Deutsche Volleyball Sport GmbH (DVS): Trennung von Geschäftsführer Heiko von Glahn

Heiko von Glahn, Geschäftsführer der Deutsche Volleyball Sport GmbH (DVS), der Vermarktungs- und Dienstleistungsgesellschaft des Deutschen Volleyball-Verbandes, ist ein halbes Jahr nach seiner Berufung aus der Gesellschaft ausgeschieden. Die Trennung erfolgte im gegenseitigen Einvernehmen. Ursache waren unterschiedliche Vorstellungen der Gesellschafter und Heiko von Glahns zur Führung der DVS.

Die Position soll nun kurzfristig nachbesetzt werden. Bis dahin wird DVV-Vizepräsident Erhard Rubert die Geschäfte kommissarisch führen. Er hatte diese Funktion bereits vor der Bestellung von Heiko von Glahn zum Geschäftsführer inne.

Direkter Link:

Zurück


Hinweis: Dies ist ein aktueller Bericht vom 21.02.2014!



Druckversion Beitrag weiterempfehlen

 
www.volleyball-bundesliga.de www.cev.lu www.fivb.org www.dosb.de www.sporthilfe.de
© 2016 Deutscher Volleyball-Verband Otto-Fleck-Schneise 8 60528 Frankfurt/Main Telefon 069 / 69 50 01 - 0 Fax -24 info@volleyball-verband.de