Paul Becker/Jonas Schröder gewinnen historisches SILBER

Foto Conny Kurth Foto Conny Kurth Paul Becker & Jonas Schröder haben Geschichte geschrieben und Silber bei der ersten Europameisterschaft im Snow-Volleyball gewonnen. Bei den Frauen landeten Lena Overländer & Karoline Fröhlich auf dem 9. Platz.

Sonntag

+++ Paul & Jonas gewinnen SILBER +++

Paul & Jonas haben sich ihren Eintrag in den Geschichtsbüchern gesichert und SILBER bei der ersten Europameisterschaft im Snow-Volleyball gewonnen. In einem echten Final-Krimi verloren sie in Wagrain (Österreich) gegen die an Nummer eins gesetzten Russen und Top-Favoriten Daianov/Myskiv denkbar knapp in drei Sätzen mit 0:3 (12-14, 17-19, 9-11).

Im Finale standen sich zweifelsohne die im Moment besten Snow-Volleyball Teams in Europa gegenüber und boten den Fans auf dem vollbesetzen Center Court ein wahres Spektakel. Dabei dürften Paul & Jonas vor allem am Satzverlust in Durchgang eins zu knabbern haben. Dort lagen sie nämlich schon mit 5-8 hinten, um im Anschluss mit druckvollen Aufschlägen fünf Punkte in Serie zu erzielen und damit zwei Satzbälle zu erarbeiten. Beide Chancen, sowie eine weitere Möglichkeit beim Stand von 12-11, wehrten Daianov/Myskiv allerdings ab und verwandelten ihren ersten Satzball wiederum eiskalt zum 14-12 und der 1:0-Führung.

Eine Menge Nervennahrung benötigten die Zuschauer im zweiten Durchgang. Diesmal hatte das russische Team zwei Satzbälle (8-10), die Paul & Jonas vorerst abwehrten. Es entwickelte sich eine Achterbahnfahrt, in der die deutschen Meister zwei Chancen hatten (15-14, 16-15), den Satzausgleich zu erzielen. Doch einfache Fehler brachten Daianov/Myskiv immer wieder zurück und entschieden auch den Satz, als Paul bei einem Angriff das Netz berührte und dem russischen Team den 7. Satzball zur 2:0-Satzführung schenkte.

Da es ein Finale war, das über drei Gewinnsätze ging, hatten Paul & Jonas noch die Chance auf ein großartiges Comeback. Das blieb ihnen aber verwehrt, da in den entscheidenden Momenten erneut Fehler eine Aufholjagd früh beendeten. Ein Angriff ins Aus machte Russland beim Stand von 9-10 aus deutscher Sicht zum ersten Europameister in der Geschichte des Snow-Volleyballs.

 „Es war eigentlich ein perfekter Tag. Tolles Wetter, eine tolle Kulisse, aber wir konnten leider nicht unsere beste Leistung zeigen und haben ein paar Fehler zu viel gemacht“, analysierte Paul die Leistung. Jonas ergänzte: „Wir werden wohl ein paar Minuten brauchen, um uns über Silber zu freuen. Trotzdem war es ein gutes Turnier. Wir haben es in einem starken Teilnehmerfeld bis ins Finale geschafft. Es war leider nicht unser besten Spiel, aber insgesamt sind wir natürlich glücklich.“

+++ Paul & Jonas stehen im Finale +++

Paul & Jonas haben es tatsächlich geschafft und bei der ersten Snow-Volleyball Europameisterschaft das FINALE erreicht. Im Halbfinale konnten sie auch die Russen Bogatov/Rakusov in zwei Sätzen mit 11-8, 17-15 bezwingen und greifen um 13.00 Uhr nach dem historischen EM-Titel. Im ersten Satz profitierten die deutschen Meister von einem grandiosen Start und vielen Eigenfehler der Russen, die ihnen eine 8-2 & 9-4 Führung einbrachten und den Satzgewinn damit eintüteten.

Ganz anders dann Durchgang zwei. Beide Teams lieferten sich ein enges Rennen. Schlussendlich nutzten Paul & Jonas Matchball Nummer sechs und buchten ihr Final-Ticket in Wagrain.

Dort warten dann die topgesetzten Russen Daianov/Myskiv, die bisher noch kein Spiel verloren und erst einen Satz abgegeben haben. Das Finale wird live im TV auf Eurosport HD2 sowie im Livestream auf Sportdeutschland.TV (siehe oben) übertragen.

