Top-Duelle im Viertelfinale

Foto Sebastian Wells: Foto Sebastian Wells: "Duell der Giganten" schon im Viertelfinale: Der VfB Friedrichshafen empfängt die BR Volleys. Das vergangene Wochenende stand ganz im Zeichen des DVV-Pokal-Achtelfinales. In spannenden Spielen gab es einige Überraschungen, die großen Sensationen unterklassiger Vereine blieben jedoch aus. So gibt es im Viertelfinale nur noch reine Duelle zwischen den besten Teams der 1. Bundesliga zu sehen. Darunter das Topduell bei den Männern zwischen dem VfB Friedrichshafen und den BR Volleys.

Losfee Lisa Rühl bescherte ihren ehemaligen Verein, dem SC Potsdam, Heimrecht im Viertelfinale. Als Gegner wird den Brandenburgerinnen der amtierende Pokalgewinner SSC Palmberg Schwerin gegenüberstehen. Beide Mannschaften setzten sich in ihren Achtelfinals ohne Satzverlust souverän durch.

Der aktuelle Deutsche Meister Allianz MTV Stuttgart wird in der heimischen SCHARRena die Mannschaft von Schwarz-Weiß Erfurt begrüßen. Diese hatte sich den Sieg im Achtelfinale erst im Tie-Break gegen den Zweitligisten aus Grimma erspielt.

Die Mannschaften aus Suhl und Vilsbiburg überzeugten mit einer weißen Weste in der letzten Runde, und treffen nun aufeinander.

Nach einer dominanten Achtelfinalpartie bei der zweiten Mannschaft des MTV Stuttgart steht der Dresdner SC in der Runde der letzten Acht. Mit dem aktuellen Liga-Zweiten, den Ladies in Black Aachen, wartet ein attraktiver Gegner auf die Sachsen.

Grafik VBL Grafik VBL

Bei den Männern gab es den Paukenschlag gleich in der ersten Losung. Das Dauerduell zwischen dem VfB Friedrichshafen und den BERLIN RECYCLING Volleys findet nach dem comdirect Supercup Ende Oktober nun seine Fortsetzung im Viertelfinales des DVV-Pokals. Der amtierende Pokalsieger aus Friedrichshafen erwartet das Team aus der Hauptstadt dabei am Bodensee.

Ebenfalls freuen sich die Teams aus Bühl, Düren und Rottenburg über das Aufschlagen vor heimischen Publikum. Während die Volleyball Bisons aus Bühl die WWK Volleys Herrsching zu Gast haben werden, reisen die United Volleys Frankfurt zu den SWD powervolleys DÜREN - ein Duell der beiden Teams, die im Achtelfinale die erste und zweite Mannschaft der SVG Lüneburg aus dem Pokal geworfen hatten.

Das vierte Viertelfinale bestreiten der TV Rottenburg, der sich im Achtelfinale bei den favorisierten HYPO TIROL AlpenVolleys Haching im Tie-Break durchgesetzt hatte, und die HELIOS GRIZZLYS Giesen.

Die Viertelfinals finden am 20. (Männer) sowie 23. und 24. November (Frauen) statt.

Die Halbfinals der Frauen sind für den 11. Dezember 2019 (Mittwoch) angesetzt. Die Männer spielen ihre Halbfinals am 8. Dezember 2019 aus. Das DVV-Pokalfinale der Frauen und Männer wird am 16. Februar 2020 in der SAP Arena in Mannheim ausgetragen.

Alle Spiele im Überblick:

Frauen

Sa, 23.11.19, 17:30 Uhr, Dresdner SC vs. Ladies IN Black Aachen

Sa, 23.11.19, 19:00 Uhr, VFB Suhl Lotto Thüringen vs. Rote Raben Vilsbiburg

Sa, 23.11.19, 19:30 Uhr, Allianz MTV Stuttgart vs. Schwarz-Weiss Erfurt

So, 24.11.19, Uhrzeit offen, SC Potsdam vs. SSC Palmberg Schwerin

Männer

Mi, 20.11.19, 19:00 Uhr, SWD powervolleys Düren vs. United Volleys Frankfurt

Mi, 20.11.19, 19:30 Uhr, TV Rottenburg vs. Helios GRIZZLYS Giesen

Mi, 20.11.19, 20:00 Uhr, VfB Friedrichshafen vs. Berlin RECYCLING Volleys

Mi, 20.11.19, 20:00 Uhr, Volleyball Bisons Bühl vs. WWK Volleys Herrsching

  • comdirect
  • Stanno
  • Mikasa