Christian Dünnes wird neuer DVV-Sportdirektor Volleyball

Foto CEV: Christian Dünnes wird neuer DVV-Sportdirektor. Foto CEV: Christian Dünnes wird neuer DVV-Sportdirektor. Christian Dünnes (32) wird neuer Sportdirektor Volleyball beim Deutschen Volleyball-Verband. Der aktuell noch für den Bundesligisten United Volleys Rhein-Main spielende Diagonalspieler beginnt nach Ablauf der laufenden Saison am 15. Mai seine neue Aufgabe.

"Mein Herz hängt einfach am Volleyball, und ich will daran mitwirken, den deutschen Volleyballsport in der nahen und fernen Zukunft weiter zu professionalisieren und aufzustellen.“

Christian Dünnes

Christian Dünnes freut sich auf den kommenden Lebensabschnitt: „Auch wenn meine Karriereplanung ursprünglich vorsah, dass ich etwas außerhalb des Sports machen wollte, freue ich mich sehr auf diese spannende Aufgabe. Mein Herz hängt einfach am Volleyball, und ich will daran mitwirken, den deutschen Volleyballsport in der nahen und fernen Zukunft weiter zu professionalisieren und aufzustellen.“

Dünnes ist prädestiniert für den Posten

Dünnes ist prädestiniert für den Job. Seit über zehn Jahre schmettert er professionell bei Top-Klubs in Deutschland und Italien, absolvierte insgesamt 65 Länderspiele und nahm an Olympischen Spielen und Weltmeisterschaften teil. Seine Volleyball-Ausbildung genoss der 2,10 Meter Modell-Athlet an den Bundesstützpunkten in Frankfurt (Volleyball-Internat) und Berlin (VC Olympia), 2015 fungierte er als Teammanager bei den DVV-Männern, „ein ganz wichtiger Baustein für meine Aufgabe als Sportdirektor, weil ich erstmals in einer Verbandsfunktion aktiv war“, so Dünnes. Und weiter: „Viele Dinge aus meiner Karriere sind förderlich für den Posten des Sportdirektors, mit dem Verbandswesen und dem Kennenlernen des weiblichen Volleyballs warten aber auch große Herausforderungen auf mich.“ Neben seinem Leben als Profi machte er seinen Bachelor in Wirtschaftswissenschaften, und arbeitete bereits bei seinen Stationen in Düren und Haching nebenbei. Für seinen Master fehlt ihm nur noch die Abschlussarbeit, „die aber zunächst nach hinten geschoben wird.“

"Seine Vita spricht für sich!"

Thomas Krohne

DVV-Präsident Thomas Krohne sagt: „Ich freue mich, dass wir Christian Dünnes als Sportdirektor Volleyball gewinnen konnten. Seine Vita spricht für sich! Er kennt das deutsche System im Nachwuchsbereich, er weiß, wie der Volleyballsport in Deutschland und in anderen Ländern aufgestellt ist, er hat einen sehr guten Draht zu den aktuellen Spielern. Und zum weiblichen Bereich wird er schnell Kontakt aufnehmen und sich damit beschäftigen. Nach Max Günthör, der bereits als Athletensprecher im Vorstand tätig ist, haben wir mit Christian Dünnes den zweiten ehemaligen Nationalspieler für eine Führungsposition im DVV gewinnen können. Das freut mich sehr, weil genau dies unser Ziel und der richtige Weg für die Zukunft ist!“

Einarbeitung hat begonnen

Der Topscorer der laufenden Bundesligasaison wird die Spielzeit noch für die United Volleys Rhein-Main in vollem Umfang zu Ende spielen. Seit dieser Woche ist Dünnes in reduziertem Maße auf der DVV-Geschäftsstelle, macht sich mit seinen neuen Aufgaben vertraut und arbeitet an einzelnen Projekten, wobei das Thema Männer-Nationalmannschaft außen vorgelassen wird, solange Dünnes noch aktiv spielt. „Dank der sehr guten Kontakte zu den United Volleys Rhein-Main sind wir zu dieser einvernehmlichen und für alle Seiten gute Lösung gekommen. Dafür sind wir dem Verein, insbesondere Jörg Krick und Michael Warm, sehr dankbar“, so Krohne.

Christian Dünnes im Portrait
Geburtsdatum 16.06.1984
Geburtsort Siegen
Größe 2,10m
Familienstand verheiratet
Beruf Profi, Bachelor in Wirtschaftswissenschaften, DVV-Sportdirektor
Hobbies Lesen
Länderspiele 65
Größte Erfolge Europapokalsieger (Top Teams Cup) 2006
Italienischer Meister 2009
  1. Platz WM 2010
  1. Platz Olympische Spiele 2012
DVV-Pokalsieger 2013, 2014
  • comdirect
  • Deutsche Energie
  • Stanno
  • Mikasa