Scouting-Software im Beach-Volleyball

Die Spielbeobachtung nimmt im Beach-Volleyball eine immer größere Rolle ein. (Foto: Screenshot, BISp-Film) Die Spielbeobachtung nimmt im Beach-Volleyball eine immer größere Rolle ein. (Foto: Screenshot, BISp-Film) Die Erfolge deutscher Beach-Volleyballer wären ohne Spielbeobachtungstools, das so genannte Scouting, nicht zu realisieren. Das Bundesinstitut für Sportwissenschaft unterstützt seit 2011 das Projekt, das Grundlage für Erfolge wie die beiden Olympiasiege 2012 und 2016 war.

Seit der Saison 2011 erfolgen Spielanalysen im deutschen Beach-Volleyball über zwei Spielbeobachtungstools, die mit finanzieller Unterstützung des Bundesinstitutes für Sportwissenschaft (BISp) an der TU München um die Arbeitsgruppe von PD Dr. Daniel Link mit Fachkompetenz von DVV Bundestrainer Jörg Ahmann entwickelt wurden.

Diese Scoutingtools wurden von den DVV Spielbeobachtern Ron Gödde und Raimund Wenning in der Praxis erprobt und ständig weiterentwickelt, so dass sie nicht nur die Grundlage für die Strategieentwicklung bei den Olympiasiegen der deutschen Teams 2012 in London, 2016 in Rio de Janeiro, dem Gewinn der Weltmeisterschaft 2017 und der WM-Silbermedaille 2019 bildeten, sondern inzwischen auch bei der Betreuung der U23 bis U18 Nationalteams zum Einsatz kommen.

Aus sportpraktischer Sicht besteht das primäre Ziel der Software darin, die Trainer mit detaillierten Gegner- und Eigenanalysen von Stärken & Schwächen sowie Verhaltensmustern in bestimmten Spielsituation zu unterstützen.

Basierend auf den Erkenntnissen wird aktuell im Rahmen des vom BISp geförderten Projektes "Data Mining im Beach-Volleyball" eine ausführliche Analyse der Weltspitze durch das Forscherteam um PD Dr. Link vorgenommen. Mit Hilfe von Verfahren des Data Mining und des Machine Learning sollen potentiell nützliche Regelmäßigkeiten und Gesetzmäßigkeiten aus den bestehenden Spieldaten extrahiert werden.

Kontakt zum Deutschen Volleyball-Verband:

Raimund Wenning

Projektleitung Scouting & Spielanalyse Beach-Volleyball

Tel.: +49 160 8518452

wenning@volleyball-verband.de

Kontakt zur Technische Universität München:

PD Dr. Daniel Link

Lehrstuhl für Trainingswissenschaft und Sportinformatik

Tel.: +49 89 289 – 24498

daniel.link@tum.de

  • comdirect
  • Stanno
  • Mikasa