+++ Warm-Up vor dem Halbfinale +++

+++ Das sind die Ansetzungen am Sonntag +++

Finalspiele

13.00 Uhr, Court 1: FINALE

11.20 Uhr, Court 1: BRONZE-MATCH

Halbfinals

10.00 Uhr, Court 3: Becker/Schröder vs. Bogatov/Rakusov (RUS) 

10.00 Uhr, Court 1: Daianov/Myskiv (RUS) vs. Kazdailis/Rumsevicius (LTU)

Samstag

+++ Paul & Jonas stehen im Halbfinale +++

Paul & Jonas haben bei der EM in Wagrain einen perfekten Tag in den Schnee gelegt und ihre dritte Partie ohne Satzverlust gewonnen. Im Viertelfinale haben sie auch den an Nummer zwei gesetzten Russen Bykanov/Hudyakovharter keine Chance gelassen und das Duell ums Halbfinale glatt in zwei Sätzen mit 11-8, 11-9 für sich entschieden.

Für heute sind sie damit fertig und kämpfen morgen ab 10.00 Uhr um die Medaillen bei der ersten Snow-EM der Geschichte. Gegner sind dann die an Nummer vier gesetzten Russen Bogatov/Rakusov.

Für Jonas gehört die Viertelfinal-Leistung zu der besten bisher: „Wir wussten, dass es ein absolut offenes Match wird. Bisher hatten wir zweimal gegen sie gespielt und einmal gewonnen und einmal verloren. Sie haben deutlich mehr Erfahrung, weshalb wir viel Mut und Risiko zeigen mussten. Ich denke, dass es eines unserer stärksten Spiele im Schnee bisher war.“

„An der Niederlage gestern zu Beginn hatten wir schon zu knabbern. Wir haben aber ein großes Vertrauen in unser System und ergänzen uns als Teampartner perfekt. Jeder ist in der Lage, den anderen besser zu machen, das haben wir heute wieder gesehen“, erklärt Paul das Erfolgssystem.

+++ Ab ins Viertelfinale +++

Paul & Jonas haben ihr Achtelfinale souverän in zwei Sätzen mit 11-8, 11-7 gegen das griechische Top-Team Kotsilianos/Ioannidis für sich entschieden und kämpfen um 15.30 Uhr um den Einzug ins Halbfinale. Dann allerdings wartet mit den an Nummer zwei gesetzten Russen Bykanov/Hudyakovharter ein richtig harter Brocken. Da die Partie auf Court 3 ausgetragen wird, gibt es leider keinen Livestream aus Wagrain.

15.30 Uhr, Court 3: Becker/Schröder vs. Bykanov/Hudyakovharter 

+++ Gegner von Paul & Jonas stehen fest +++

Das Achtelfinale bei den Männern ist ausgelost. Paul & Jonas treffen in der Runde der besten 16 Teams auf die Griechen Kotsilianos/Ioannidis, die in ihrer Gruppe gegen Italien und die Schweiz ohne Satzverlust durchmarschiert sind. Da das Spiel auf dem Center Court stattfindet, wird es im oben angezeigten Livestream übertragen. Ab 13.30 Uhr heißt es dann Daumen drücken für unsere letzte Hoffnung im Schnee.

13.30 Uhr, Court 1: Becker/Schröder vs. Kotsilianos/Ioannidis (GRE)

+++ Lena & Karoline sind raus +++

Schade! Nachdem Lena & Karoline gestern noch als Gruppensieger aus ihrem Pool gekommen sind, war das EM-Abenteuer im Schnee heute leider schon im Achtelfinale vorbei. Gegen die Mitfavoriten Syrtseva/Khakimzanova aus Russland lieferten sie vor allem im ersten Satz eine grandiose Vorstellung, mit der die Russinnen nicht gerechnet hatten. Trotzdem sollten eine 6-3-Führung sowie drei Satzbälle im Verlauf des Matches nicht zur wichtigen Führung reichen und der Satz noch mit 13-15 verloren gehen.

Die starken Aufschläge von Syrtseva/Khakimzanova zeigten anschließend ihre Wirkung und verhinderten ein gutes Aufbauspiel bei Lena & Karoline, die nach dem 0:2 (12-14, 4-11) die ersten Snow-EM auf dem 9. Platz beenden.

"Lena und Karoline haben ein großartiges Achtelfinale gespielt und können wirklich stolz auf ihre Leistung bei der EM sein. Die Russinnen werden hier sicherlich um die Medaillen spielen und sind im zweiten Satz sehr souverän aufgetreten", zieht Franziska Wilhelm, Beach- und Snow-Volleyball Koordinatorin beim DVV, ein positives Fazit.

