Zwei DVV-Teams schreiben Geschichte

Foto Conny Kurth: Paul Becker & Jonas Schröder wollen auch am Wochenende jubeln Foto Conny Kurth: Paul Becker & Jonas Schröder wollen auch am Wochenende jubeln Von Freitag bis Sonntag findet in Wagrain (Österreich) die erste Snow-Volleyball Europameisterschaft der Geschichte statt. Mit Lena Overländer/Karoline Fröhlich sowie Paul Becker/Jonas Schröder greifen auch die ersten deutschen Meister nach der EM-Krone im Schnee.

48 Teams dabei

Wenn man Freitag die ersten Bälle auf 1.850 Meter Höhe in den österreichischen Alpen durch den Schnee fliegen, werden sich auch zwei deutsche Teams in die Geschichtsbücher eintragen. Vor genau vier Wochen triumphierten Lena Overländer/Karoline Fröhlich und Paul Becker/Jonas Schröder bei der 1. Deutschen Meisterschaft in Winterberg und ermöglichten sich damit die Teilnahme bei der EM-Premiere in dieser Woche, bei der jeweils 24 Frauen- und Männer-Teams antreten und um ein Gesamtpreisgeld von 20.000 Euro spielen.

Becker/Schröder nach Turniersieg im Favoritenkreis

„Wir wollen in Wagrain an unser Maximum kommen. Was dann dabei rauskommt, werden wir am Wochenende sehen. Es sind sehr viele gute Teams am Start, außerdem kann bei einer Zählweise bis gerade einmal 11 Punkten pro Satz sehr viel passieren. Wir sind gespannt“, sagte Paul Becker vor der Abreise, der mit seinem Partner Jonas Schröder vor zwei Wochen aufhorchen ließ und beim CEV Snow-Volleyball Stopp in Kranjska Gora Gold gewann.

Das sind die Favoriten

Als große EM-Favoriten gelten die Russen Ruslan Daianov/Taras Myskiv sowie Ruslan Bykanov/Maksim Hudyjakov bei den Männern. Letztere verloren allerdings das Finale in Kranjska Gora gegen Becker/Schröder und haben sich als schlagbar erwiesen. Mit Alexander Huber (mit Martin Streitfellner) und Sébastian Chevallier (Alexei Strasser) sind zudem zwei Athleten im Feld, die im Sand schon an Olympischen Spielen für Österreich bzw. die Schweiz teilgenommen haben.

Bei den Frauen gelten das türkische Duo Bugra Eryildiz/Aleyna Vence als großer Goldfavorit, nachdem sie schon bei drei Turnieren auf der europäischen Tour ganz oben auf dem Siegertreppchen standen. Konkurrenz könnten sie aber von den sonst im Sand aktiven Monika Povilaityte/Ieva Dumbauskaite aus Litauen bekommen sowie einigen russischen Teilnehmerinnen, die im Schnee immer um Medaillen gespielt haben. Gespannt kann man natürlich auch auf Lena Overländer/Karoline Fröhlich sein, die allerdings zum ersten Mal seit Winterberg wieder im Schnee stehen.

Modus

Jeweils 24 Teams der Frauen und Männer nehmen teil. Diese werden in 8 Gruppen á 3 Duos aufgeteilt. Jeweils die Gruppensieger sowie alle Gruppenzweiten (16) spielen anschließend ab dem Achtelfinale die ersten EM-Sieger im Snow-Volleyball aus. Bis auf wenige Ausnahmen gelten die Beach-Volleyball Regeln. Sieger ist das Team, das zuerst zwei Sätze gewonnen hat. Für das Finale besteht die Option, auf drei Gewinnsätze zu erweitern. Jeder Satz wird dabei nur bis 11 gespielt.

Übertragen wird das Schnee-Spektakel auf Eurosport HD2. Alle Partien vom Center Court gibt es außerdem auf dem YouTube sowie Facebook-Channel der CEV. Wir werden in einem Liveblog auf der Homepage sowie Facebook, Twitter und Instagram über das Abschneiden der DVV-Teams berichten.

  • comdirect
  • Deutsche Energie
  • Stanno
  • Mikasa