Europapokal: Dresden, Berlin und Friedrichshafen starten in Champions League

Bild

Foto CEV: Der Deutsche Meister Dresdner SC tritt in der kommenden Saison in der höchsten europäischen Spielklasse an.

Die Deutschen Meister Dresdner SC (Frauen) und BR Volleys (Männer) starten in der Saison 2014/15 in der CEV DenizBank Volleyball Champions League. Ebenso tritt Männer-Vizemeister VfB Friedrichshafen in der höchsten europäischen Spielklasse an. Komplettiert wird das internationale Starterfeld durch die DVL-Clubs Rote Raben Vilsbiburg (CEV Cup Frauen) Schweriner SC (Challenge Cup Frauen) und TV Bühl (CEV Cup Männer).

Die Männer-Bundesligisten Generali Haching (qualifiziert für den CEV-Cup) und evivo Düren (Challenge Cup) verzichten auf die Teilnahme an den internationalen Wettbewerben, ebenso wie die Frauen-Halbfinalisten VC Wiesbaden und Ladies in Black Aachen (beide qualifiziert für den CEV-Cup). Für alle Vereine waren vorrangig wirtschaftliche Gründe ausschlaggebend für einen Verzicht. Denn alle CEV-Wettbewerbe sind für die Vereine noch immer ein Zuschussgeschäft.

Umso mehr freut sich Klaus-Peter Jung, Geschäftsführer der DVL, dass sich die Spitzenclubs der Bundesliga auch im kommenden Jahr der sportlichen und finanziellen Herausforderung stellen. „Für die mediale Aufmerksamkeit, die internationale Profilbildung und die Weiterentwicklung der Liga gehen hiervon wichtige Impulse aus“, von denen der gesamte Volleyballsport in Deutschland profitiert“, so Jung. „Der Teilnahmeverzicht von insgesamt vier Clubs sollte die CEV jedoch auch nachdenklich stimmen, die Attraktivität der Wettbewerbe unterhalb der Champions League zu überarbeiten.“

Im Nationenranking und die damit verbundene Anzahl von internationalen Startplätzen sieht Jung indes keine negativen Auswirkungen für die DVL, da dort stets nur die beste deutsche Mannschaft in den einzelnen Wettbewerben in die Punktwertung eingeht. Die Männer-Bundesliga belegt derzeit Platz sechs, die Frauenliga Platz sieben im CEV-Clubranking.

Die Auslosung der Champions League Vorrundengruppen erfolgt am 27. Juni in Wien, erster Spieltag ist der 4. November. Die Spielpaarungen für den CEV-Cup und Challenge Cup werden am 12. Juni in Luxemburg ausgelost.

(DVL)

Direkter Link:

Zurück


Hinweis: Dies ist ein aktueller Bericht vom 19.05.2014!



Druckversion Beitrag weiterempfehlen

 
www.volleyball-bundesliga.de www.cev.lu www.fivb.org www.dosb.de www.sporthilfe.de
© 2016 Deutscher Volleyball-Verband Otto-Fleck-Schneise 8 60528 Frankfurt/Main Telefon 069 / 69 50 01 - 0 Fax -24 info@volleyball-verband.de