+++ Paul & Jonas sind froh über das Weiterkommen +++

"Wir sind gestern vom Ergebnis her schlecht gestartet. Die Letten gehören hier zu den besten Teams und am Ende müssen wir das Spiel trotzdem gewinnen. Jetzt sind wir aber erst einmal Gruppenzweiter und hoffen auf eine gute Auslosung. Trotzdem muss man einfach sagen, dass es jetzt gegen jeden Gegner schwer wird, weil alle Teams sehr guten Volleyball spielen."

+++ Paul & Jonas gewinnen „Gruppenfinale“ +++

Die #EuroSnowVolley Reise für Paul & Jonas geht weiter. Nachdem sie sich gestern Lettland in drei Sätzen geschlagen geben mussten, stand heute das entscheidende Vorrundenspiel gegen Necula/Farcas aus Rumänien an. Und souveräner hätten die deutschen Meister ihr erstes „Do or Die“ Match nicht lösen könnten. In zwei Sätzen hieß es am Ende 11-7, 11-3. Damit gehen sie als Zweiter aus der Vorrunde, während ihre Gegner die Koffer packen müssen.

Jetzt gilt es, die Auslosung abzuwarten. Die Achtelfinals sind für den Nachmittag angesetzt.

+++ Das sind die Ansetzungen am Samstag +++

Zu Beginn müssen Paul & Jonas gegen Rumänien erst einmal die Gruppenphase überstehen, um im Laufe des Tages noch einmal in den Schnee zu dürfen. Auf Lena & Karoline wartet mit den an Nummer 3 gesetzten Russinnen eine harte Nuss im Achtelfinale.

Alle Spiele auf Court 1 werden im CEV FB-Livestream gezeigt.

Gruppenphase Männer

10.20 Uhr, Court 2: Becker/Schröder vs. Necula/Farcas (ROU)

Achtelfinale Frauen

11.30 Uhr, Court 1: Fröhlich/Overländer vs. Syrtseva/Khakimzanova (RUS)

Freitag

+++ Paul Becker/Jonas Schröder starten mit Niederlage +++

Nachdem die Gruppenphase der Frauen schon Geschichte ist, stand für Paul & Jonas nur ein Spiel auf dem Plan. Dies sollte allerdings umso schmerzhafter enden. In einem engen Kampf mussten sie sich nach drei Sätzen mit 1:2 (15-17, 11-7, 14-16) den Letten Finsters/Solovejs geschlagen geben.

In Spiel zwei, das morgen um 10.20 Uhr (Court 2) angesetzt ist, heißt es dann verlieren verboten. Gegner ist das rumänische Duo Necula/Farcas, das gegen Lettland mit 0:2 verlor. Nur ein Sieg bringt Paul & Jonas in das Achtelfinale.

+++ Die heutigen Ansetzungen +++

Overländer/Fröhlich vs. Preiml/Obernosterer (AUT) 2:1 (9-11, 11-6, 11-7)

Overländer/Fröhlich vs. Petrosanu/Alexandru (ROU) 2:0 (11-2, 11-3)

Becker/Schröder vs. Finsters/Solovejs (LAT) 1:2 (15-17, 11-7, 14-16)

+++ Schnelldurchgang gegen Rumänien +++

Lena & Karoline haben den perfekten EM-Start im Schnee gefeiert und auch ihr zweites Spiel gewonnen. Gegen das rumänische Team Petrosanu/Alexandru machten sie kurzen Prozess und gewannen innerhalb weniger Minuten mit 11-2, 11-3. Zwei Spiele, zwei Siege, 4:1 Sätze und Gruppensieger. Für heute ist ihr Arbeitstag damit beendet. Jetzt heißt es abwarten, welches Team morgen im Achtelfinale wartet.

+++ Stimmen zum ersten Sieg +++

Lena Overländer: "Wir sind sehr nervös gestartet. Im ersten Satz haben wir unnötige Punkte kassiert, die wir beide hätten haben können. Daher haben wir den auch abgegeben. Anschließend haben wir uns echt gut gefangen und immer sicherer agiert."

Karoline Fröhlich: "Wir haben, wie schon in Winterberg, einfach die Seiten getauscht. Hier sind wir sehr flexibel. Die Bedingungen sind sehr gut. Den leichten Wind konnte ich für meinen Aufschlag nutzen. Wir wollen jetzt Gruppensieger werden."

