. und jun. prägen das Bild in Deutschland

Leana, zweite Tochter von Grozer junior, ist der jüngste Spross der Grozerschen Volleyball-Dynastie, die den Sport am hohen Netz mittlerweile über vier Generationen prägt und mit Grozer jun. und sen. zwei der schillerndsten Figuren im deutschen und internationalen Volleyball hervorgebracht hat. Unzählige nationale und internationale Titel stehen für Vater und Sohn bereits zu Buche. Ein Mal wurde Grozer sen., fünf Mal sogar Grozer jun. zu Deutschlands Volleyballer des Jahres gewählt. Ein Mal gewann Grozer sen. den Europapokal, ein Mal Grozer jun. die Champions League.

Die ganze Grozer-Geschichte inklusive zweier Videos ist auf den Seiten 10 bis 13 unter www.volleypassion.de zu lesen

  • Deutsche Energie
  • Stanno
  • Mikasa