VBL: Erste VBL-Konferenz im Jahr 2016

Das Jahr 2016 hat begonnen. Und nachdem zu Jahresbeginn die Nationalteams in den Olympia-Qualifikationen an den Start gegangen sind, erwartet die Fans der Volleyball Bundesliga (VBL) am Mittwoch der nächste Kracher: Sportdeutschland.TV zeigt am 13. Januar ab 18.50 Uhr die erste Live-Konferenz des Jahres. Dabei hat der Online-Sender alle acht Erstligaspiele des Abends im Programm.

Es ist bereits die elfte Konferenz in der Saison 2015/16, die live kommentiert von „The Voice of Volleyball“ Dirk Berscheidt oder Volleyballkenner Erik Monien auf Sendung geht. „Die Bundesliga-Konferenz ist ein zusätzlicher Service, den Sportdeutschland.TV zusammen mit den Teams der Volleyball Bundesliga anbietet“, sagt Berscheidt in seiner Funktion als Redaktionsleiter bei Sportdeutschland.TV. „Wer möglichst viel Volleyball gebündelt sehen will und nicht unbedingt Fan einer speziellen Mannschaft ist, findet auf dem deutschen Markt kein vergleichbares Konferenz-Produkt.“

Die VBL-Konferenz gehört bei Sportdeutschland.TV seit zwei Jahren zum Repertoire. „An der Qualität wird ständig gearbeitet. Wir haben im Vergleich zur letzten Saison noch ein wenig Feintuning betrieben und wollen sogar noch besser werden“, sagt Berscheidt mit Blick auf das stetig steigende Konferenzangebot des Online-Senders.

Softwareseitig wird man im Sendezentrum von Sportdeutschland.TV im nordrheinwestfälischen Erkrath acht Spiele gleichzeitig verarbeiten. Für den Spieltag am Mittwoch heißt das konkret, dass die Fans kein einziges Highlight aller Spiele verpassen werden. „Wir haben gerade erst wieder bei der Olympia-Qualifikation der Männer gesehen, dass es großartige Heimspielstätten in Deutschland gibt“, sagt VBL-Geschäftsführer Klaus-Peter Jung. „Die Max-Schmeling-Halle, in der die BR Volleys ihre Bundesliga-Spiele bestreiten, hat sich vom 5. bis zum 10. Januar einmal mehr als internationaler Volleyballtempel mit einem großartigen Publikum präsentiert. Ich freue mich darauf, solche Emotionen nach der ‚Winterpause‘ endlich wieder in der Volleyball Bundesliga zu sehen.“

Die 11. VBL LIVE-Konferenz, 13.01.2016, ab 18.50 Uhr
Allianz MTV Stuttgart vs. Ladies in Black Aachen
Dresdner SC vs. Rote Raben Vilsbiburg
SC Potsdam vs. NawaRo Straubing
VC Wiesbaden vs. Köpenicker SC Berlin
BR Volleys vs. SVG Lüneburg
GCDW TSV Herrsching vs. Netzhoppers KW-Bestensee
TV Ingersoll Bühl vs. CV Mitteldeutschland
VT Aurubis Hamburg vs. VolleyStars Thüringen

(VBL)

Direkter Link:

Zurück


Hinweis: Dies ist ein aktueller Bericht vom 13.01.2016!



Druckversion Beitrag weiterempfehlen

 
www.volleyball-bundesliga.de www.cev.lu www.fivb.org www.dosb.de www.sporthilfe.de
© 2016 Deutscher Volleyball-Verband Otto-Fleck-Schneise 8 60528 Frankfurt/Main Telefon 069 / 69 50 01 - 0 Fax -24 info@volleyball-verband.de