WM 2018: FIVB gibt Qualifikationskriterien bekannt

Bild

Foto FIVB: Unvergesslich! Die DVV-Männer gewinnen 2014 die WM-Bronzemedaille.

Der Volleyball-Weltverband FIVB hat auf seinem Council-Meeting in Lausanne die Qualifikationskriterien für die Weltmeisterschaften 2018 in Japan (Frauen) sowie Bulgarien & Italien (Männer) bekannt gegeben. Beide Weltmeisterschaften werden mit jeweils 24 Teams gespielt, bei den Männern sind es neben den beiden Ausrichtern sowie Weltmeister Polen sieben weitere europäische Teams, die sich qualifizieren, bei den Frauen können sich acht europäische Nationen über die Qualifikation einen WM-Platz sichern.

Die Qualifikation obliegt den Konföderationen, in Europa demnach dem europäischen Volleyball-Verband CEV und wird in dem Zeitraum 15. Mai 2016 bis 15. Oktober 2017 gespielt. 43 europäische Männer- und 42 Frauen-Teams kämpfen um die Europa-Plätze. Die Auslosung der WM-Gruppen erfolgt im Dezember 2017. Die DVV-Männer hatten 2014 sensationell die WM-Bronzemedaille, die erste WM-Medaille seit 44 Jahren gewonnen. Die DVV-Frauen schlossen die WM vor zwei Jahren auf Platz neun ab.

Für die WM-Endrunden 2018 hat die FIVB folgende Kriterien festgelegt
- Frauen- und Männer-WM werden im gleichen Modus gespielt
- Jedes Team absolviert mindestens fünf Spiele
- Der Weltmeister spielt 11 bis 13 Spiele
- Die WM wird maximal 21 Tage andauern

Die Teilnehmerfelder der Weltmeisterschaften 2018
Frauen: Titelverteidiger USA, Ausrichter Japan, 4x Asien, 2x Afrika, 8x Europa, 6x NORCECA, 2x Südamerika
Männer: Titelverteidiger Polen, Ausrichter Bulgarien & Italien, 4x Asien, 3x Afrika, 7x Europa, 5x NORCECA, 2x Südamerika

Direkter Link:

Zurück


Hinweis: Dies ist ein aktueller Bericht vom 03.02.2016!



Druckversion Beitrag weiterempfehlen

 
www.volleyball-bundesliga.de www.cev.lu www.fivb.org www.dosb.de www.sporthilfe.de
© 2016 Deutscher Volleyball-Verband Otto-Fleck-Schneise 8 60528 Frankfurt/Main Telefon 069 / 69 50 01 - 0 Fax -24 info@volleyball-verband.de