Europapokal: Berlin macht großen Schritt

Bild

Foto CEV: Abgeblockt! Die BR Volleys haben sich mit einem 3:2-Auswärtssieg in Roeselare eine glänzende Ausgangsposition für das Rückspiel erarbeitet.

Die BR Volleys haben einen großen Schritt in Richtung Europapokal-Finale gemacht! Der Bundesliga-Tabellenführer und DVV-Pokalsieger gewann das Halbfinal-Hinspiel im CEV Cup 3:2 (29-31, 25-23, 21-25, 25-21, 15-10) gegen Roeselare/BEL. Im Rückspiel (19. März um 18.30 Uhr, live bei www.laola1.tv) in der Max-Schmeling-Halle wollen die Berliner den Finaleinzug perfekt machen. Im anderen Halbfinale siegte Moskau im russischen Duell gegen Surgut klar mit 3:0.

Die BR Volleys mussten kurzfristig ohne Kapitän Robert Kromm spielen, doch das Team fing den Verlust auf. Selbst der zweimalige Satzrückstand ließ den DVV-Pokalsieger nicht verzweifeln, das starke Angriffsduo Paul Lotman (26 Punkte) und Paul Carroll (25 Punkte) ebnete den Sieg bei den heimstarken Belgiern.

Dementsprechend zufrieden äußerte sich Trainer Roberto Serniotti nach der Partie: "Ich bin sehr stolz auf mein Team, dass wir trotz verlorenem ersten Satz nie aufgehört haben zu spielen und zu kämpfen. Durch unsere Ausfälle lag ein besonderer Druck auf Fischer und Schott, die aber beide ein starkes Spiel gezeigt haben. Ebenso wie Lotman, der sich von Satz zu Satz gesteigert hat. Jetzt haben wir etwas Zeit, zu entspannen und werden dann am Samstag noch ein Mal alles geben, um den Traum vom Finale wahr werden zu lassen."

(EB/BR Volleys)

Direkter Link:

Zurück


Hinweis: Dies ist ein aktueller Bericht vom 16.03.2016!



Druckversion Beitrag weiterempfehlen

 
www.volleyball-bundesliga.de www.cev.lu www.fivb.org www.dosb.de www.sporthilfe.de
© 2016 Deutscher Volleyball-Verband Otto-Fleck-Schneise 8 60528 Frankfurt/Main Telefon 069 / 69 50 01 - 0 Fax -24 info@volleyball-verband.de