Europapokal (F): „Nichts ist unmöglich!“

Bild

Foto CEV: Volle Konzentration heißt es für den Schweriner SC im Rückspiel des CEV Cups gegen Blaj/ROU.

Die Hinspiele in den drei europäischen Wettbewerben verliefen für die vier deutschen Frauen-Bundesligisten vor zwei Wochen nicht optimal. Lediglich der Schweriner SC gewann seine Partie in Blaj/ROU 3:0 und hat beste Aussichten, im Rückspiel (25.2. um 19.00 Uhr) das Halbfinale im CEV Cup zu erreichen. Dagegen müssen der Dresdner SC in Moskau/RUS (24.2. u, 17.30 Uhr, 1:3) in der Champions League, Allianz MTV Stuttgart gegen Krasnodar/RUS (23.2. um 19.00 Uhr, 0:3) im CEV Cup und der VC Wiesbaden in Bukarest/ROU (24.2. um 17.30 Uhr, 0:3) Niederlagen aus den Hinspielen wettmachen. Wiesbadens Trainer Dirk Gross gibt die Marschroute für alle Bundesligisten vor und sagt: „Nichts ist unmöglich!“ Bis auf die Wiesbadener Partie zeigt www.laola1.tv alle Spiele mit deutscher Beteiligung live.

Dennoch dürften vor allem die beiden Pokalfinalisten aus Dresden und Stuttgart ganz schwere Aufgaben vor sich haben. Die russischen Teams hinterließen in den Hinspielen einen bärenstarken Eindruck, zudem reichen ihnen bereits zwei Sätze zum Weiterkommen. Gleiches gilt für die Schwerinerinnen, die eine ihrer besten Saisonleistungen in Rumänien zeigten und nun das Hinspiel mit einem weiteren Erfolg (oder zwei Sätzen) veredeln wollen. Wiesbaden erwischte gegen die starken Rumäninnen einen schwachen Tag und hofft nun auf das kleine „Wunder“ von Bukarest. Dazu ist ein 3:0- oder 3:1-Sieg erforderlich, um den „golden set“ zu erzwingen.

In weiteren Spielen mit deutscher Beteiligung spielen Christiane Fürst (Eczacibasi Istanbul/TUR) und Berit Kauffeldt (Lokomotiv Baku/AZE) in der Champions League sowie Mareen Apitz (Azeryol Baku/AZE), Lenka Dürr und Magdalena Gryka (Wroclaw/POL) im CEV Cup um das Weiterkommen.

Ansetzungen/Ergebnisse mit deutscher Beteiligung

Champions League
24.2. um 17.30 Uhr: Moskau/RUS - Dresden 3:1
24.2. um 18.00 Uhr: Vakifbank Istanbul/TUR - Eczacibasi Istanbul/TUR (Christiane Fürst) 3:2
25.2. um 20.00 Uhr: Zürich/SUI - Lokomotiv Baku/AZE (Berit Kauffeldt) 2:3

Rückspiele CEV Cup (Challenge Round )
23.2. um 19.00 Uhr: Stuttgart - Krasnodar/RUS 0:3
23.2. um 20.30 Uhr: Novara/ITA - Azeryol Baku (Mareen Apitz) 1:3
24.2. um 18.00 Uhr: Wroclaw/POL (Lenka Dürr, Magdalena Gryka) - Galatasaray Istanbul/TUR 1:3
25.2. um 19.00 Uhr: Schwerin - Blaj/ROU 3:0

Rückspiel Challenge Cup (1/4-Finale)
24.2. um 17.30 Uhr: Bukarest/ROU - Wiesbaden 3:0

Direkter Link:

Zurück


Hinweis: Dies ist ein aktueller Bericht vom 23.02.2016!



Druckversion Beitrag weiterempfehlen

 
www.volleyball-bundesliga.de www.cev.lu www.fivb.org www.dosb.de www.sporthilfe.de
© 2016 Deutscher Volleyball-Verband Otto-Fleck-Schneise 8 60528 Frankfurt/Main Telefon 069 / 69 50 01 - 0 Fax -24 info@volleyball-verband.de