VBL: Technischer Quantensprung in der Volleyball Bundesliga

Bild

Foto Nicol Marschall: Bisher wurden die Rankings auf Grundlage des Live-Scoutings während der Spiele erstellt, jetzt wird eine Videoanalyse durchgeführt.

Für die einen sind Zahlen das Wesen aller Dinge. Andere mahnen, dass Statistiken mit Vorsicht zu genießen und mit Verstand einzusetzen seien. Für die Volleyball Bundesliga (VBL) beginnt eine neue Ära der Datenaufzeichnung. In Zusammenarbeit mit dem Softwareanbieter Oppia Performance BVBA und der Volleyball IT GmbH präsentiert die VBL ab sofort die Statistiken der 1. Bundesligen in neuem Gewand. „Wir wollen mit der Überarbeitung und Erweiterung der Statistiken den Service der VBL für Fans, Vereine und Journalisten verbessern“, sagt Daniel Sattler, Geschäftsführer der Volleyball IT GmbH.

Mehr Zahlen, mehr Indikatoren, eine dynamische und interaktive Darstellung aller Werte und eine verbesserte Datengrundlage lassen die Herzen aller Statistikfreunde höherschlagen. Ab sofort stellt die VBL nicht nur Zahlen zu den Spielerinnen und Spielern bereit, sondern bietet auch einen Vergleich der Teams an. Wer ist das aufschlagstärkste Team der Liga? Welche Mannschaft hat am meisten Angriffspunkte erzielt? In jedem Fall halten die neuen VBL-Statistiken jede Menge Stoff und Interpretationsmöglichkeiten bereit.

Die Spieler- und Teamrankings wurden in Hinblick auf Datenqualität und Vergleichbarkeit stark verbessert. Die Rankings, die bislang durch die Werte der Live-Statistik auf Scouting-Basis errechnet wurden, werden seit Saisonbeginn durch Dienstleister Oppia auf Grundlage von Spielvideos erhoben. Die Sichtung der Videos verringert die Fehlerquote, folgt einheitlichen Standards und macht so die Spielstatistiken vergleichbarer. Das zeigt sich insbesondere in den Spielelementen Annahme und Zuspiel, bei denen die Beurteilung der Live-Scouts bislang nach sehr individuellen Maßstäben erfolgt. „Wir haben geschulte Kräfte im Team, die das Video-Scouting nach festgelegten Kriterien durchführen“, sagt Anton Brams, Geschäftsführer von Oppia. „Unsere Statistiken stehen zwei bis drei Tage nach dem Spieltag zur Verfügung.“

Die neuen Statistiken gehen mit einer Überarbeitung der Darstellung auf der Internetpräsenz der Volleyball Bundesliga einher. Im neuen Menüpunkt Ranking, der bei den 1. Bundesligen zu finden ist, gibt es eine Übersicht der statistischen Inhalte. Die Auswahl der einzelnen Wertungskategorien erfolgt über ein Dropdownmenü. Weitere Filtermöglichkeiten nach Spielposition, Team oder Nationalität ermöglichen dem User, individuelle Rankings zu erstellen.

Des Weiteren werden nun bei allen Spielern der 1. Bundesligen in den Spielerporträts die persönlichen Statistikwerte aller Spielelemente auf einen Blick angezeigt. In einem interaktiven Tool kann sich der User zudem die Leistungskurve des Spielers über den Saisonverlauf hinweg anzeigen lassen. Bei den Mannschaftsdaten gibt es einen neuen Navigationspunkt, der alle Statistikwerte eines Teams im Überblick anbietet. Bislang wurden die Einzelrankings des italienischen Dienstleisters Data Volley als statische Seiten auf der VBL-Homepage angezeigt.

Die Neuerungen im Überblick
- Erweiterung der Spielerrankings
- Einführung und Einbindung von Teamrankings
- Verbesserung der Datengrundlage
- optimierte, interaktive Darstellung

Weiterführende Informationen und Erläuterungen zu allen Rankings finden Sie im VBL-Wiki
http://www.vbl-wiki.de/Spieler-_und_Teamrankings

Links zu den Rankings
www.volleyball-bundesliga.de/1blf_spielerranking_hauptrunde
www.volleyball-bundesliga.de/1blm_spielerranking_hauptrunde
www.volleyball-bundesliga.de/1blf_teamranking_hauptrunde
www.volleyball-bundesliga.de/1blm_teamranking_hauptrunde

Über Oppia Performance BVBA
Die Oppia Performance BVBA mit Sitz im belgischen Leuven ist ein Software und Consultant Dienstleister im Bereich Datenerfassung, -analyse und -interpretation im Hochleistungssport. Oppia Performance ist offizieller Partner von USA Volleyball und hat den Verband beim Gewinn der Weltmeisterschaft, des Grand Prix, der Weltliga und des Weltcups unterstützt. Produkte wie die Analysesoftware PerformancePro oder die webbasierende Lösung globalsportsdatabase.com helfen Kunden, die eigene Mannschaft oder die Gegner schnell und ohne statistisches Vorwissen zu analysieren. Außerdem unterstützt Oppia Performance Medienpartner, Verbände und Ligen, durch die Bereitstellung von Statistiken und Tools, die Sportart Volleyball besser zu vermarkten.

(VBL)

Direkter Link:

Zurück


Hinweis: Dies ist ein aktueller Bericht vom 05.02.2016!



Druckversion Beitrag weiterempfehlen

 
www.volleyball-bundesliga.de www.cev.lu www.fivb.org www.dosb.de www.sporthilfe.de
© 2016 Deutscher Volleyball-Verband Otto-Fleck-Schneise 8 60528 Frankfurt/Main Telefon 069 / 69 50 01 - 0 Fax -24 info@volleyball-verband.de