48. A-Trainer-Lehrgang des DVV in Köln gestartet

Foto privat: Die Teilnehmer des 48. A-Trainer-Lehrgangs des DVV mit Ausbildungsleiter Dr. Jimmy Czimek. Foto privat: Die Teilnehmer des 48. A-Trainer-Lehrgangs des DVV mit Ausbildungsleiter Dr. Jimmy Czimek. Der jährlich stattfindende A-Trainer-Lehrgang des DVV startete in diesem Jahr bereits im Mai. Vom 17. bis 26. Mai versammelte Leiter und Chefausbilder Dr. Jimmy Czimek 26 A-Traineranwärter in Köln. Täglich von morgens neun Uhr bis oftmals zwei Uhr in der Nacht lehrte der DSHS-Dozent volleyballspezifische Inhalte.

Zudem gab auch in diesem Jahr eine illustre Anzahl von Fachreferenten Einblick in weitere Themenfelder abseits des Volleyballfelds. So konnte Jimmy Czimek wieder auf das Wissen von Olympia-Bronzemedaillengewinner Martin Zawieja vertrauen, einem ausgewiesenen Experten in Deutschland im Bereich Langhanteltraining. Dr. Berthold Kremer vermittelte den Bereich Trainingslehre und Funktionelles Training und WVV-Landestrainer Peter Pourie diskutierte mit den Teilnehmern Besonderheiten des Jugend-Leistungsvolleyballs.

Im Bereich Psychologie begrüßte Dr. Jimmy Czimek ein neues Gesicht im Lehrstab: Christian Fust, der bereits in der Frauenbundesliga gearbeitet und mehrere Jahre zum Team der DVV-Nationalmannschaft gehörte, brachte den Traineranwärtern die Bedeutung der Psychologie im Hochleistungsvolleyball nahe.

Ein weiteres Highlight war der Auftritt des ehemaligen Weltklasse-Mittelblockers und derzeitigem Coach des Bundesligadritten SVG Lüneburg, Stefan Hübner, der Einblicke in sein Technikverständnis sowie seine innovative Trainerarbeit gab. „Wir hatten wieder großes Glück, dass die Referenten erneut mit großer Leidenschaft bei der Sache waren“, dankte Ausbildungsleiter Dr. Jimmy Czimek den Dozierenden für ihr Engagement.

Auch in diesem Jahr nahmen die Trainingslehrproben beim zweifachen Zweitligameister DSHS SnowTrex Köln, dem Ausbildungsteam der Deutschen Sporthochschule Köln, eine gewichtige Rolle im Lehrgang ein und wurden bis tief in die Nacht analysiert.

Mit der derzeit noch aktiven Erstliga-Zuspielerin Mareike Hindriksen und dem Ex-Hallen- und Beach-Profi Sebastian Fuchs nahmen zwei Spitzenathleten an der Ausbildung teil. Doch auch zahlreiche aktuelle bzw. zukünftige VBL-Zweitliga-Trainer waren im Lehrgang präsent. „In diesem Jahr zeichnete sich der Kurs durch eine unglaublich positive Stimmung aus. Die kommende Trainergeneration hat sehr offen, stets zielführend und loyal diskutiert. Das Unterrichten hat in diesem Jahr wirklich besonders viel Spaß gemacht“, zeigte sich Dr. Jimmy Czimek überaus zufrieden mit dem enormen Engagement der Lehrgangsteilnehmer.

Diese spiegelten dies in einer Evaluation wieder, in der sie den Lehrgang insgesamt äußerst positiv mit der Schulnote 1,4 (von 1-6) bewerteten. „Das ist die beste Bewertung, die wir in den vergangenen Jahren erhalten haben. Dies zeigt, dass wir die Ausbildung stets weiter zu verbessern versuchen“, freute sich der Ausbildungsleiter stellvertretend für alle Referenten über das positive Feedback.

Nach den kräftezehrenden zehn Tagen in Köln geht es für die Teilnehmer nun in Phase des Selbststudiums, bevor Mitte Februar im Rahmen der Pokalfinals in Weinheim/Mannheim der zweite Teil der Ausbildung stattfindet.

  • comdirect
  • Stanno
  • Mikasa