Giani nominiert 14-er Kader

Foto Conny Kurth: Ältester und jüngster Spieler im deutschen EM-Kader: Georg Grozer (32 Jahre) und Linus Weber (17). Foto Conny Kurth: Ältester und jüngster Spieler im deutschen EM-Kader: Georg Grozer (32 Jahre) und Linus Weber (17). Bundestrainer Andrea Giani hat den 14-er Kader für die EM in Polen (25. August bis 3. September) nominiert. Angeführt wird das Team um gleich sieben (!) EM-Debütanten von Kapitän Lukas Kampa, in der Vorrunde in Stettin geht es gegen Italien (25.8. um 20.30 Uhr), Tschechien (27.8. um 20.30 Uhr) und die Slowakei (28.8. um 17.30 Uhr, alle Spiele live bei SPORT1+ im Pay-TV) trifft.

EM-Kader ist jünger und unerfahrener als 2015

Im Vergleich zur EM 2015 ist die Mannschaft deutlich jünger (25,0 Jahre, damals 27,3 Jahre im Schnitt) und unerfahrener (79,0 Länderspiele und 1,4 EM-Teilnahmen, damals 120,7 Länderspiele und 2,1 EM-Teilnahmen). Ältester Spieler ist Georg Grozer (32 Jahre), die meisten Länderspiele (253) hat Marcus Böhme auf dem „Buckel“. Das „Küken“ ist Außenangreifer Linus Weber (17 Jahre), der auch die wenigsten Länderspieleinsätze aufweist (0). Grozer wird in Polen seine sechste EM absolvieren, er war bereits bei der EM-Ende 2007 dabei, und dürfte für die sieben (!) EM-Debütanten ein wichtiger Ansprechpartner sein.

3:1-Sieg im Trainingsspiel gegen Belgien

Die DVV-Männer scheinen gut gerüstet für die EM. Nach dem 3:1-Sieg im offiziellen Länderspiel gegen Belgien gewann die Mannschaft auch das Trainingsspiel gegen Belgien in vier Sätzen (25-22, 17-25, 25-21, 32-30). Dabei setzte Giani vor allem auf die Spieler, die im Länderspiel wenig Einsatzzeiten hatten. Diagonalangreifer Simon Hirsch steuerte 27 Punkte bei, insgesamt zeigte sich, dass die deutsche Mannschaft im Angriff besser und im Block schwächer als die Belgier agierte. „Wir haben unser Niveau in den vergangenen Wochen gesteigert, jetzt müssen wir es bei der EM in Polen bestätigen“, sagt Giani.  

Am Dienstagmorgen, 22. August, reist der DVV-Tross per Bus von Bremen nach Stettin, drei Tage später soll Italien, der olympische Silbermedaillengewinner von Rio, das gewachsene Selbstbewusstsein und die aktuelle Spiellaune der DVV-Männer zu spüren bekommen.

Der 14-er EM-Kader

Name Position Alter Verein Länderspiele EM-Teilnahmen
Lukas Kampa Zuspiel 30 Wegiel/POL 171 3
Jan Zimmermann Zuspiel 24 Poitiers/FRA 68 1
Marcus Böhme Mittelblock 31 Lubin/POL 253 4
Tobias Krick Mittelblock 18 United Volleys RM 19 0
Michael Andrei Mittelblock 32 SWD pv Düren 45 1
Noah Baxpöhler Mittelblock 24 SVG Lüneburg 2 0
Georg Grozer Diagonal 32 Nowosibirsk/RUS 158 5
Simon Hirsch Diagonal 25 Monza/ITA 51 0
Denis Kaliberda Außenangriff 27 Ankara/TUR 155 3
Christian Fromm Außenangriff 27 Izmir/TUR 123 2
Ruben Schott Außenangriff 23 Mailand/ITA 38 0
Linus Weber Außenangriff 17 VC Olympia Berlin 0 0
Moritz Karlitzek Universal 21 United Volleys RM 2 0
Julian Zenger Libero 19 United Volleys RM 21 0
Durchschnittswerte 25,0 79,0 1,4

Der Betreuerstab

Bundestrainer Andrea Giani
Co-Trainer Matteo De Cecco
Teammanager Thomas Ranner
Arzt Dr. Karsten Holland
Physiotherapeut Achim Schüler
Athletik-Trainer Oscar Berti
Scout Roberto Ciamarra

Der Spielplan der deutschen Vorrundengruppe in Stettin

25.08.: CZE – SVK (17.30) GER – ITA (20.30)
26.08.: spielfrei
27.08.: SVK – ITA (17.30) CZE – GER (20.30)
28.08.: SVK – GER (17.30) ITA – CZE (20.30)
  • comdirect
  • Stanno
  • Mikasa