DVV-Pokalfinale: Der Weg ins Männer-Finale - Finalteilnehmer bieten Fanpakete an

Bild

Foto Sebastian Wells: Die BR Volleys können auf ihren Fanclub „7. Mann“ setzen.

Nordosten gegen Südwesten, Tabellenführer gegen den Tabellen-Siebten, Favorit gegen Außenseiter! So lautet die Ansetzung für das Männer-Finale um den DVV-Pokal 2016 am 28. Februar um 16.45 Uhr (das Frauen-Finale beginnt um 14.05 Uhr, beide Spiele live bei SPORT1 im Free-TV), wenn die Berlin Recycling Volleys auf den TV Ingersoll Bühl treffen und endlich wieder den „Pott“ holen wollen. Zuletzt gelang dies den Berlinern im Jahr 2000. Für Bühl wäre es gar der erste Titel in der Vereinsgeschichte – es wird also auf jeden Fall Geschichte geschrieben.

Der Weg in das Finale sah für beide Teams drei Spiele vor. Je zweimal gab es keinerlei Probleme, Bühl fertigte die Bundesliga-Konkurrenz aus Coburg und Rottenburg in drei Sätzen ab, Berlin machte es gegen Drittligist Rüsselsheim II und Herrsching im Schnelldurchlauf. Die echte Bewährungsprobe wartete im Halbfinale. Bühl gewann vor eigenem Publikum gegen Vorjahres-Finalist Lüneburg nach 111 Minuten mit 3:1 (26-24, 25-19, 23-25, 25-23). Noch spannender und umkämpfter ging es in Berlin zu, am Ende hatte der Gastgeber die United Volleys RheinMain mit 3:2 (25-20, 19-25, 25-23, 22-25, 15-11) in die Knie gezwungen.

Finalteilnehmer bieten Fanpakete an
Berlin ist Favorit, Bühl dürfte „Heimvorteil“ haben, schließlich sind es von Bühl aus lediglich zwei Stunden Fahrtzeit nach Mannheim. Und die Bühler Fans stehen hinter ihrem Team, bereits 900 Tickets hat der TV Ingersoll Bühl an die Fans mittels zweier „Fan-Pakete“ verkauft. Die Busfahrt, ein Ticket (Kategorie zwei oder drei) sowie ein Fan-Shirt gibt es bereits ab 52 Euro, das günstigste Paket ohne Busfahrt liegt bei 32 Euro. Alle Infos zur Bühler Fanfahrt.

Bis zum 4. Februar bieten die BR Volleys an, unter dem Motto „MannHeimSpiel“ zum DVV-Pokalfinale mitzufahren. Wie Gegner Bühl gibt es die Fanpakete mit und ohne Busfahrt, auch die anderen Inhalte sind mit Ticket (Kategorie eins) und T-Shirt identisch. Für 90 Euro bzw. 50 Euro können die Berliner ihr Team nach vorne peitschen. Stand jetzt kann sich der Klub aus der Hauptstadt über knapp 300 lautstarke Anhänger freuen. Alle Infos zur Berliner Fanfahrt.

Die Fans können sich auf ein packendes Finale einstellen, denn am Wochenende fügte Bühl den Berlinern die erste Niederlage in der Bundesliga bei. Beim 3:2 schenkten sich beide Teams nichts – so wird es auch am 28. Februar in Mannheim sein.

Achtelfinale – 11. November 2015
FC Schüttorf 09 vs. VfB Friedrichshafen 1:3
TSG Solingen Volleys vs. TV Rottenburg 1:3
VC Gotha vs. TSV Herrsching 1:3
FT 1944 Freiburg vs. United Volleys RheinMain 0:3
TG 1862 Rüsselsheim II vs. Berlin Recycling Volleys 0:3
CV Mitteldeutschland vs. Netzhoppers KW-Bestensee 3:2
VSG Coburg/Grub vs. TV Ingersoll Bühl 0:3
SVG Lüneburg vs. SWD powervolleys Düren 3:1

Viertelfinale – 25. November 2015
SVG Lüneburg vs. CV Mitteldeutschland 3:1
Berlin Recycling Volleys vs. TSV Herrsching 3:0
United Volleys RheinMain vs. VfB Friedrichshafen 3:1
TV Ingersoll Bühl vs. TV Rottenburg 3:0

Halbfinale – 09/10. Dezember 2015
TV Ingersoll Bühl vs. SVG Lüneburg 3:1
BR Volleys vs. United Volleys RheinMain 3:2

FINALE – 28. Februar 2016
16.45 Uhr: TV Ingersoll Bühl vs. BR Volleys

Alle Infos zum DVV-Pokalfinale

Direkter Link:

Zurück


Hinweis: Dies ist ein aktueller Bericht vom 26.01.2016!



Druckversion Beitrag weiterempfehlen

 
www.volleyball-bundesliga.de www.cev.lu www.fivb.org www.dosb.de www.sporthilfe.de
© 2012 Deutscher Volleyball-Verband Otto-Fleck-Schneise 8 60528 Frankfurt/Main Telefon 069 / 69 50 01 - 0 Fax -24 info@volleyball-verband.de