U19/U20-Auswahl: U20 siegt, U19 verliert

Bild

Foto CEV: Nach dem dramatischen Sieg gegen Österreich jubelten die deutschen Spieler ausgiebig. Nun geht es gegen die Türkei um das EM-Ticket.

Am vierten von fünf Spieltagen der EM-Qualifikation gab es für die weibliche U19 und die männliche U20 echte Härtetests und Aufholjagden: Die Junioren von Interims-Bundestrainer Adrian Pfleghar drehten dabei in Ankara/TUR die Partie gegen Österreich nach 0:2-Satzrückstand zum 3:2 (23-25, 18-25, 25-23, 25-22, 16-14), die Mannschaft von Bundestrainer Han Abbing lag in Mogilev/BLR gegen Polen ebenfalls 0:2-Sätze zurück, glich ebenfalls aus, unterlag jedoch am Ende 2:3 (19-25, 21-25, 25-19, 25-22, 11-15) und muss damit wohl im Mai im „Nachsitzen“ die EM-Endrunde klar machen. Die Junioren haben am 15. April ein echtes „Endspiel“ um den Gruppensieg gegen Gastgeber Türkei.

Fast hätte das deutsche Team in Ankara sein „Cordoba“ erlebt, doch großer Kamfgeist sowie eine Leistungssteigerung sorgten dafür, dass der Ausgleich gelang und auch der finale Satz mit etwas Glück gewonnen wurde. Nun geht es gegen Gastgeber Türkei, der bislang souverän auftrat und lediglich einen Satz abgegeben hat.

Bereits vor dem Turnier hatte Han Abbing gesagt, dass es eigentlich nur zwischen Polen und Deutschland um den Gruppensieg gehe. Dies schien sich zunächst nicht zu bewahrheiten, denn die Polinnen zeigten sich in allen Elementen überlegen. Doch wie schon die männlichen Kollegen gelang auch den deutschen Mädchen eine Leistungssteigerung, die am Ende aber nicht mit dem Sieg belohnt wurde. Das letzte Turnierspiel gegen Gastgeber Weißrussland hat somit nur noch Bedeutung, wenn die Polinnen gegen Schlusslicht Lettland verlieren sollte.

Direkter Link:

Zurück


Hinweis: Dies ist ein aktueller Bericht vom 14.04.2012!

 
www.dsj.de www.jtfo.de www.cev.lu www.fivb.org www.sporthilfe.de
© 2012 Deutsche Volleyball Jugend (DVJ) Otto-Fleck-Schneise 8 60528 Frankfurt/Main Telefon 069 / 69 50 01 - 21 Fax -24 geschaeftsstelle@dvj.de