Männer-WM: Vorhang auf für die dritte Runde - DVV-Männer starten gegen Frankreich

Bild

Foto FIVB: Wollen auch gegen Frankreich jubeln: Ferdinand Tille (links) und Dirk Westphal.

Vorhang auf für die finale Phase der WM in Polen: Deutschland gegen Frankreich in Kattowitz und Polen gegen Brasilien in Lodz (jeweils um 20.15 Uhr, live bei www.sportdeutschland.tv) lauten die beiden ersten Partien der dritten Runde. Die Sieger können sich große Hoffnungen machen, am Ende um die Medaillen zu spielen, die Verlierer haben dann den Druck, ihre zweite Drittrundenpartie unbedingt gewinnen zu müssen.

Bundestrainer Vital Heynen sorgte mal wieder für Lacher auf der offiziellen Pressekonferenz: „Ich begrüße Frankreich und den Iran in unserer Heimspielstätte in Kattowitz!“ schließlich spielt das deutsche Team seit Beginn der WM im Volleyball verrückten Kattowitz. Die beiden Gegner mussten dagegen schon dreimal reisen, vom Vorrundenort Krakau nach Bydgoszcz und Lodz (zweite Runde), ehe sie am 15. September in Kattowitz eintrafen.

Die Franzosen zeigen sich selbstbewusst, Frankreichs Kapitän Benjamin Toniutti meint: „Wir sind selber überrascht, als Erster der Vorrunde und der zweiten Runde die bisherige WM gespielt zu haben, weil die Gruppen sehr gut besetzt waren. Aber natürlich wollen wir jetzt mehr, wir bereiten uns auf ein großes Spiel gegen Deutschland vor.“ Und Frankreichs Trainer Laurent Tillie ergänzt: „Ich habe die World League genutzt, damit meine junge Mannschaft Erfahrung sammeln kann und Teamspirit aufbaut. Wir haben die Finalrunde in Italien um zwei Ballpunkte verpasst. Wir haben danach hart gearbeitet, damit uns das nicht mehr passiert!“

Deutschlands Kapitän Jochen Schöps freut sich, in Kattowitz bleiben zu können. „Wir sind mit dem Bisherigen zufrieden, aber wir wollen natürlich noch einen draufsetzen.“ Und was das bedeutet, sagt Vital Heynen: „Wir haben in diesem Jahr alles der WM untergeordnet. In der World League haben einige erfahrene Spieler eine Pause bekommen, wir haben mit einer jungen Mannschaft gespielt. Ziel ist, eine Medaille zu gewinnen.“ Und gibt im Anschluss zu: „Wir saßen auf gepackten Koffern, weil wir alle geglaubt haben, dass wir gegen Polen in Lodz spielen.“ Es bleibt also bei Kattowitz, und die Spielhalle Spodek hat dem deutschen Team bisher Erfolg und Glück gebracht. Hoffentlich auch in Runde drei. Vorhang auf, lasst die Spiele beginnen!

Dritte Runde (16.-18. September)
Pool G in Kattowitz und H in Lodz: FRA (E1), IRI (E3), GER (F3) in Kattowitz & BRA (F1), RUS (F2), POL (E2) in Lodz – alle Spiele um 20.15 Uhr live bei www.sportdeutschland.tv

16.9.: BRA - POL & FRA - GER
17.9.: RUS – BRA & IRI - GER
18.9.: RUS – POL & FRA - IRI

Alle Infos zur WM in Polen

Direkter Link:

Zurück


Hinweis: Dies ist ein aktueller Bericht vom 16.09.2014!



Druckversion Beitrag weiterempfehlen

 
www.volleyball-bundesliga.de www.cev.lu www.fivb.org www.dosb.de www.sporthilfe.de
© 2016 Deutscher Volleyball-Verband Otto-Fleck-Schneise 8 60528 Frankfurt/Main Telefon 069 / 69 50 01 - 0 Fax -24 info@volleyball-verband.de