Spendenaktion: (Beach-)Volleyball in Tansania fördern

Besuch beim Volleyball-Club in der Küstenstadt Tanga (Foto: Rachel Ildephonce Fiume) Besuch beim Volleyball-Club in der Küstenstadt Tanga (Foto: Rachel Ildephonce Fiume) Die Deutsche Volleyball-Jugend (DVJ) baut eine strategische Partnerschaft mit der Tanzanian Volleyball Federation (TVF) auf. Seit April 2023 plant der Ausschuss für Internationale Jugendarbeit Aktionen, die jugendliche (Beach-)Volleyballer*innen aus beiden Ländern zusammenbringen. Passend zum Unabhängigkeitstag in Tansania soll ein großer Container mit Sportausrüstung nach Ostafrika gesendet werden. Dafür werden noch bis Mittwoch, 20. Dezember, Spenden von nicht mehr benötigter (Beach-)Volleyball-Ausrüstung gesammelt.

Die DVJ möchte den Aufbau unserer Sportarten im fünftgrößten Land Afrikas unterstützen und gemeinsam mit der TVF viele Clubs und Schulen ausstatten. Beteilige Dich und räume die Materialschränke in Deinem Verein auf! Alles, was noch brauchbar ist, aber nicht mehr genutzt wird, kannst Du spenden:

  • Volleybälle (auch leichte für Kinder und schwere für Zuspieltraining sowie mit Bändern dran fürs Angriffstraining)
  • Beachvolleybälle
  • Netze (für Drinnen und Draußen)
  • Luftpumpen
  • Anzeigetafeln
  • Balltaschen
  • Antennen
  • Antennentaschen
  • Ballwagen
  • mobile Beachvolleyballanlagen
  • Trikotsätze (vor allem Kindergrößen)
  • Knieschützer (vor allem Kindergrößen)
  • Sportschuhe (vor allem Kindergrößen)

Gemeinsam können wir erreichen, dass mehr Spielfelder entstehen und (Beach-)Volleyball zum Mitmachen angeboten wird - insbesondere für Kinder und Jugendliche. Das Durchschnittsalter in Tansania ist 17 Jahre, in Deutschland 45 Jahre. Der Materialbedarf in Tansania ist besonders hoch, weil Volleyball dort fast ausschließlich draußen gespielt wird - es gibt kaum Sporthallen. Die Bälle der meisten Hersteller halten den Einsatz auf hartem Sandboden nicht lange aus und verschleißen schnell. Bälle kaufen ist für viele ehrenamtlich geführte Clubs nicht möglich, weil keine Mitgliedsbeiträge erhoben werden.

Sende Deine Spende an die Humanitarian Logistics Organisation e.V. (HLO). Die ehrenamtliche Organisation aus Hamburg unterstützt die Materialsammlung der DVJ kostenlos mit know-how aus vielen humanitären Einsätzen.

Deutsche Volleyball-Jugend
c/o Humanitarian Logistics Organisation
Schnackenburgallee 11

22525 Hamburg

Die DVJ kann einen Lagerbereich der HLO nutzen, um die eingehende Sportausrüstung zwischenzulagern, zu sichten und den Container platzsparend zu befüllen. In den Container passen bis zu acht Europaletten mit einer Ladehöhe von zweieinhalb Metern. Viel Platz - schaffen wir es den Container komplett zu füllen?

Alle Pakete werden in Hamburg geöffnet, Du musst also keine extrastabile Verpackung wählen. Drücke die Luft aus den Bällen, bevor Du sie versendest - damit sparen wir viel Platz im Container und können mehr Volleyballausrüstung versenden. Die Versandkosten nach Hamburg musst Du, bzw Dein Verein tragen. Optimal ist, wenn Du DHL als Versandunternehmen nutzt, denn die sammeln die eingehenden Sendungen und liefern dann an HLO aus. Willkommen ist auch eine Packliste, so dass die Helfer:innen schnell sehen, was in Deinem Paket alles enthalten.

Neben Sachspenden sind auch Geldspenden willkommen, um die Begutachtung durch eine Zollagentur im Hamburger Hafen, den Einfuhrzoll und diverse transportbezogene Dienstleistungen zu bezahlen und den Transport aus dem Hafen in Dar es salaam zu ermöglichen. Die Transportkosten der Seefracht von Hamburg nach Dar es salaam bezuschusst das Bundesministerium für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung mit 75%. Die übrigen 25% muss die DVJ über Spenden generieren. Für die Abwicklung des Projekts werden voraussichtlich 3.000 € benötigt. Mach mit - tu, was Du kannst!

Die Sammelaktion beginnt am 9. Dezember, dem Unabhängigkeitstag Tansanias von der britischen Kolonialverwaltung 1961, und läuft bis zum 20. Dezember. Ende Dezember wird der 20'-Seecontainer befüllt und zur Verzollung vorbereitet, Mitte Januar wird der Container dann voraussichtlich verladen und trifft Ende Februar in der Hafenstadt Dar es salaam ein. Anfang März wird der Container voraussichtlich an die TVF übergeben und die Verteilung kann beginnen. Die DVJ wird regelmäßig auf Instagram informieren.

  • Kempa-Sports
  • Mikasa