Geerties und Poll zurück in der Bundesliga - Gründing beendet ihre Karriere

Jennifer Geerties (li.) und Jana-Franziska Poll (Foto: Conny Kurth) Jennifer Geerties (li.) und Jana-Franziska Poll (Foto: Conny Kurth) Die beiden deutschen Nationalspielerinnen Jennifer Geerties und Jana-Franziska Poll sind zurück in der Volleyball Bundesliga, nachdem beide zuvor in der italienischen Liga aktiv waren. Jennifer Geerties wird in der kommenden Saison für den Dresdner SC auflaufen, Jana-Franziska Poll kehrt zu den Ladies in Black Aachen zurück. Nationalspielerin Lisa Gründing, zuletzt in Potsdam aktiv, beendet ihre Karriere.

Lisa Gründing
Lisa Gründing

Mittelblockerin Lisa Gründing beendet ihre sportliche Karriere als Volleyballerin. Die mehrfache Nationalspielerin trug von 2011 bis 2018 und von 2019 bis 2020 das Trikot des SC Potsdam, nahm mit der A-Nationalmannschaft u.a. an Europameisterschaften und der Nations League teil. Auf Clubebene spielte sie u.a. im Challenge- bzw. CEV-Cup. „Der Entschluss, meine Karriere zu beenden, war keine leichte Entscheidung. Unter anderem durch die verpasste Olympiaqualifikation im Januar, habe ich mich dazu entschieden, dass dies jetzt ein guter Zeitpunkt ist, um aufzuhören. Es ist natürlich immer schwer, den richtigen Moment zu finden. Jedoch ergab sich jetzt für mich die Möglichkeit, direkt in das Berufsleben einzusteigen. Ich freue mich auf meine neuen bevorstehenden unbekannten Herausforderungen und Aufgaben.
Es fühlte sich schön an meine letzte professionelle Saison nochmal für Potsdam gespielt zu haben. Wir haben eine super Saison als Team gehabt und ich finde es schade, dass wir uns auf Grund der derzeitigen Situation, nicht für unsere Leistung belohnen konnten. Ansonsten arbeite ich mich gerade in den Arbeitsalltag ein und versuche die Zeit zu Hause zu genießen“. Der Deutsche Volleyball-Verband bedankt sich bei Lisa für ihre Zeit und ihren Einsatz in der Nationalmannschaft und wünscht ihr alles Gute für die Zukunft.

Jana-Franziska Poll (li.), Jennifer Geerties (re.)
Jana-Franziska Poll (li.), Jennifer Geerties (re.)

Jennifer Geerties spielte in der abgelaufenen Saison beim italienischen Spitzenverein Imoco Volley Conegliano und kehrt nun für die Saison 2020/2021 in die Bundesliga zurück. Die Vorfreude bei Jennifer Geerties ist groß: „Der Dresdner SC gehört zu den Top-Teams der Bundesliga. Bei jedem Spiel in der Margon Arena war ich von der heißen Atmosphäre beeindruckt. Ich freue mich am meisten auf das Team.“ Für die kommende Saison beim DSC hat sich die 26-Jährige bereits einige Ziele gesetzt: „Auch wenn es zum jetzigen Zeitpunkt schwer ist, eine Prognose über den Verlauf der Saison 2020/21 zu machen, möchte ich dem Team mit meiner Erfahrung weiterhelfen und insbesondere die Annahme stärken. Ich wünsche mir, dass wir zum Ende der Saison um die Meisterschaft spielen.“

Außenangreiferin Jana Franziska Poll kehrt, nach vielen sehr erfolgreichen Spielzeiten im In- und Ausland (zuletzt in Italien aktiv und 2019 Deutsche Meisterin mit Stuttgart), nun wieder an den Ort zurück, an dem für sie 2008 der Profivolleyball begann: Aachen. Die 31-jährige spielte hier bereits vier Saisons von 2008 bis 2012 und zeigt sich glücklich: "Das ist ein Gefühl von nach Hause kommen. Ich kenne die Halle, ich kenne das Umfeld. Ich kenne die Menschen, für mich ist es also kein kompletter Neuanfang." 

  • comdirect
  • Stanno
  • Mikasa