Karla Borger/Julia Sude

Foto Hoch Zwei: Karla Borger/Julia Sude krönten sich 2019 zu den Deutschen Meisterinnen. Foto Hoch Zwei: Karla Borger/Julia Sude krönten sich 2019 zu den Deutschen Meisterinnen. Karla Borger und Julia Sude verbindet schon immer die Liebe zum Sand. Als Kinder spielten sie gemeinsam im Sandkasten, während die Eltern Beach-Volleyball zockten. 2019 fanden sie auch auf dem Feld zusammen und wollen bei Olympia angreifen.

Geling in Tokio der internationale Durchbruch als Team?

  • Weltrangliste: 14. Platz
  • Olympische Qualifikationsrangliste: 14. Platz

Aus den Kindheitserinnerungen sind mittlerweile gemeinsame Erfolge geworden. Gleich im ersten Jahr ihrer Partnerschaft wurden sie 2019 Deutsche Beach-Volleyball Meisterinnen in Timmendorfer Strand. International ist der ganz große Wurf bisher noch nicht gelungen. Ein Sieg beim 3-Sterne-Turnier auf der World Tour 2019 in Qinzhou (China) markiert den größten gemeinsamen Erfolg auf internationalem Parkett.

Die Erfahrung für Medaillen auf großen Turnieren bringen aber beide mit. Borger nahm bereits 2016 mit Britta Büthe an den Olympischen Spielen teil und landete dort im Achtelfinale (9. Platz). 2013 verpasste das Duo mit Silber nur knapp den Weltmeistertitel, 2014 flogen sie bereits zur ersten deutschen Meisterschaft.

Sude blickt auf eine erfolgreiche Vergangenheit mit Chantal Laboureur zurück. 2018 erklomm das Duo mit zwei Siegen bei 5-Sterne-Turnieren (höchste Kategorie) auf der World Tour kurzzeitig den 1. Platz in der Weltrangliste. 2017 war ihr bisher erfolgreichstes Jahr, als sie mit Laboureur deutsche Meisterin wurde, Bronze bei der Europameisterschaft gewann und bei der Weltmeisterschaft auf Rang fünf (Viertelfinale) landete.

Bei einem Blick auf die Statistik merkt man außerdem, wie lange Sude bereits Beach-Volleyball spielt. 2010 stand sie mit der ehemaligen DVV-Sportdirektorin Jana Köhler bereits ganz oben auf dem Siegerpodest in Timmendorfer Strand.

In Tokio ist Sude das erste Mal bei den Olympischen Spielen dabei, während Borger zum zweiten Mal angreift. Die Qualifikation für die Olympischen Spiele machten sie über den 14. Platz in der Olympischen Rangliste perfekt.

Teamportrait

Karla Borger Julia Sude
Geburtsdatum: 22.11.1988 02.09.1987
Geburtsort: Heppenheim Gießen
Wohnort: Stuttgart Friedrichshafen
Größe: 180 cm 185 cm
Erstes Turnier: 2008 2000
Trainingsorte: Stuttgart Stuttgart
Trainer: Thomas Kaczmarek Thomas Kaczmarek
Verein DJK TuSA 06 Düsseldorf DJK TuSA 06 Düsseldorf
Position Abwehr Block
Olympia-Teilnahmen 1 0
WM-Teilnahmen 5 5
EM-Teilnahmen 8 9
DM-Teilnahmen 11 16

Größte gemeinsame sportliche Erfolge

  • 1.Platz DM 2019,
  • 1.Platz Techniker Beach Tour Münster 2019
  • 1.Platz World Tour Qinzhou (3-Sterne) 2019
  • 3.Platz World Tour Kuala Lumpur(3-Sterne) 2019
  • 4.Platz World Tour Tokyo (4-Sterne) 2019
  • 9.Platz WM Hamburg 2019
  • 5.Platz World Tour Cancun (4.Sterne) 2021

Größte Erfolge Borger

  • 2x Deutsche Meisterin
  • Vize-Weltmeister 2013
  • 9. Platz Olympia 2016

Größte Erfolge Sude

  • 3x Deutsche Meisterin,
  • EM-Bronze 2017,
  • WM-Fünfte 2017,
  • 2x Gold FIVB Major (5-Sterne)
  • 1. Platz Weltrangliste 2018
  • comdirect
  • Hummelsport
  • Mikasa