Gewinner des Goldenen Händchens greift bei Snow-DM an

Foto Conny Kurth: Tim Noack tauscht den Anzug gegen die Snow-Volleyball Ausrüstung Foto Conny Kurth: Tim Noack tauscht den Anzug gegen die Snow-Volleyball Ausrüstung Tim Noack, beim DVV-Pokalfinale für seinen Kampf gegen Plastik in den Ozeanen mit dem „Goldenen Händchen“ für die Volleyball-Story des Jahres ausgezeichnet, fliegt am 7./8. März durch den Schnee. Der Münchner bildet mit Benedikt Doranth, Julius Höfer und Fabian Wagner das Team der Lokalmatadoren bei den 3. Deutschen Snow-Volleyball Meisterschaften in Oberstaufen.

„Ich komme aus München, was nicht weit weg von den Bergen ist. Ich fahre Ski seit ich drei Jahren alt bin, mache Ski-Touren und bin gerne in den Bergen. Da ist es natürlich cool, wenn man eine seiner größten Leidenschaften im Sommer, Beach-Volleyball spielen, mit dem Winter verbinden kann“, sagt Tim Noack.

„Ich selber habe noch nicht Snow-Volleyball gespielt, finde aber, dass es eine sehr coole Geschichte ist und habe richtig Bock drauf. In den letzten Jahren hat meine Teilnahme aufgrund von Verletzungen leider nicht geklappt. Ich hoffe natürlich, dass es jetzt klappt und freue mich schon sehr drauf“, ergänzt Noack, der, wenn er mal nicht im Sand, der Halle oder dem Schnee steht, sich mit seinem Projekt „Mantahari Oceancare“ (HIER KLICKEN) für den Kampf gegen Plastik in den Ozeanen einsetzt.

Foto Conny Kurth: Die Overländer-Zwillinge und Charlotta Werschek (1.v.r.) wollen den Titel verteidigen. Foto Conny Kurth: Die Overländer-Zwillinge und Charlotta Werschek (1.v.r.) wollen den Titel verteidigen.

Zweifache Siegerin wieder dabei

Ihre dritte Snow-DM wird Lena Overländer spielen. Sie war bereits bei der ersten Ausgabe in Winterberg 2018 dabei und gewann mit Karoline Fröhlich (damals noch im Zweier-Team) den historisch ersten Titel. Auch ein Jahr später in Willingen stand sie mit ihrer Zwillings-Schwester Sarah sowie Annika Stenchly und Charlotta Werschek ganz oben auf dem Siegertreppchen.

2020 gehen die Overländer-Zwillinge die Titelverteidigung erneut mit Charlotta Werschek an. Neu im Team ist Constanze Bieneck, Schwester von Beach-Volleyball Nationalspielerin Victoria Bieneck, die Schnee-Erfahrung mitbringt. Bei der DM-Premiere 2018 gewann sie mit Anna Lena Vogt die Silbermedaille. In knapp einer Woche folgt der erneute Angriff auf Gold bei den 3. Deutschen Meisterschaften in Oberstaufen.

Zeitplan

Samstag

8:00 Uhr bis ca. 17:30 Uhr: Gruppenhase

Sonntag

08:00 Uhr: Viertelfinals (F/M)

10:20 Uhr: Halbfinals (F/M)

14:05 Uhr: Finale Frauen

14:40 Uhr: Finale Männer

Frauen-Teams nach Rangliste

Team 1: Michaela Bertalanitsch/Mira Heimrich/Sophia Kozlowski/Natascha Niemczyk

Team 2: Constanze Bieneck/Lena Overländer/Sarah Overländer/Charlotta Werscheck

Team 3: Sarah Hogenmüller/Carmen Straub/Anne Weber

Team 4: Lea Geistlinger/Natalie Meixner/Theresa Meixner/Lilly Cecilia Roßberg

Team 5: Jana Hoffmann/Sandra Peter/Ulrike Schemel/Silvia Sperl

Team 6: Ruth Kolokotronis/Karolin Reich/Katja Sallie/Silke Schrieverhoff

Team 7: Annika Foit/Anela Hadzic/Katrin Hahn/Sophie Schubert

Team 8: Sabrina Hasenfuß/Inga Kizele/Julia Reich/Vanessa Reich

Männer-Teams nach Rangliste

Team 1: Johannes Delinsky/Sebastian Korbach/Alexander Krippes/Peter Wagler

Team 2: Leo Hauschild/Marian Heldt/Mattes Kröger/Jonas Wolff

Team 3: Cedric Braetsch/Peter Nogueira Schmid/Jannik Weber/Georg Wolf

Team 4: Benedikt Doranth/Julius Höfer/Tim Noack/Fabian Wagner

Team 5: Philipp Collin/Felix Glücklederer/Gunnar Griep/Jannik Kühlborn

Team 6: Christian Eckenweber/Manuel Harms/Tim Kreuzer/Lucas Wenz

Team 7: Yannic Beck/Lennart Kroha/Benjamin Loritz/Florian Schweikart

Team 8: Daniel Dargento/Marten Ketelsen/Mattis Lehmann/Tim Lasse Mahlert

  • comdirect
  • Stanno
  • Mikasa