Europapokal: Berlin steht im Finale - Souveränes 3:0 gegen Roeselare - Gegen Surgut/RUS im Finale

Bild

Foto CEV: Überragend! Der Australier Paul Carroll war vom belgischen Block nicht zu stoppen.

In souveräner Manier haben die BR Volleys das Finale des CEV Cups erreicht und können somit weiterhin vom Tripple träumen: Im Halbfinal-Rückspiel siegte der DVV-Pokalsieger 3:0 (25-14, 25-21, 25-18) gegen Roeselare/BEL und ließ dem belgischen Top-Team dabei keine Chance. Das Hinspiel hatte der Bundesliga-Tabellenführer 3:2 gewonnen. Im Finale kommt es nun zum Duell mit Surgut/RUS, das sich überraschend mit 3:0 und 15-11 im „golden set“ gegen Top-Favorit Moskau/RUS durchsetzte.

Die Berliner waren den Belgiern in allen Bereichen überlegen und übten bereits mit dem Aufschlag viel Druck aus. Bereits bei der ersten technischen Auszeit lag der Hauptstadt-Klub in allen drei Sätzen mit drei Zählern vorne (8-5), die Belgier liefen immer hinterher und schafften im dritten Satz nur einmal den Führungswechsel. Im Angriff war es immer wieder Paul Carroll, der punktete und von den Belgiern überhaupt nicht in den Griff bekommen wurde. Am Ende hatte der Australier 19 Zähler bei einer überragenden Erfolgsquote von 78%.

Im Finale (Hin- und Rückspiel) wartet nun der russische Tabellenvierte Surgut, der sich sensationell gegen das Star-Ensemble aus Moskau (Dritter in der Liga) für die 0:3-Hinspielniederlage revanchierte und dann auch im „golden set“ die Oberhand behielt.

Direkter Link:

Zurück


Hinweis: Dies ist ein aktueller Bericht vom 19.03.2016!



Druckversion Beitrag weiterempfehlen

 
www.volleyball-bundesliga.de www.cev.lu www.fivb.org www.dosb.de www.sporthilfe.de
© 2016 Deutscher Volleyball-Verband Otto-Fleck-Schneise 8 60528 Frankfurt/Main Telefon 069 / 69 50 01 - 0 Fax -24 info@volleyball-verband.de