Weltmeisterinnen - Goldene Momente für die deutschen Seniorinnen

Foto: IVVA Foto: IVVA In Alcudía auf Mallorca fanden in diesem Jahr die von der IVVA (International Veteran Volleyball Association) veranstalteten Senior*innen-Weltmeisterschaften Indoor und Beach statt (03.-09.10.2022). In der Halle starteten insgesamt 27 Teams aus 18 Nationen in 5 Altersklassen. Deutschland war mit zwei Auswahlen bei den Frauen am Start und zweimal die Goldmedaille und damit den Weltmeistertitel gewinnen.

Altersklasse: Ü34-47 Frauen  

Deutschland gewann im Endspiel 2:0 (25:13, 25:19) gegen Peru und damit die Goldmedaille. Bronze ging an die Schweiz. Die deutsche Ü40-Auswahl beherrschte die finale Partie gegen Peru, doch die klaren Satzergebnisse täuschen. Das Endspiel war ein rasantes Match, das die spielerisch wie kämpferisch nahezu ebenbürtigen Peruanerinnen lange offen gestalten konnten, bis sie sich dem permanenten Druck der Deutschen beugen mussten.
Trainerin Renate Riek-Bauer: "Wir haben in Alcudia ein großartiges WM-Turnier mit vielen sportlichen Höhepunkten in unglaublicher Stimmung erlebt. Die deutsche Delegation war mit 4 Hallen- und einigen Beachteams sehr erfolgreich vertreten, die sich lautstark gegenseitig angefeuert haben, wann immer es ging. Nach dem Gewinn der EM 2021 konnte sich unser Ü40-Team in diesem Jahr noch einmal steigern und in einem spannenden Finale gegen Peru überzeugen. Ein tolles Team mit großem Potential, ein unermüdlicher Manager, eine hervorragende medizinische Betreuung, aber vor allem die große Leidenschaft und das Engagement für unsere Sportart macht es dem gesamten Trainerstab leicht und motiviert zugleich. Wir freuen uns schon auf die nächsten Herausforderungen!"

Team Deutschland 40+: Katrin El Berins, Antje Fröhlich-Röder, Alina Gottlebe-Fröhlich, Tanja Hart-Schneider, Michaela Henry, Hella Jurich, Janine Klinke Schroth, Katrin Königer, Susanne Maier, Claudia Mürle, Galina Pradtke, Margrit Sachs, Ana Schanze, Martina Stoof, Johanna Thewes.

Betreuerstab: Auswahlcoach Renate Riek-Bauer, Co-Trainerin Christina Benecke, Athletik-Trainer Mike Luner, Mannschaftsärztin Dr. Christina Oldenburg, Physio-Stab bestehend aus Gudrun Adler-Güsmar und Astrid Kraus und Teammanager Günther Schultz.

Die deutsche Ü40-Auswahl. Foto: privat Die deutsche Ü40-Auswahl. Foto: privat

Klaudia Blanz wurde als beste Spielerin der Altergruppe 48-55 geehrt.
Klaudia Blanz wurde als beste Spielerin der Altergruppe 48-55 geehrt.

Altersklasse: Ü48-55 Frauen 

Deutschland gewann im Endspiel 2:0 (25:23, 25:9) gegen Litauen und damit erstmals Gold in dieser Altersklasse. Bronze ging an Tschechien. Außenangreiferin Klaudia Blanz wurde zudem als beste Spielerin der Altergruppe 48-55 geehrt.

Zu Beginn war es ein spannendes, nervenzehrendes WM-Finale gegen Litauen, der einzige Gegner, der die deutsche Ü50-Auswahl in der Gruppenphase schlagen konnte. Die Führungen wechselten - ein 19:22-Rückstand konnte in einem packenden Schlussspurt noch in einen knappen Satzgewinn umgebogen werden. Das brachte Sicherheit. Der zweite Durchgang ließ sich deutlich souveräner gestalten. Der deutsche Auftritt wurde immer stärker, während das Selbstvertrauen der Litauerinnen zusehends schwand. Am Ende war es dann eine überraschend klare Sache.
Trainer Michael Wernitz: "Goldener Oktober für die Ü50. Nach dem 2. Platz im Vorjahr hatten wir uns das Ziel Gold gesteckt. Das hat das Team vortrefflich erreicht. In der Rückrunde noch 1:2 unterlegen, konnte sich das Team im Finale gegen Litauen mit 2:0 revanchieren. War der 1. Satz noch sehr spannend und kampfbetont knapp mit 25:23 an Team Germany gegangen, konnten die Damen im 2. Satz Litauen überlegen dominieren. Mit starken Aufschlägen, erfolgreicher Blockarbeit, präziser Defense und effektiven Angriffen und vorbildlichem Teamgeist haben wir sportlich alles erreicht. Und auch neben dem Feld haben wir uns und Deutschland vorbildlich repräsentiert. Jeder im Team hat den Wettkampf ernst genommen, trotzdem blieb auch Zeit zum Feiern. Unser Mannschaftsgeist ist wunderbar, jede Einzelne hat ihren Betrag zur Goldmedaille geleistet Ich bin stolz auf das Team und die Leistung."

Team Deutschland 50+: Almuth Behrisch, Klaudia Blanz, Regina Gödde, Sandra Gransberger, Susann Herrmann, Anja Keitel, Renate Kern, Jane Kleemann, Beate Liebschner, Birgit Miller, Aline Mittler, Susanne Smoes-Gieseking, Isabelle von Götz, Ursula Wild, Monika Ziegler.

Betreuerstab: Auswahlcoach Michael Wernitz, Co-Trainerinnen Birgit Kuhlmei-Scheppelmann und Bettina Rollersbroich, Mannschaftsärztin Dr. Christina Oldenburg, Physio-Stab bestehend aus Gudrun Adler-Güsmar und Astrid Kraus und Teammanager Günther Schultz.

Die deutsche Ü50-Auswahl. Foto: privat Die deutsche Ü50-Auswahl. Foto: privat
  • Hummelsport
  • Mikasa