Verband: Sportdirektor Ralf Iwan verlässt DVV – Neuausschreibung in Kürze

Bild

Foto Conny Kurth: Ralf Iwan verlässt den DVV nach zwei Jahren aus persönlichen Gründen.

Der Deutsche Volleyball-Verband (DVV) und Sportdirektor Ralf Iwan gehen ab Mitte des Jahres getrennte Wege. Der 49-Jährige verzichtet aus persönlichen Gründen auf eine Verlängerung seines Vertrages mit dem DVV, für den er seit dem 1. Juli 2014 arbeitet. Die Stelle des Sportdirektors wird jetzt umgehend neu ausgeschrieben.

"Ich werde mich aus familiären Gründen nach Berlin orientieren und werde dort ein Angebot einer Personalberatungsagentur annehmen“, so Iwan. DVV-Generalsekretär Jörg Ziegler bedauert den Weggang des Sportdirektors: „Ralf Iwan hat seit seinem Amtseintritt gute Arbeit geleistet. Vor allem im Bereich der Struktur- und Nachwuchsentwicklung hat er sich erfolgreich eingebracht und ist auch weiter in die Entwicklung des Strukturplans eingebunden. Wir wünschen Ralf Iwan privat und beruflich alles Gute für die Zukunft.“

Direkter Link:

Zurück


Hinweis: Dies ist ein aktueller Bericht vom 09.03.2016!



Druckversion Beitrag weiterempfehlen

 
www.volleyball-bundesliga.de www.cev.lu www.fivb.org www.dosb.de www.sporthilfe.de
© 2016 Deutscher Volleyball-Verband Otto-Fleck-Schneise 8 60528 Frankfurt/Main Telefon 069 / 69 50 01 - 0 Fax -24 info@volleyball-verband.de