Maceio Open: DVV-Teams verpassen Halbfinale – Gleich dreimal Platz fünf

Bild

Foto FIVB: Katrin Holtwick im Netzduell gegen Brasilien

Bei den Maceio Open standen mit Laura Ludwig/Kira Walkenhorst, Karla Borger/Britta Büthe und Katrin Holtwick/Ilka Semmler gleich drei Frauen-Duos im Viertelfinale. Am Ende sollte es für den ersten deutschen Halbfinaleinzug in der noch jungen World Tour Saison aber nicht reichen.

Borger/Büthe machen den Anfang
Als erstes DVV-Team durften Borger/Büthe in den Sand, die eine Runde zuvor im Flutlichtspiel noch die Brasilianerinnen Larissa/Talita aus dem Turnier warfen. Gegen Gallay/Klug aus Argentinien zollten sie der Mittagshitze und der vergangenen Partie aber Tribut und verloren mit 0:2 (14-21, 22-24). Die wohl schwerste Aufgabe des Tages hatten Holtwick/Semmler vor der Nase. In der Runde der besten acht Teams ging es gegen die Weltmeisterinnen Agatha/Barbara, die vor allem aufgrund ihrer starken Aufschläge gefürchtet sind. Doch mit eben diesen kamen die Berlinerinnen nicht zurecht und mussten sich klar mit 14-21 und 17-21 geschlagen geben. Nichtsdestotrotz blickten Holtwick/Semmler auf Twitter einem positiven Turnierergebnis entgegen.


Ludwig/Walkenhorst scheitern ebenfalls
Als letzte Hoffnung gingen Ludwig/Walkenhorst in den Sand, doch auch sie konnten es an diesem Tag nicht besser machen und verzeichneten beim 0:2 (26-28, 16-21) gegen die Niederländerinnen Meppelink/Van Iersel keinen Satzgewinn. Damit beendeten alle Frauen-Duos die Maceio Open auf Platz fünf, der ihnen insgesamt 300 Weltranglistenpunkte und ein Preisgeld von 3.375 US-$ einbrachte.

Das Frauen-Turnier in Maceio
Das Männer-Turnier in Maceio

Direkter Link:

Zurück


Hinweis: Dies ist ein aktueller Bericht vom 27.02.2016!



Druckversion Beitrag weiterempfehlen

 
www.volleyball-bundesliga.de www.cev.lu www.fivb.org www.dosb.de www.sporthilfe.de
© 2012 Deutscher Volleyball-Verband Otto-Fleck-Schneise 8 60528 Frankfurt/Main Telefon 069 / 69 50 01 - 0 Fax -24 info@volleyball-verband.de