Media Day leitet entscheidende Wochen ein

Foto Sebastian Wells Foto Sebastian Wells Mit einem Media Day im Olympischen und Paralympischen Trainingszentrum in Kienbaum sind für die deutschen Hallen-Nationalmannschaften die entscheidenden Wochen in der Vorbereitung auf die Ende Mai beginnende Volleyball Nations League in Rimini (Italien) gestartet.

„Solche Tage sind für alle Spielerinnen auch einmal eine willkommene Abwechslung zum alltäglichen Trainingsablauf“, sagte Frauen-Bundestrainer Felix Koslowski nach knapp sieben Stunden Media Day in einem Interview, das hier auf der DVV-Homepage erscheint.

Lukas Kampa: "Für uns Spieler gehört der Media-Day mittlerweile absolut dazu, es wird immer wichtiger, dass die Teams mit Foto- und Videomaterial begleitet werden, vor allem jetzt, da wir mit der neuen hummel-Ausrüstung spielen. Für uns ist das immer eine schöne Abwechslung zum Training, macht auch Spaß und irgendwie schon immer fester Bestandteil der Vorbereitung mit der Nationalmannschaft. Schade, dass wir unter den Pandemie- und Hygienebedingungen nicht das ganze hummel-Team kennenlernen konnten. Aber wir haben uns sehr über die hummel-Geschenke zur Zusammenarbeit gefreut, und freuen uns, wenn wir das Team dahinter in Zukunft kennenlernen dürfen.“

Nationalmannschaften in neuem Gewand

Neben den Spielerinnen und Spielern standen dieses Jahr die Trikots des neuen Ausrüsters hummel im Fokus, die alle Fans bereits in den Farben rot und schwarz im offiziellen DVV-Merchandising-Shop unter www.volleyballdirekt.de kaufen können. Die Kamera des Fotografen Sebastian Wells glühte und produzierte mehrere Tausend Bilder, die in den kommenden auch auf den digitalen Kanälen zu sehen sein werden.

Foto Sebastian Wells Foto Sebastian Wells

Wie geht es weiter?

Die Volleyball Nations League der Frauen startet am 25. Mai in Rimini, während die Männer vom 28. Mai bis 23. Juni an den Start gehen. Pro Turnier sind insgesamt 16 Nationen dabei, die in einer Liga im Format „Jeder gegen Jeden“ an insgesamt 15 Spieltagen gegeneinander antreten.

Entgegen der sonst üblichen sechs Mannschaften, die sich für die Finalrunde qualifizieren, schaffen dieses Jahr nur die besten vier Teams den Sprung ins Finalturnier. Bei den Frauen findet dies am 24./25 Juni statt, direkt im Anschluss suchen die Männer am 26./27. Juni ihren VNL-Champion 2021.

Teams 2021

Das Teilnehmerfeld der Frauen setzt sich aus den Core-Teams Deutschland, Brasilien, China, Italien, Japan, Niederlande, Russland, Serbien, Südkorea, Thailand, Türkei und die USA zusammen. Die Challenger-Teams sind Belgien, die Dominikanische Republik, Kanada und Polen.

Das Teilnehmerfeld der Männer setzt sich aus den Core-Teams Deutschland, Argentinien, Brasilien, China, Frankreich, Iran, Italien, Japan, Polen, Russland, Serbien und den USA zusammen. Die Challenger-Teams sind Australien, Bulgarien, Kanada und Slowenien.

Alle Infos zur VNL

  • comdirect
  • Hummelsport
  • Mikasa