Maceio Open: Drei Frauen-Teams im Viertelfinale

Bild

Foto FIVB: Fröhliche Gesichter bei Karla Borger (rechts) und Britta Büthe nach ihrem Sieg gegen die favorisierten Brasilianerinnen

Das ist schon jetzt ein ganz starker Auftakt der deutschen Frauen-Teams in das entscheidende Halbjahr im Kampf um die Olympia-Tickets. Mit Laura Ludwig/Kira Walkenhorst, Karla Borger/Britta Büthe und Katrin Holtwick/Ilka Semmler stehen gleich drei Duos im Viertelfinale der MaceioOpen. Bei den Männern hat es nach dem frühen Aus von Jonathan Erdmann/Kay Matysik auch Sebastian Fuchs/Stefan Windscheif erwischt, die das Turnier auf Platz neun beendeten.

Deutsches Duell im Achtelfinale
Im Achtelfinale kam es erneut zu einem deutschen Aufeinandertreffen. Holtwick/Semmler trafen auf Laboureur/Sude, die trotz einer Verletzungsunterbrechung in der ersten K.o.-Runde noch weiter kämpften, gegen die WM-Vierten aus Berlin war nach einem 0:2 (17-21, 18-21) aber Endstation. Hart erarbeiten mussten sich den Viertelfinaleinzug Ludwig/Walkenhorst im Spiel gegen die Polinnen Kolosinska/Brzostek. Nach 45 Minuten und drei Sätzen entschieden sie das Duell mit 2:1 (21:14, 14:21, 15:10) und blieben im Turnierverlauf weiterhin ungeschlagen.

Borger/Büthe schmeißen Medaillenfavoriten raus
Borger/Büthe überraschten am letzten Freitagspiel mit einem 2:1 (23-21, 15-21, 15-11)-Sieg über die World Tour-Gesamtsiegerinnen von 2015, Larissa/Talita. “Dieser Sieg freut mich am meisten, da ich seit den Europameisterschaften im letzten Jahr im Juli kein Turnier mehr gespielt habe. Ich weiß nicht, ob es der größte Sieg für uns ist, aber es ist sehr zufriedenstellend, dass wir ein starkes Team auf ihrem Sand besiegt haben“, sagte eine überglückliche Karla Borger nach dem Einzug unter die besten acht Teams. Dort treffen sie heute um 16 Uhr auf Gallay/Klug (ARG), Holtwick/Semmler eine Stunde später auf Agatha/Barbara (BRA), Ludwig/Walkenhorst spielen gegen Meppelink/van Iersel aus Holland um 18 Uhr.


US-Boys eine Nummer zu groß
Für Fuchs/Windscheif war gegen die an Nummer zwei gesetzten US-Amerikaner Dalhausser/Lucena Schluss, sie schieden mit 0:2 (14:21, 17:21) und Rang neun aus. Blockspieler Sebastian Fuchs war dennoch mit der gesamten Turnierleistung nicht unzufrieden: „Im Block und in der Feldabwehr haben wir über weite Strecken eine gute Leistung gezeigt. Leider haben wir immer wieder Phasen dabei, in denen wir im Spielaufbau unpräzise und ungenau werden, die uns auf dem Niveau dann die Spiele kosten. Ein Viertelfinale hätten wir trotzdem gerne gespielt.“ Für ihn und Windscheif geht es nach dem Turnier zweieinhalb Flugstunden weiter südlich nach Rio, wo sie sich auf den kommenden Grand Slam vorbereiten.

Ansetzungen Viertelfinale
16.00 Uhr: Borger/Büthe vs. Gallay/Klug (ARG)
17.00 Uhr: Holtwick/Semmler vs. Agatha/Barbara (BRA)
18.00 Uhr: Ludwig/Walkenhorst vs. Meppelink/Van Iersel (NED)

Das Frauen-Turnier in Maceio
Das Männer-Turnier in Maceio

(DVV/beachvolleyball.de)

Direkter Link:

Zurück


Hinweis: Dies ist ein aktueller Bericht vom 27.02.2016!



Druckversion Beitrag weiterempfehlen

 
www.volleyball-bundesliga.de www.cev.lu www.fivb.org www.dosb.de www.sporthilfe.de
© 2012 Deutscher Volleyball-Verband Otto-Fleck-Schneise 8 60528 Frankfurt/Main Telefon 069 / 69 50 01 - 0 Fax -24 info@volleyball-verband.de