DVV-Männer: Vertrag von Bundestrainer Heynen läuft 2016 aus

Bild

Foto Conny Kurth: Vital Heynen führte die DVV-Männer zu historischen Erfolgen. Nach der World League in diesem Jahr trennen sich die Wege.

Der Deutsche Volleyball-Verband (DVV) und Männer-Bundestrainer Vital Heynen haben sich einvernehmlich darauf verständigt, den am 30. September 2016 auslaufenden Vertrag des Bundestrainers nicht zu verlängern. Zuvor soll der Belgier das deutsche Team noch in die World League-Gruppe zwei führen.

Heynen übernahm 2012 die DVV-Männer und führte diese mit historischen Erfolgen in die absolute Weltspitze. Nach Platz fünf bei den Olympischen Spielen 2012 feierte das deutsche Team 2014 den Gewinn der WM-Bronzemedaille, der ersten WM-Medaille in der Halle seit 1970. 2015 gelang der Sieg bei den erstmals durchgeführten European Games in Baku. Die erneute Qualifikation für die Olympischen Spiele in Rio de Janeiro war das große Ziel von Heynen und seinen Spielern, es wurde voraussichtlich um einen Punkt gegen Weltmeister Polen verpasst.

DVV-Präsident Thomas Krohne sagt: „Wir respektieren den Wunsch von Vital Heynen, sich nach über drei Jahren im Amt nach der diesjährigen World League zu verändern. Der Dank des DVV-Vorstandes gilt Vital für seine sehr erfolgreiche Arbeit. Er hat einen maßgeblichen Beitrag zur Professionalisierung und Leistungssteigerung der deutschen Männer-Nationalmannschaft geleistet, die heute in der absoluten internationalen Spitze spielt.“

In der World League spielen die Männer in diesem Jahr in der Gruppe drei und treffen dort in zwei Vorrundengruppen auf Mexiko, Spanien und Montenegro (17.-19. Juni) sowie auf Katar, Slowenien und Puerto Rico (24.-26. Juni). Das Finalturnier findet vom 1.-3. Juli (Ort noch unbekannt) statt. An diesem nehmen die drei Erstplatzierten der Gesamttabelle (12 Teams) sowie der noch nicht bekannte Ausrichter teil. Der Sieger des Turniers spielt 2017 in der Gruppe zwei.

Statement von Vital Heynen

Auch alles Schöne geht einmal zu Ende :)

Es sind schon 2 Wochen vergangen, seitdem die deutsche Nationalmannschaft ihr bestes Turnier in den letzten Jahren gespielt hat. Aber selbst unser bestes Niveau hat knapp nicht gereicht, um Weltmeister Polen zu schlagen und so auf den Weg nach Rio zu gehen. 1 Ball, 1 Punkt hat uns gefehlt...

Ich schreibe heute diese Mitteilung, um euch alle zu informieren, dass ich mich in den nächsten Monaten von der deutsche Nationalmannschaft verabschiede. Nach dem Turnier in Berlin habe ich dem Verband mitgeteilt, dass ich meinen bestehenden Vertrag nicht verlängere. Ich habe auch angegeben, dass ich in den nächsten Jahren eine neue Herausforderung angehe, aber dieses Mal nicht in Deutschland. Ich stehe der Mannschaft und dem Verband für die Weltliga zur Verfügung, aber habe auch kein Problem, meinen Platz schon vorher meinem Nachfolger zu überlassen. Nach Gesprächen mit meinem Präsidenten Thomas Krohne gehe ich aktuell davon aus, dass ich in der Weltliga die Mannschaft noch betreue, und ich glaube ganz fest, dass ich bei dieser letzten Herausforderung der Mannschaft helfen kann, um den Aufstieg in die Gruppe 2 zu schaffen.

Ich hoffe, dass ich euch allen Klarheit gegeben habe über meine Situation, und ihr könnt alle sicher sein, ich gebe noch einmal Vollgas :).

Danke und wir treffen uns wieder,

Vital Heynen,
Stolz, Bundestrainer zu sein von einer super Mannschaft

Direkter Link:

Zurück


Hinweis: Dies ist ein aktueller Bericht vom 25.01.2016!



Druckversion Beitrag weiterempfehlen

 
www.volleyball-bundesliga.de www.cev.lu www.fivb.org www.dosb.de www.sporthilfe.de
© 2016 Deutscher Volleyball-Verband Otto-Fleck-Schneise 8 60528 Frankfurt/Main Telefon 069 / 69 50 01 - 0 Fax -24 info@volleyball-verband.de