Deutscher Volleyball-Verband nominiert Beach-Volleyball Nationalteams

Foto Fotoduda.de: Bieneck/Schneider gehen auch 2019 als Nationalteam an den Start. Foto Fotoduda.de: Bieneck/Schneider gehen auch 2019 als Nationalteam an den Start. Mit insgesamt sieben Beach-Volleyball Nationalteams geht der Deutsche Volleyball-Verband ins Rennen um die maximal vier Tickets für die Olympischen Spiele in Tokio 2020. Als weiteres Highlight warten 2019 noch die Weltmeisterschaften in Hamburg (28. Juni bis 7. Juli 2019). Dabei haben vier Frauen- sowie drei Männer-Duos den Nationalteam-Status erhalten, wodurch sie zusätzlich durch den DVV gefördert werden.

Das sind die Nationalteams der Frauen

Mit vier, darunter gleich drei neuen, Nationalteams der Frauen geht der Blick in Richtung der kommenden Highlights in Hamburg 2019 und Tokio 2020. Anfang Januar löste der Rücktritt von Olympiasiegerin Kira Walkenhorst einen Dominoeffekt aus. Laura Ludwig fand in Margareta Kozuch ihre neue Blockpartnerin, deren ehemalige Partnerin, Karla Borger, wiederum in Zukunft mit Julia Sude durch den Sand fliegen wird. Zu guter Letzt bildeten Sandra Ittlinger/Chantal Laboureur ein weiteres neues Duo.

Als einziges Top-Team blieben Victoria Bieneck/Isabel Schneider, die am DVV-Stützpunkt in Hamburg unter Chef-Bundestrainer Imornefe Bowes trainieren, zusammen. Alle vier Duos werden zu Nationalteams ernannt. Als sogenanntes Perspektivteam für die Zukunft agieren die ebenfalls in Hamburg trainierenden Leonie Körtzinger/Sarah Schneider.

„Es wird ein spannender Kampf“

DVV-Sportdirektor Niclas Hildebrand sagt: „Hinter uns liegen sicherlich ereignisreiche Wochen im Sand. Dieser Prozess ist jetzt abgeschlossen, weshalb ich positiv in die Zukunft blicke. Wir sind absolut von der großen Qualität unserer Frauen-Teams überzeugt und haben deswegen auch allen neuen Teams unser Vertrauen ausgesprochen. Ich bin mir sicher, dass wir bei den Frauen einen spannenden Kampf um die maximal zwei zur Verfügung stehenden Olympia-Tickets sehen werden.“

Foto Fotoduda.de: Thole/Wickler freuen sich auf die neue Saison. Foto Fotoduda.de: Thole/Wickler freuen sich auf die neue Saison.

Das sind die Nationalteams der Männer

Ohne Veränderungen geht es für die Männer-Duos weiter, die mittlerweile im zweiten Jahr am DVV-Stützpunkt unter Chef-Bundestrainer Martin Olejnak aktiv sind. Den Status eines Nationalteams haben die in der Weltspitze angekommenen Julius Thole/Clemens Wickler sowie Nils Ehlers/Lars Flüggen und Philipp-Arne Bergmann/Yannick Harms erhalten. Ergänzt wird das Trio mit dem Perspektivteam Lukas Pfretzschner/Robin Sowa, das seinen Lebensmittelpunkt im Moment noch in Berlin hat und in den nächsten Jahren langsam an die Weltspitze herangeführt werden soll.

„Wollen mit zwei Teams nach Tokio“

„Im Männer-Bereich ist der Umbruch für die Zukunft sicherlich noch nicht vollständig abgeschlossen. Dennoch sind wir im Kampf um die Olympia-Tickets in der Breite sehr gut aufgestellt. Unser Ziel ist klar: Wir wollen auch bei den Männern mit zwei Teams nach Tokio 2020 und uns dort mindestens in den Top-8, also in der Weltspitze, etablieren“, stellt Niclas Hildebrand klar.

Die Nationalteams auf den digitalen Kanälen

Frauen

Kozuch/Ludwig: Facebook | Instagram

Bieneck/Schneider: Facebook | Twitter | Instagram

Borger/Sude: Facebook | Instagram

Ittlinger/Laboureur: Kanäle folgen noch.

Männer

Thole/Wickler: Facebook | Instagram

Ehlers/Flüggen: Facebook | Instagram

Bergmann/Harms: Facebook | Instagram

  • comdirect
  • Stanno
  • Mikasa