GOlympia (F): Heiß auf die EM-Revanche

Bild

Foto eventolive.it: So jubelten die deutschen Frauen nach dem Sieg gegen die Niederlande, so soll es auch gegen die Türkei aussehen.

Nach dem 3:2-Sieg am Montagabend gegen die Niederlande könnte die Stimmung im deutschen Frauen-Team nicht besser sein. Schließlich ist damit beim europäischen Olympiaqualifikationsturnier in Ankara bereits ein wichtiger Schritt in Richtung Halbfinale gemacht. Heute Abend (18.30 Uhr deutscher Zeit/live bei Sportdeutschlandtv) bekommen es die Schmetterlinge nun nicht nur mit den türkischen Gastgeberinnen zu tun, sondern auch mit einer Halle voller gegnerischer Fans.

"Wir müssen einen kühlen Kopf bewahren und unsere eigenen Emotionen im Griff behalten", sagte Bundestrainer Felix Koslowski vor dem zweiten Spiel seiner Mannschaft in der schweren Vorrundengruppe A. Taktisch sei sein Team dank intensiven Videostudiums sehr gut vorbereitet. In einer etwa 70-minütigen Einheit am Vormittag in einer Trainingshalle der Hauptstadt wurde zudem noch einmal an ein paar Kleinigkeiten gearbeitet. Dabei durften sich die Spielerinnen, die einen Tag zuvor auf dem Feld standen, ein wenig schonen.

"Wir müssen jetzt gut regenerieren", hatte Mittelblockerin Christiane Fürst bereits direkt nach dem Fünf-Satz-Erfolg gegen die Mannschaft des langjährigen Bundestrainers Giovanni Guidetti betont. Denn die Begegnung könnte die vielleicht schwerste in der Vorrunde sein. "Zu Hause sind die Türkinnen immer zehn bis 20 Prozent besser", sagte Koslowski. Das bekamen am Abend zuvor auch die Kroatinnen bei ihrer 0:3-Niederlage zu spüren. Die DVV-Auswahl konnte allerdings bereits eine gehörige Portion Selbstbewusstsein tanken und ist heiß auf die Revanche für die Niederlage im EM-Viertelfinale im vergangenen Jahr.

Alle Infos zur Olympia-Qualifikation in Ankara

(Katja Sturm)

Direkter Link:

Zurück


Hinweis: Dies ist ein aktueller Bericht vom 05.01.2016!



Druckversion Beitrag weiterempfehlen

 
www.volleyball-bundesliga.de www.cev.lu www.fivb.org www.dosb.de www.sporthilfe.de
© 2012 Deutscher Volleyball-Verband Otto-Fleck-Schneise 8 60528 Frankfurt/Main Telefon 069 / 69 50 01 - 0 Fax -24 info@volleyball-verband.de