Deutscher Doppelsieg bei WEVZA in Berlin

Nachwuchs-Team Berndt/Mantsch bei der U20 EM in Izmir, Foto: CEV Nachwuchs-Team Berndt/Mantsch bei der U20 EM in Izmir, Foto: CEV Seit Mittwoch, den 26.08., spielten im Sportforum Berlin sechs deutsche Nachwuchs-Teams gegen europäische Gegner beim WEVZA. Gegen Gegner der WEVZA-Nationen wie Belgien, Frankreich oder Spanien ging es für drei Teams vor allem um die Vorbereitung für die darauffolgende U18 EM in Ljubljana. Zwei deutsche Teams standen am Ende auf dem Treppchen ganz oben.

Insgesamt sechs deutsche Teams waren vom 26. und 27. August am Start und spielten vor Ort beim WEVZA um die Medaillenplätze. Zwei deutsche Teams stachen dabei besonders heraus und ließen der europäischen Konkurrenz keine Chance. Sowohl das Beach-Duo Annika Berndt und Jule Mantsch, als auch das Team aus Bo Hansen und Hennes Nissen belegten jeweils den ersten Platz. Es was also eine gelungene Vorbereitung auf die in der kommenden Woche startende U18-EM. 

Die beiden weiteren deutschen Teams in der Mädchen-Konkurrenz Schmidt/Strothoff und Ottens/Uhl landeten auf dem jeweils 8. und 9. Platz. Bei den Jungs landeten Fröbel/Müller auf dem 6. und Johannig/Sackermann auf dem 8. Platz. 

Alle weiteren Platzierungen gibt es hier: Mädchen | Jungs

Für zwei Teams galt das WEVZA vor allem zur Vorbereitung für die am 02. September startende U18 EM in Slowenien. Um die Medaillen in Ljubljana wollen die Teams Berndt/Mantsch für die Mädchen sowie Nissen/Hansen spielen. 

  • comdirect
  • Hummelsport
  • Mikasa