DVV-Pokalfinale: Zehntausender-Marke geknackt!

Bild

Foto DVV: Probeaufbau in der SAP Arena.

Die Vorbereitungen für das DVV-Pokalfinale (live bei SPORT1) laufen mit Volldampf. Am Montag hat sich die SAP Arena bei einem Probeaufbau als durchweg volleyballtauglich bestätigt, sodass alle Verantwortlichen dem 28. Februar mit großer Vorfreude entgegenblicken. Dazu tragen auch die aktuellen Zuschauerzahlen bei: Schon jetzt sind über 10.000 Tickets für die Endspiele der Frauen (Allianz MTV Stuttgart vs. Dresdner SC) und Männer (TV Ingersoll Bühl vs. Berlin Recycling Volleys) vergriffen.

„Um bestens vorbereitet zu sein, haben wir die SAP Arena am Montag in einen riesigen Volleyballdome verwandelt“, berichtet DVV-Projektleiter Robert Breitbarth. „Dafür wurde extra eine aufwändige Stahlkonstruktion gebaut, die in die Abdeckung der Eishockeyfläche eingelassen wurde. Der Komplettaufbau hat reibungslos funktioniert. Wir freuen uns auf eine großartige Veranstaltung in dieser phantastischen Arena.“

Julia Rienhoff, Eventmanagerin der Veranstaltung, rechnet fest mit einem vollen Haus. „Obwohl die meisten Eintrittskarten bereits weg sind, gibt es in fast allen Kategorien noch Tickets“, so die Mitarbeiterin der Volleyball Bundesliga. „Somit ist spätestens jetzt ein guter Zeitpunkt, um sich die entsprechende Eintrittskarte zu sichern. Kurz vor dem Pokalfinale wird die Auswahl sicher nicht mehr so groß sein.“

Das DVV-Pokalfinale am 28. Februar 2016 im Überblick

14.05 Uhr: Allianz MTV Stuttgart vs. Dresdner SC
16.45 Uhr: TV Ingersoll Bühl vs. BR Volleys

Das DVV-Pokalfinale, das gemeinsam vom Deutschen Volleyball-Verband und der Volleyball Bundesliga ausgetragen wird, findet am 28. Februar 2016 in der SAP Arena in Mannheim statt. Eintrittskarten (ab 14 Euro) sind direkt bei den Finalteilnehmern, über www.ticketmaster.de (Ticket-Hotline 01806-999 0000*) und über www.saparena.de (Ticket-Hotline 0621-18190333*) erhältlich.


* (0,20 EUR/Verbindung aus dt. Festnetz / max. 0,60 EUR/Verbindung aus dt. Mobilfunknetz)



Weitere Informationen zum DVV-Pokal finden Sie unter www.dvv-pokal.de

Pressevertreter können bis zum 21. Februar unter http://presse.volleyball-verband.de eine Akkreditierung beantragen.

Direkter Link:

Zurück


Hinweis: Dies ist ein aktueller Bericht vom 09.02.2016!



Druckversion Beitrag weiterempfehlen

 
www.volleyball-bundesliga.de www.cev.lu www.fivb.org www.dosb.de www.sporthilfe.de
© 2012 Deutscher Volleyball-Verband Otto-Fleck-Schneise 8 60528 Frankfurt/Main Telefon 069 / 69 50 01 - 0 Fax -24 info@volleyball-verband.de