+++ Auftaktsieg für Lena Overländer/Karoline Fröhlich +++

Was für ein Spiel zum Auftakt. Lena & Karoline haben ihre Partie gegen die Österreicherinnen Preiml/Obernosterer nach einem 0:1-Satzrückstand noch in einen 2:1 (9-11, 11-6, 11-7)-Erfolg gedreht und damit einen perfekten Start in die Europameisterschaft gefeiert. Nach anfänglichen Schwierigkeiten überzeugte das DVV-Duo in den darauffolgenden Sätzen mit spektakulären Abwehraktionen und raubte Preiml/Obernosterer zunehmend die Nerven. Als dann auch noch alle langen Ballwechsel an Lena & Karoline gingen, war der Bann gebrochen. Ein 4-0 Start im dritten Durchgang sorgte früh für die Entscheidung.

Weiter geht es 12.45 Uhr auf Court 1 gegen Petrosanu/Alexandru aus Rumänien. Noch ein Erfolg würde ihnen den Gruppensieg einbringen.

+++ So sieht der Spielplan am Freitag aus +++

Lena Overländer/Karoline Fröhlich dürfen gleich 2x in den Schnee und ihre komplette Gruppenphase absolvieren. Für Paul Becker/Jonas Schröder steht nur ein Spiel auf dem Plan.

10.20 Uhr, Court 1: Overländer/Fröhlich vs. Preiml/Obernosterer (AUT)

12.45 Uhr, Court 1: Overländer/Fröhlich vs. Petrosanu/Alexandru (ROU)

14.15 Uhr, Court 2: Becker/Schröder vs. Finsters/Solovejs (LAT)

Der europäische Verband plant, alle Spiele vom Center Court Live auf Facebook & YouTube zu übertragen.

+++ Paul Becker übernimmt den DVV Instagram-Account +++

Paul liefert euch bei der Snow-DM am Wochenende spannende Insights. Einfach in die Instagram-App gehen und team_germany_volleyball folgen.

Donnerstag

+++ Beeindruckender Center Court in Wagrain +++

In Wagrain ist im Vorfeld ein beeindruckender Center Court entstanden, der nur aus Schnee gebaut wurde und Platz für 600 Fans bietet.

+++ „Waren alle glücklich“ +++

Das erste Training ist vorbei, die erste Stimme liefert uns das Frauen-Duo Lena Overländer/Karoline Fröhlich:

„Wir sind mit der Gondel hochgefahren und wussten nicht, was uns erwartet. Als wir dann oben waren und alles überblicken konnten, waren wir echt glücklich. Das erste Training mit dem türkischen Team war sehr lehrreich“, sagt Karoline Fröhlich. „Der Schnee war sehr gut. Nicht zu hart und auch nicht zu weich. Es war sehr gut, um uns an die Bedingungen zu gewöhnen“, ergänzte Lena Overländer.

+++ Übertragungen auf allen Kanälen +++

Übertragen wird das Schnee-Spektakel auf Eurosport HD2. Alle Partien vom Center Court gibt es außerdem auf dem YouTube sowie Facebook-Channel der CEV. Wir werden in einem Liveblog auf der Homepage sowie FacebookTwitter und Instagram über das Abschneiden der DVV-Teams berichten.

+++ Das ist der Zeitplan & Modus +++

Los geht es am Freitag, die Finalspiele finden Sonntag statt. Die genauen Spielzeiten und ein Spielplan stehen erst am Abend nach dem Technical Meeting fest. 

Jeweils 24 Teams der Frauen und Männer nehmen teil. Diese werden in 8 Gruppen á 3 Duos aufgeteilt. Jeweils die Gruppensieger sowie alle Gruppenzweiten (16) spielen anschließend ab dem Achtelfinale die ersten EM-Sieger im Snow-Volleyball aus. Bis auf wenige Ausnahmen gelten die Beach-Volleyball Regeln. Sieger ist das Team, das zuerst zwei Sätze gewonnen hat. Für das Finale besteht die Option, auf drei Gewinnsätze zu erweitern. Jeder Satz wird dabei nur bis 11 gespielt.

+++ Historischer Moment +++

Zum ersten Mal in der Geschichte findet eine Snow-Volleyball Europameisterschaft statt. Dabei geht es in Wagrain zurück zur Geburtsstunde des Snow-Volleyballs. 2008 hatten zwei Studenten die Idee und setzten eine Lawine in Gang, die am Wochenende in der EM-Premiere ihren vorläufigen Höhepunkt hat.

Auch in Deutschland wurde mit der Austragung der 1. Deutschen Meisterschaften in Winterberg vor vier Wochen etwas Historisches geschaffen. Am Ende gewannen Lena Overländer/Karoline Fröhlich und Paul Becker/Jonas Schröder und erspielten sich damit das Startrecht bei der EM.

  • comdirect
  • Deutsche Energie
  • Stanno
  • Mikasa