DVV-Pokalfinale: Neuer Zuschauer-Rekord beim DVV-Pokalfinale - 11.200 Tickets abgesetzt - Noch Karten an der Tageskasse

Bild

Foto Nils Wüchner: VBL-Präsident Michael Evers zeigt sich begeistert.

Bestmarke geknackt, Vorfreude riesig! Bevor am Sonntag das DVV-Pokalfinale in Mannheim auf dem Programm steht, dürfen sich der Deutsche Volleyball-Verband und die Volleyball Bundesliga über einen neuen Zuschauerrekord freuen. Der vorherige Höchstwert (11.100 Besucher) für ein Volleyballspiel in Deutschland datiert vom 19. März 2006, aufgestellt in Halle/Westfalen. Für die Pokalfinals am 28. Februar in Mannheim sind inzwischen allerdings schon 11.200 Tickets abgesetzt worden.

„Das sind großartige Neuigkeiten“, sagt DVV-Vizepräsident und VBL-Oberhaupt Michael Evers. „Die Anspannung vor den Finals ist bei den Beteiligten riesig. Für die Spielerinnen und Spieler wird es ein unvergessliches Erlebnis sein, vor so vielen Zuschauern zu spielen.”

Im Endspiel der Frauen (Beginn 14.05 Uhr) treffen der Allianz MTV Stuttgart und der Dresdner SC aufeinander. Bei den Männern (16.45 Uhr) spielt der TV Ingersoll Bühl gegen die Berlin Recycling Volleys. SPORT1 überträgt beide Finals live.

Wie viele Zuschauer am Ende tatsächlich beim DVV-Pokalfinale dabei sein werden, ist im Moment noch nicht klar. Denn bis zum Sonntagmorgen um 10.00 Uhr können online noch Eintrittskarten über den SAP-Ticketshop geordert werden. Auch an der Tageskasse (ab 12.30 Uhr) gibt es noch Tickets, solange der Vorrat reicht.

Das DVV-Pokalfinale am 28. Februar (live bei SPORT1) im Überblick
14.05 Uhr: Allianz MTV Stuttgart vs. Dresdner SC (Frauen)
16.45 Uhr: TV Ingersoll Bühl vs. BR Volleys (Männer)

Das DVV-Pokalfinale, das gemeinsam vom Deutschen Volleyball-Verband und der Volleyball Bundesliga ausgetragen wird, findet am 28. Februar 2016 in der SAP Arena in Mannheim statt. Eintrittskarten (ab 14 Euro) sind noch über www.saparena.de (Ticket-Hotline 0621-18190333*) erhältlich.

* (0,20 EUR/Verbindung aus dt. Festnetz / max. 0,60 EUR/Verbindung aus dt. Mobilfunknetz)

Weitere Informationen zum DVV-Pokal finden Sie unter www.dvv-pokal.de

Direkter Link:

Zurück


Hinweis: Dies ist ein aktueller Bericht vom 27.02.2016!



Druckversion Beitrag weiterempfehlen

 
www.volleyball-bundesliga.de www.cev.lu www.fivb.org www.dosb.de www.sporthilfe.de
© 2012 Deutscher Volleyball-Verband Otto-Fleck-Schneise 8 60528 Frankfurt/Main Telefon 069 / 69 50 01 - 0 Fax -24 info@volleyball-verband.de