Heimsieg für Pfretzschner/Sowa auf der German Beach Tour

Foto: Justus Stegemann Foto: Justus Stegemann Die Lokalmatadoren Lukas Pfretzschner und Robin Sowa konnten sich den Sieg auf dem Heiligengeistfeld in Hamburg erspielen. Bei den Frauen gewannen Kira Walkenhorst und Anna Grüne das Turnier. Bei klassisch wechselhaftem Hamburger Wetter spielten jeweils zwölf Teams pro Geschlecht um die nächsten DVV-Punkte für die Qualifikation zu den Deutschen Meisterschaften Anfang September in Timmendorfer Strand.

Die Story ist perfekt: Erst zu Beginn diesen Jahres hatten sich Lukas Pfretzschner und Robin Sowa der Beach-Volleyball-Abteilung des FC St. Pauli angeschlossen. Nun im Sommer können die beiden sich vor entsprechender Kulisse, direkt neben dem Millerntor in Mitten des Stadtteils St. Pauli, mit dem Heimsieg belohnen. Das Turnier wurde in der Active City Arena ausgetragen, die auf dem Heiligengeistfeld aufgebaut wurde und neben dem Profi-Beach-Volleyball auch unter der Woche ein breites Sportprogramm austrug. 

"Es ist mega geil - die Arena war mega voll und die Leute waren richtig geil drauf" beschreibt Robin Sowa die Athmosphäre im Stadion. Auch spielerisch sind die beiden zufrieden. Der erste Toursieg ist eingefahren und Lukas Pfretzschner findet nur lobende Worte für seinen Partner im Block: "Es ist der Wahnsinn, was er da vorne macht. Er macht's mir so leicht in der Abwehr." Das Nationalteam, das am Stützpunkt in Hamburg trainiert bedankt sich bei den Fans und hat schon den nächsten Heimsieg im Blick: "Es war so geil. Hoffentlich nächstes Jahr wieder. Ich freu mich extrem. Danke!" 

Foto: Justus Stegemann Foto: Justus Stegemann

Bei allen internationalen Erfolgen von Olympiasiegerin über Europa- und Weltmeisterin ist es erst der dritte Sieg auf der nationalen Tour für Kira Walkenhorst. "Ich freue mich sehr! Es hat sehr sehr viel Spaß gemacht - und endlich mal wieder Sieger eines Turniers geworden" sagt sie selbst. Bereits das vorige Turnier der German Beach Tour in München haben Kira Walkenhorst und Anna Grüne als Team zusammen gespielt, dort jedoch noch nicht so erfolgreich. "In München haben wir beide noch gestruggelt. Das war mein erstes Turnier nach meiner Schulter-Geschichte, während der ich viel nicht trainieren konnte. Und jetzt beim zweiten Turnier direkt zu gewinnen ist nett" meint Anna Grüne. 

Zu den Deutschen Meisterschaften sagt Kira Walkenhorst es seien alles Top-Spiele, die man einfach nicht verpassen darf. Sportlich wollen die beiden dort an ihren Erfolg anknüpfen. "Wenn wir es wieder so schaffen unsere Leistung aufs Feld zu bringen, dann können wir alle ärgern auf jeden Fall" so die Olympiasiegerin. 

Am kommenden Wochenende steht das nächste Turnier der ROCK the BEACH-Serie auf Fehmarn an, bevor vom 14. - 17. Juli der nächste Stop der German Beach Tour in Bremen eingelegt wird.  

  • Hummelsport
  • Mikasa