Schmetterlinge bauen Serie aus

Foto FIVB: Louisa Lippmann hat ihr Team mit 17 Punkten zum Sieg geschossen Foto FIVB: Louisa Lippmann hat ihr Team mit 17 Punkten zum Sieg geschossen Die Schmetterlinge sind erfolgreich in das zweite Grand Prix Wochenende gestartet und haben zum Auftakt in Almaty (KAZ) den Gastgeber nach anfänglichen Schwierigkeiten mit 3:1 (20-25, 25-18, 25-17, 25-21) besiegt. Top-Scorerin auf deutscher Seite war Diagonalangreiferin Louisa Lippmann, die 17 Punkte beisteuerte. Nächster Gegner sind am Samstagmorgen um 10.10 Uhr die Bulgarinnen.

"Es war schwer für meine Angreiferinnen eine Lösung zu finden."

Bundestrainer Felix Koslowski

Die DVV-Frauen begannen mit Denise Hanke im Zuspiel, Louisa Lippmann auf der Diagonalposition, Jana Poll und Jennifer Geerties im Außenangriff, Jennifer Pettke und Leonie Schwertmann im Mittelblock sowie Lenka Dürr als Libero. Kasachstan hatte seine Mannschaft hinsichtlich der vergangenen Woche verändert und wirkte deutlich sicherer in den Aktionen. Die Folge war ein ausgeglichener Start und am Ende die Satzführung für die von 1500 Zuschauern angefeuerten Gastgeberinnen, die in Mittelblockerin Bodashkina die überragende Akteurin in ihren Reihen hatte und die am Ende elf (!) Blockpunkte machte.

Aber #DieSchmetterlinge schlugen zurück, der Druck im Aufschlag und im Angriff wurde erhöht. Das zeigte Wirkung: Bereits bei der ersten technischen Auszeit hieß es in den Folgesätzen 8-6, 8-4 bzw. 8-3, und diese Führungen wurden durch konsequente Spielweise ausgebaut bzw. beibehalten. Dabei agierte das deutsche Team variabel und sowohl Hanke, als auch die in den Sätzen drei und vier Regie führende Irina Kemmsies setzten des Öfteren die Schnellangreiferinnen ein. Am Ende hatten alle fünf Angreiferinnen zweistellig gepunktet, Lippmann (17) am häufigsten, gefolgt von Geerties (14), Poll, Pettke (13) und Schwertmann (12).

Foto FIVB: Victory=Sieg! Jennifer Geerties zeigt es an. Foto FIVB: Victory=Sieg! Jennifer Geerties zeigt es an.

Stimmen zum Spiel

Bundestrainer Felix Koslowski: „Im Vergleich zur letzten Woche hat Kasachstan viel stärker gespielt. Ich habe schon im Vorfeld gesagt, dass ich von ihnen mehr erwarte und das haben sie heute auch gezeigt. Es war schwer für meine Angreiferinnen eine Lösung zu finden. Es war hart gegen sie zu gewinnen. Ich freue mich aber auch, dass wir nach dem Satzverlust unseren Rhythmus gefunden haben und nicht eingebrochen sind.“

Kapitänin und Zuspielerin Denise Hanke: Wir hatten Probleme ins Spiel zu finden. Kasachstan hat das sehr gut gemacht. Wir haben etwas Zeit gebraucht, um reinzukommen, haben dann aber sehr gut agiert. Ich freue mich über den Sieg."

Modus & Spielplan

In Almaty/KAZ (14.-16. Juli gegen Kasachstan, Kroatien, Kolumbien) findet für die DVV-Frauen das zweite Vorrunden-Wochenende im Grand Prix statt, ehe der Vorrundenabschluss in Richmond/CAN (21.-23. Juli gegen Kanada, Tschechien, Peru) erfolgt. Sollten die DVV-Frauen von den insgesamt zwölf Teams unter den besten drei Teams der Gesamttabelle landen, schließt sich die Finalrunde in Ostrava/CZE (29./30. Juli) an. Die Partie Deutschland - Kroatien wird aus Almaty live auf www.youtube.com übertragen.

Folgende Spielerinnen spielen in Kasachstan: Jennifer Geerties, Louisa Lippmann, Denise Hanke (SSC Palmberg Schwerin), Irina Kemmsies, Tanja Großer, Kimberly Drewniok (VC Wiesbaden), Lena Stigrot, Leonie Schwertmann, Jennifer Pettke (Rote Raben Vilsbiburg), Anna Pogany (Köpenicker SC), Barbara Wezorke (Dresdner SC), Jana Poll (Athen/GRE), Lenka Dürr (Targoviste/ROU)

Die deutschen Spiele in Almaty/KAZ (dt. Zeiten)

Fr, 14.07. 13.10 Uhr GER - KAZ 3:1
Sa, 15.07. 10.10 Uhr GER - CRO
So, 16.07. 10.10 Uhr GER - COL
  • Deutsche Energie
  • Stanno
  • Mikasa