Olympia-Qualifikationssysteme für Paris 2024 veröffentlicht

Foto: DVV/Conny Kurth Foto: DVV/Conny Kurth Die FIVB hat die Olympia-Qualifikationssysteme für Volleyball und Beach-Volleyball in Paris 2024 veröffentlicht, die zuvor durch den Vorstand des Internationalen Olympischen Komitee (IOC) genehmigt wurden.

Volleyball-Qualifikationssystem für Paris 2024

Zwölf Mannschaften pro Geschlecht werden am olympischen Volleyball-Wettbewerb in Paris 2024 teilnehmen. Frankreich, der amtierende Volleyball-Olympiasieger der Männer, hat sich als Gastgeberland sowohl bei den Männern als auch bei den Frauen einen Platz gesichert. Die weiteren elf Quotenplätze pro Geschlecht werden über ein zweistufiges Qualifikationsverfahren vergeben, das die Teilnahme der besten Volleyballnationen unter Wahrung des Prinzips der Allgemeinheit sicherstellt. Insbesondere werden bei den Olympischen Qualifikationsturnieren (OQTs), die von September bis Oktober 2023 stattfinden, sechs olympische Quotenplätze pro Geschlecht ausgetragen. Hier werden die 24 besten Mannschaften, die gemäß der FIVB Volleyball Senioren-Weltrangliste (WR) noch nicht qualifiziert sind, in drei Pools mit je acht Teams aufgeteilt werden. Die beiden besten Teams jedes Pools qualifizieren sich dann für die Olympischen Spiele Paris 2024.Die verbleibenden fünf Olympiaplätze pro Geschlecht werden durch die Auswahl der besten fünf noch nicht qualifizierten Mannschaften der FIVB Weltrangliste zum Ende der Vorrunde der Volleyball Nations League (VNL) 2024 besetzt. Um das Prinzip der Universalität zu gewährleisten, werden diese Mannschaften nach folgender Rangfolge ausgewählt: 

  1. Die Mannschaft(en) von Kontinent(en) ohne qualifizierte Mannschaft(en)
  2. Top-Team(s) noch nicht qualifiziert

Beach volleyball qualification system for Paris 2024

Bei den Olympischen Spielen in Paris 2024 werden 24 Teams pro Geschlecht antreten, wobei sich maximal zwei Teams pro Land und Geschlecht qualifizieren können. Das Gastgeberteam Frankreich erhält automatisch einen Quotenplatz sowohl bei den Herren- als auch bei den Damenturnieren.Beim Beach-Volleyball wird es drei Qualifikationswege für Nationale Olympische Komitees (NOKs) geben, um ein olympisches Ticket für Paris 2024 zu erhalten, wobei das Prinzip der Universalität respektiert und sichergestellt wird, dass sich die besten Teams für die Veranstaltung qualifizieren: 

  1. Die Sieger der Männer und Frauen der FIVB Beachvolleyball-Weltmeisterschaft 2023 erhalten einen Quotenplatz für die Olympischen Spiele Paris 2024
  2. Die siebzehn bestplatzierten Mannschaften gemäß Olympia-Rangliste (basierend auf den zwölf besten Leistungen als Team) für den Zeitraum vom 1. Januar 2023 bis 10. Juni 2024 sichern sich jeweils einen Quotenplatz für Paris 2024.
  3. Das Siegerland jedes Beach-Volleyball Continental Qualification Events erhält ein Ticket für die Spiele. Die letzte Phase dieser fünf Veranstaltungen findet vom 13. bis 23. Juni 2024 statt.

Grundsätzlich werden den NOKs Quotenplätze zugeteilt und ein Athlet kann nur einen Quotenplatz für sein eigenes Land erhalten.

Volleyball-Format bei den Olympischen Spielen Paris 2024

Das Volleyballturnier in Paris 2024 wird ein neues Format annehmen. Insbesondere wird die Pool-Phase aus drei Pools mit vier Teams statt zwei Pools mit sechs Teams bestehen. Die beiden besten Teams aus jedem Pool und die beiden besten drittplatzierten Teams kommen in die Endphase des Turniers. Die Endphase bleibt mit Viertelfinale, Halbfinale und dann den Spielen um die Gold- und Bronzemedaille gleich. Das Format für das Beach-Volleyball-Turnier in Paris 2024 bleibt dasselbe wie in Tokio 2020.

Quelle: FIVB

  • Hummelsport
  • Mikasa